Autobahnbrücke
Einmaliges Projekt in NRW: Dütebrücke wird durchgesägt

Lotte -

(Aktualisiert um Fotostrecke) Auf der A 1 hat am Freitagabend eines der aufwendigsten und außergewöhnlichsten Brückenbauprojekte in der Geschichte von Straßen-NRW seinen Höhepunkt erreicht. 

Samstag, 13.01.2018, 16:01 Uhr

Autobahnbrücke: Einmaliges Projekt in NRW: Dütebrücke wird durchgesägt
Weil auf der A 1 die Brücke über die Düte der Länge nach durchgesägt wird, ist die Straße bei Lotte seit Freitagabend gesperrt. Foto: Wilfried Gerharz

„Alles, was danach kommt, ist Routine“, sagte Dirk Griepenburg, Regionaleiter von Straßen-NRW am Abend.

Da hatten die Sägen schon angefangen zu kreisen. Seit 18 Uhr wird die Autobahnbrücke über das Flüsschen „Düte“ bei Lotte auf einer Länge von 280 Metern und einer Dicke von 63 Zentimetern durchtrennt.

Die Dütebrücke bei Lotte wird zersägt

1/24
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz

Gleichzeitig werden hunderte Stahlpfeiler von unten unter die Fahrbahn gepresst, die ab Montagmorgen um fünf Uhr nicht nur die Straße, sondern auch Autos und Lastwagen tragen soll. Sie sollen verhindern, dass die Brücke auseinanderbricht.

Der Grund: Die Dütebrücke ist anders als andere Autobahnbrücken. Die bestehen in der Regel aus zwei Brücken – für jede Richtung eine. Bei der Dütebrücke ruhten bislang beide Fahrtrichtungen nur aus einer Unterkonstruktion aus Betonpfeilern.

Die Dütenbrücke bei Lotte wird in zwei Hälften geteilt

Um den Verkehr während der Arbeiten trotzdem über die Brücke führen zu können, wird die Strecke nach Dortmund in den kommenden 18 Monaten abgerissen, die andere Seite Richtung Bremen von unten gestützt. Danach das gleiche Spiel umgekehrt. Die Arbeit soll 2020 beendet sein.

Mehr zum Thema
...

Kosten soll das Projekt um die 60 Millionen Euro. Hätten die Erbauer vor 50 Jahren nicht entschieden, die Dütebrücke nur als ein Brückenbauwerk zu bauen, um ein paar Mark zu sparen, wäre der Neubau heute rund 20 Millionen Euro günstiger.

_Q4B2316

Die gesperrte A 1 am Freitagabend. Foto: Wilfried Gerharz

Wie Straßen.NRW am Nachmittag mitgeteilt hat, sind die Arbeiten am Freitagabend wie geplant und reibungslos gelaufen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5420990?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Rennradfahrer von Auto erfasst
Tödlicher Unfall: Rennradfahrer von Auto erfasst
Nachrichten-Ticker