Vorfahrt missachtet
64-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Ahaus -

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Hama­landstraße ist am Dienstag ein 64-jähriger Ahauser lebensgefährlich verletzt worden. Zwei weitere Beteiligte erlitten schwere Verletzungen.

Dienstag, 13.02.2018, 17:02 Uhr

Der Wagen des Ehepaars kam am Straßenrand zum Stehen.
Der Wagen des Ehepaars kam am Straßenrand zum Stehen. Foto: Rupert Joemann

Der 64-jährige Ahauser befuhr nach Angaben der Polizei gegen 16.20 Uhr einen Wirtschaftsweg und wollte die K 17 überqueren. Dabei übersah er – nach ersten Angaben der Polizei möglicherweise wegen der tiefstehenden Sonne – den Wagen einer 63-jährigen Frau aus Ahaus. Sie war mit ihrem 66-jährigen Beifahrer auf der K 17 von Alstätte kommend in Richtung Wessum unterwegs.

Die 63-jährige Ahauserin prallte mit voller Wucht gegen den Pkw des 64-Jährigen. Der Wagen des Unfallverursachers kam danach auf einem Feld zum Stillstand, das Fahrzeug der 63-Jährigen blieb am Straßenrand liegen.

Der 64-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungs-hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die 63-Jährige und ihr Beifahrer erlitten schwere Verletzungen. Beide wurden ins Ahauser Krankenhaus gebracht.

An beiden Wagen entstand Totalschaden, die K 17 war für rund zwei Stunden voll gesperrt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5521927?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Staatsanwälte ermitteln wegen Waffenrecht-Verstößen
Das Urenco-Areal in Gronau aus der Vogelperspektive.
Nachrichten-Ticker