Bundespolizei sucht Zeugen
Jugendliche randalieren im Dülmener Hauptbahnhof

Dülmen -

Kaputte Fensterscheiben, zerstörte Fahrräder - das ist die Bilanz der Randale, die Jugendliche in der Nacht zu Dienstag im Dülmener Bahnhof veranstalteten. Dabei brachten sie sich selbst in Lebensgefahr.

Mittwoch, 14.02.2018, 12:02 Uhr

Bundespolizei sucht Zeugen: Jugendliche randalieren im Dülmener Hauptbahnhof
Foto: ptp

Am frühen Montagmorgen (12. Februar) gegen 2.50 Uhr haben Jugendliche im Bahnhof Dülmen randaliert. Sie beschädigten dabei nach Angaben der Polizei 13 Fensterscheiben. Außerdem warfen sie drei Fahrräder, die sie aus einem Unterstellplatz am "Baumschulenweg" entnommen hatten, auf die unter der Überführung liegenden Betriebsgleise, die teilweise mit einer Oberleitung bespannt sind. Die Räder wurden hierbei
stark beschädigt.

Der Fahrdienstleiter des Bahnhofs bemerkte die Verwüstung und verständigte die Polizei. Zwei tatverdächtige Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren aus Ascheberg und Lüdinghausen stellten die Beamten der Polizei Dülmen.

Bundespolizei ermittelt

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den
Bahnverkehr sowie Sachbeschädigung ein. Der angerichtete Schaden beträgt etwa 2500 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Die Bundespolizei sucht in diesem Zusammenhang weitere Zeugen, die Angaben zum geschilderten Fall machen können sowie die
Eigentümer der drei Räder. Hinweise nimmt sie  unter der Telefonnummer 0 800 6 888 000 entgegen.

Die Bundespolizei warnte im Zusammenhang mit den Ermittlungen besonders vor den Bahn-Oberleitungen. Sie hätten 15.000 Volt Spannung und die  Gefahren, die von Stromleitungen ausgehen, würden oftmals völlig unterschätzt oder seien nicht bekannt. Bereits die Nähe
zu Bahn-Oberleitungen genüge für einen Stromschlag. Die Oberleitung müsse hierfür nicht berührt werden, teilte die Bundespolizei mit. 

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5523738?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Frau erklimmt Schornstein der Germania-Brauerei
Passanten stören Rettung: Frau erklimmt Schornstein der Germania-Brauerei
Nachrichten-Ticker