Fr., 20.10.2017

Identität und Todesursache unklar Fotograf findet Leiche in der Werse

Taucher der Feuerwehr bargen den unbekannten Toten aus der Werse. Wie er zu Tode kam und um wen es sich handelt, gibt der Polizei derzeit Rätsel auf. Im Berliner Park postierten sich Polizeikräfte mit ihren Einsatzfahrzeugen.Die Kriminalpolizei verfolgte die Bergung vom Ufer aus.

Taucher der Feuerwehr bargen den unbekannten Toten aus der Werse. Wie er zu Tode kam und um wen es sich handelt, gibt der Polizei derzeit Rätsel auf. Im Berliner Park postierten sich Polizeikräfte mit ihren Einsatzfahrzeugen.Die Kriminalpolizei verfolgte die Bergung vom Ufer aus. Foto: Christian Wolff

Ahlen - 

Leichenfund in der Werse: Zufällig ist ein Passant am Freitagnachmittag auf einen leblosen Körper in Höhe des Parkbades gestoßen. Die Identität der männlichen Leiche ist unklar – ebenso wie die Todesursache. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Von Christian Wolff

Bei der Suche nach Naturmotiven hat ein Fotograf am Freitagnachmittag eine grausige Entdeckung gemacht: In der Werse, etwa auf Höhe des Parkbades, stieß er auf eine Leiche. Gegen 16 Uhr wurden Kriminalpolizei und Feuerwehr alarmiert, die das Gelände zwischen der Dolberger Straße und dem renaturierten Werseteich weiträumig absperrten.

Obwohl die Schuhe des toten Mannes neonrot leuchteten, waren sie inmitten des ähnlich farbigen Herbstlaubs und im Dickicht des Uferbewuchses kaum zu erkennen. Auch die Einsatzkräfte hatten anfangs Mühe, die sterblichen Überreste von der Brücke aus auszumachen. Mit der Hilfe von Aktiven der Feuerwehr-Tauchergruppe gelang es etwa eine Dreiviertelstunde nach dem Auffinden, den Toten aus dem Wasser zu bergen.

Die Identität des Mannes, der offenbar schon mehrere Wochen im Wasser gelegen hat, ist zur Stunde völlig unklar. Auch darüber, wie er ins Wasser kam – sowohl Eigen- als auch Fremdverschulden sind möglich –, kann die Kriminalpolizei derzeit nur Mutmaßungen anstellen. Die Person, hieß es noch am Abend vor Ort, könnte auch durch die Werseströmung an den Fundort getrieben worden und zuvor an einer entfernten Stelle in den Fluss gekommen sein. Der Körper wies eine Verletzung an der linken Hand auf, über deren Ursache noch keine Klarheit herrscht.

Fotostrecke: Leichenfund in der Werse

Nach einer ersten Leichenschau soll kurzfristig entschieden werden, ob eine Obduktion durchgeführt werden muss. Parallel dazu geht die Polizei alle aktuellen Vermisstenfälle aus der Umgebung durch.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5235989?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F