Sa., 28.03.2015

Volle Power mit Maceo Parker und Tristan Jazzfestprogramm am 29. April

Maceo Parker 

Gronau - Bei Tristan heißt Isolde Evelyn. Und die singt so schön wie eine der mythischen Sirenen. Wer bei diesem Mix aus griechisch-germanischen Mythen durcheinandergerät, sollte sich die Musik der niederländischen Formation Tristan anhören. Bislang ist das Ensemble noch recht unbekannt, doch das wird sich mit dem Auftritt beim Jazzfest Gronau am 29. April (Mittwoch) bestimmt ändern. mehr...

Sa., 28.03.2015

Hauptversammlung der Germania-Epe AG Im Süden nichts Neues

Die durch den Brand entstandene Brache auf dem Gelände von Germania II ist immer noch mit rot-weißem Flatterband abgegrenzt.

Gronau-Epe - Es tut sich was, auf dem Germania-Gelände an der Vennstraße. Allerdings nichts, was die Besitzer freuen könnte: „Die Natur holt sich Grund und Boden zurück. Wir müssen etwas tun, denn das Gelände mit den beiden Türmen wird nicht schöner.“ So beschrieb Vorstand Günter Grulke die Situation auf der Hauptversammlung der Germania-Epe AG. Dazu waren am Freitag 20 Aktionäre ins Hotel Ammertmann gekommen. Von Frank Zimmermann mehr...


Sa., 28.03.2015

Orgelbauverein der Ev. Stadtkirche: Spendenbarometer bei rund 300 000 Euro Doch eine neue Orgel

Vorsitzender Tamás Szöcs erläuterte die neuesten Entwicklungen beim Orgelbauverein.

Gronau - Finanziell ist die Mammutaufgabe zu mehr als der Hälfte gestemmt: 293 600 Euro befinden sich auf den Konten des Orgelbauvereins (OBV) und der Ev. Kirchengemeinde. Weitere 12 000 sind fest zugesagt, wie der Kassierer, Pfarrer Uwe Riese, während der Mitgliederversammlung am Donnerstag mitteilte. Unter den Spendern war 2014 auch ein prominenter Gronauer: Udo Lindenberg ließ dem Verein einen Betrag zukommen. mehr...


Sa., 28.03.2015

Morgenstern-Siedlung: Gesprächsbedarf und Emotionen Denkmalschutz-Regeln – auf „Normal-Deutsch“

Rund 50 Bewohner der Morgenstern-Siedlung waren zur Versammlung in den „Heidekrug“ gekommen. Eingeladen dazu hatte Johannes Sieverding (kl. Foto).

Gronau - Es gibt Gesprächsbedarf – und jede Menge Emotionen. Das Thema Denkmalschutz treibt die Anlieger der Morgensternsiedlung um. Was geht, was geht nicht? Warum darf der eine etwas, was dem anderen verboten wird? Nach welchen „Spielregeln“ agieren Mitarbeiter der Stadt in Sachen Denkmalschutz in der Siedlung? Von Klaus Wiedau mehr...


Sa., 28.03.2015

Kunstwettbewerb der Sekundarschule Epe Mit selbst geschriebenem Lied gewonnen

Die Gewinnerinnen des ersten Preises standen bei der Preisübergabe in der ersten Reihe. Dahinter die weiteren Teilnehmer, Mitglieder des Kollegiums und des Fördervereins.

Gronau-Epe - Die Sekundarschule Epe führte unter Schirmherrschaft des Fördervereins erstmalig einen für alle Schüler offenen Kunstwettbewerb durch. Zum Thema „Musik“ konnten die jungen Teilnehmer ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Vom Tanzvideo über Plakate bis zum Aufsatz war alles möglich. Die Resonanz auf das freiwillige Angebot war angesichts der Tatsache, wie viel Arbeit und Herzblut in den Projekten steckte, überragend. mehr...


Sa., 28.03.2015

Ortsparteitag Christian Post führt die Eper CDU

Der Vorstand der Eper CDU (v.l.) Stefan Homölle, Jörg Schepers, Hans-Joachim Wendland, Birgit Tegetmeyer, Daniel Schultewolter, Christian Post, Ilse Hartung, Marc Frieler, Johannes Böcker, Hermann Schultewolter und Josef Krefter

Gronau-Epe - Christian Post ist neuer Vorsitzender der CDU Epe. Während des Ortsparteitags im Alten Gasthaus Meyer wurde er einstimmig in das Amt gewählt. Post dankte den Mitgliedern für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und bei Johannes Böcker, der den Ortsverband in den vergangenen sechs Jahren geleitet hatte. mehr...


Sa., 28.03.2015

Polizeihauptkommissar Rolf Wellmann geht in den Ruhestand „Mutter der Kompanie“ verabschiedet

Die Belegschaft der Gronauer Polizei verabschiedete gestern Polizeihauptkommissar Rolf Wellmann (rechts mit seiner Frau Brigitte).

Gronau - Mit einem alten Polizeiwagen der Opel-Vectra-Serie wurde am Freitag Polizeihauptkommissar Rolf Wellmann zum Dienst abgeholt. Ende März tritt Wellmann in den Ruhestand. mehr...


Sa., 28.03.2015

Blickpunkt der Woche: Das Gronauer Rathaus als Denkmal Schrottimmobilie oder Weltkulturerbe?

Ein Blick in die Zukunft: So könnte es aussehen, wenn das Denkmal Rathaus offiziell eingeweiht wird.

Das Umdenken fällt mir schwer: Oft bin ich in den letzten Monaten im Rathaus gewesen und habe dabei vor allem eines gesehen, vielleicht auch sehen wollen: eine olle Schrottimmobilie, der ich – und das gilt bis heute – keine Träne nachweinen würde. Von Klaus Wiedau mehr...


Sa., 28.03.2015

Jugendgruppe des Angelvereins Nienborg engagiert sich im Natur-, Tier- und Umweltschutz Preisgekrönter Nachwuchs

Einen Workshop am Angelgewässer hielten nun einige Mitglieder der Jugendgruppe des Angelvereins ab. Sie errichteten eine Angelstelle am Wichumer See.

Heek-Nienborg - Mit einer Wathose bekleidet stehen Julius und Hendrik im Wichumer See. Sie schlagen mit einem Vorschlaghammer Holzpfähle in den Boden. Mehr als zehn weitere Jungen und Mädchen tragen währenddessen am Ufer Zweige und Äste zusammen. Sie gehören allesamt zur Jugendgruppe des Angelvereins Nienborg Dinkel. Von Martin Mensing mehr...


Sa., 28.03.2015

Golf- und Landclub Ahaus erhält DQS-Zertifikat in Silber für Naturschutz Grüner Golfsport

Bei der Zertifikatsübergabe (v. l.): Georg Hellmold (Vizepräsident GLC Ahaus), Thomas Lepping (Headgreenkeeper Golfanlage Ahaus), Bernhard Meyer (Geschäftsführer Betreibergesellschafter und Koordinator Golf und Natur), Jochen Exner (Gesellschafter der Betreibergesellschaft und Mitglied des Platzausschusses), Ewald Schmäing (Greenkeeper Golfanlage Ahaus), Jürgen Gaus (Unabhängiger DQS Beauftragter), Dr. Gunther Hardt (Vorsitzender des DGV-Ausschuss Umwelt und Platzpflege).

Ahaus-Alstätte - Der Golf- und Landclub Ahaus nimmt am „Qualitätsmanagement Golf und Natur“ des Deutschen Golf-Verbandes teil. Hintergrund der Initiative ist die ständige Auseinandersetzung mit dem Umweltgedanken, um optimale Golfbedingungen mit größtmöglichem Naturschutz zu verbinden. mehr...


Sa., 28.03.2015

Wir sind keine Spielverderber Heinz Elskamp hat viel Geduld

Heinz Elskamp

Gronau - Heinz Elskamp kann ein Lied von Abi-Scherzen singen. Seit 15 Jahren ist er Hausmeister am Werner-von-Siemens-Gymnasium in Gronau. Unser Redakteur Stefan Werding hat mit ihm gesprochen. mehr...


Sa., 28.03.2015

Hausmeister der „Brücke“ Wolfgang Hilgenberg in Ruhestand verabschiedet

Wolfgang Hilgenberg wurde jetzt in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeisterin Sonja Jürgens (r.) und Annette Rudde (l.) vom Personalrat dankten auch seiner Frau Inge.

Gronau - Bürgermeisterin Sonja Jürgens hat den langjährigen Hausmeister der „Brücke“, Wolfgang Hilgenberg, in den Ruhestand verabschiedet. Hilgenberg, Jahrgang 1952, absolvierte von 1967 bis 1970 eine Ausbildung zum Tischler bei der Firma Lammerskötter, wo er auch im ersten Gesellenjahr beschäftigt war. Es folgten elf Jahre bei der Firma Möbel Kuss. Im August 1982 wechselte er zur Stadt Gronau. mehr...


Sa., 28.03.2015

Hospizgruppe Der restlichen Zeit mehr Leben geben

Sechs von 13 Mitgliedern der Hospizgruppe in Schöppingen: Hannelore Dudek, Martin Ramschulte, Edith Radner, Ulla Rickert, Christine Salewski und Maria Gerling. Wer die gesamte Gruppe einmal kennenlernen möchte, ist auf der Infoveranstaltung am kommenden Mittwoch richtig.

Schöppingen - Erst wollte die alte Frau gar nichts von ihm wissen. „Sie drehte mir den Rücken zu und sprach nicht mit mir“, sagt Martin Ramschulte. Doch so schnell gab er nicht auf. Von Anne Alichmann mehr...


Fr., 27.03.2015

Bauausschuss spricht sich für optimale und teure Variante 1 zum Ausbau der K 44n aus „Stehen bei Unternehmen im Wort“

Bauausschuss spricht sich für optimale und teure Variante 1 zum Ausbau der K 44n aus : „Stehen bei Unternehmen im Wort“

Gescher. Wie ein Löwe hat Bürgermeister Hubert Effkemann am Donnerstagabend im Bauausschuss für die unbestritten beste – doch leider auch teuerste – aller Lösungen gekämpft. Die Flut der Bedenken, die ihm seitens der SPD und UWG entgegenschlug, war hoch. Doch am Ende setzte sich Effkemanns Appell zum Ausbau der geplanten K 44n auf der Grundlage von Variante 1 durch. Von Helene Wentker mehr...


Fr., 27.03.2015

Sonderausstellung im Rock‘n‘Popmuseum Wie der Beat nach Münster kam

Experten-Runde: Kurator Thomas Mania (2.v.l) im Gespräch mit Joachim Hilpert, Adam Riese, Dieter Kemmerling und Günter Kösters. Für die musikalische Unterhaltung der Eröffnung sorgte die Band Kaiserbeats (kl. Foto).

Gronau - Münster verbindet man nicht unbedingt mit den Swinging Sixties. Die Provinzhauptstadt – mit Betonung auf Provinz – galt damals doch eher als ein Bollwerk des katholischen Konservatismus. Doch der unter der Oberfläche brodelnde Zeitgeist (in Form von Beat, Rock und - oh Schreck – langen Haaren) brach sich auch dort Bahn. Von Martin Borck mehr...


Fr., 27.03.2015

Schüler stürmten traditionell den Kreisverkehr Enscheder Straße „Abi-Abi-Abi-Abitur“

Geschafft! Nicht das Abitur, aber die Eroberung des Kreisverkehrs an der Enscheder Straße, der traditionell am letzten Schultag der angehenden Abiturienten das Ziel ist.

Gronau - „Hochschulreife?“, fragt eine Passantin mit eher vorwurfsvollem Blick und schaut dabei auf die vorbeiziehende Gruppe von Schülern. Die angehenden Abiturienten des Werner-von-Siemens-Gymnasiums sehen in der Tat „schräg“ aus, als sie sich am Freitag über die Enscheder Straße in Richtung Kreisverkehr bewegen – zum traditionellen „Kreiselgrillen“. Von Klaus Wiedau mehr...


Fr., 27.03.2015

Gronau Mit Tempo 159 über die B 54

Gronau - Mit 159 km/h war ein Fahrer unterwegs, den die Polizei jetzt auf der B 54 in Gronau geblitzt hat. Erlaubt war an der Stelle Tempo 100. Er gehörte zu den über 35 000 Verkehrsteilnehmern, die die Behörde in dieser Woche an insgesamt 70 Messstellen im Kreisgebiet überprüfte. 14 Fahrzeugführer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Insgesamt überschritten 2116 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. mehr...


Fr., 27.03.2015

Gescher Karfreitag zu Fuß nach Gerleve

Gescher. Alle Interessierten sind am Karfreitag wieder zum Fußmarsch nach Gerleve eingeladen. Treffen ist um 5 Uhr an der St.-Pankratius-Kirche. Von hier geht die Gruppe schweigend zu Fuß nach Gerleve. Ankunft in Gerleve ist etwa um 9.40 Uhr. Die Rückfahrt erfolgt dann in Fahrgemeinschaften. Telefonische Rückfragen bitte an Alois Stockhoff unter Tel. 1736 oder Heinrich Osterkamp, Tel. 5348. Von Allgemeine Zeitung mehr...


Fr., 27.03.2015

Gescher Eltern und Kinder starten Frühjahrsputz auf Kita-Anlage

Gescher : Eltern und Kinder starten Frühjahrsputz auf Kita-Anlage

Die Mitarbeiter der Kindertageseinrichtung St. Marien freuten sich über den Einsatz zahlreicher Eltern und Kinder beim „Frühjahrputz“ auf dem Außengelände der Kita. Es gab viel zu tun: Der Sandkasten war mit Spielsand zu befüllen, Reparaturen erledigten fachkundige Eltern, Blumenbeete wurden bepflanzt. Der Spielhügel wurde verschönert. Für Stärkung sorgte der Elternbeirat mit Brötchen, Kuchen, Getränken. Von Allgemeine Zeitung mehr...


Fr., 27.03.2015

Reken „Alle schwenkten weiße Tücher “

29. März 1945: Der Einmarsch der Alliierten vor 70 Jahren in Reken verlief friedlich. Gegen 10 Uhr morgens rückten auf den Straßen von Heiden und Bahnhof Reken kommend Panzerspähwagen der Alliierten langsam auf Groß Reken zu. mehr...


Fr., 27.03.2015

Reken Rekener trennen Müll mit Sorgfalt

Bürgermeister Heiner Seier meint, die Wühlerei beim Sperrmüll ist nicht länger hinnehmbar. Deshalb wird beim Sperrmüll ein Systemwechsel in 2016 vorbereitet. Die Bilanz beim Hausmüllaufkommen fiel günstiger als kalkuliert aus. mehr...


Fr., 27.03.2015

Rhede Rheder Verwaltung will Sperrzeiten-Regelung lockern

Rhede - Die Stadt Rhede lockert die Sperrzeiten für die Schützenfeste: An zwei Abenden sollen die Schützenvereine in der Innenstadt und noch mit Nähe zu Wohngebieten bis 3 Uhr feiern dürfen. mehr...


Fr., 27.03.2015

Borken An der Basis wird für gemeinsame Ziele geackert

Die Borkener Zeitung hat Reinhild Benning (BUND) und Ludger Schulze Beiering, Vorsitzender des landwirtschaftlichen Kreisverbandes, zum Gespräch eingeladen. Bei Mettbrötchen diskutierten sie im Gasthaus Sicking über die richtige Größe von Betrieben, die Grenzen von Tierhaltung und über Maisfelder. mehr...


Fr., 27.03.2015

Borken Lange Leitung

Unternehmer Peter Jüttermann würde seinen Betrieb in Burlo gerne erweitern. Allerdings gibt es einen bislang ungelösten Streit mit der Stadt. Es geht darum, wer für die Verlegung von Leitungen zahlen muss. mehr...


Fr., 27.03.2015

Borken Bushaltestelle ist jetzt bunt

16 Meter ist das Bushaltestellen-Häuschen vor der Josef-Grundschule lang. Und ganz bunt ist er neuerdings. Schüler der Montessori-Gesamtschule haben es sich bei einem Graffiti-Projekt vorgenommen. mehr...


Fr., 27.03.2015

Borken Tausende Briefe liegen gelassen

Mehrere tausend Briefe soll ein Postbote in Borken nicht zugestellt, sondern überwiegend in seiner Garage gehortet haben. Die Polizei ermittelt. mehr...


Folgen Sie uns auf Twitter