Fr., 22.09.2017

Rosskastanie an der Eschstraße muss gefällt werden / Von Bakterium oder Pilz befallen / 23 Meter hoch Naturdenkmal nicht mehr zu retten

Rosskastanie an der Eschstraße muss gefällt werden / Von Bakterium oder Pilz befallen / 23 Meter hoch: Naturdenkmal nicht mehr zu retten

Gescher. Selbst die Fachleute sind betroffen, aber für sie gibt es keine Alternative: Die als Naturdenkmal ausgewiesene stattliche Rosskastanie an der Parkplatzzufahrt im Bereich der Eschstraße in Gescher muss - wie berichtet - gefällt werden! Die Vitalität dieses Baumes hat inzwischen leider sehr gelitten, teilt der Kreis Borken mit. Von Allgemeine Zeitung mehr...

Fr., 22.09.2017

Gescher Sattelzug mit Altreifen fällt auf

Gescher. Aufgefallen ist ein Lkw aus Gescher bei einer Abfall- und Gefahrgutkontrolle, die am Mittwoch auf dem Parkplatz „Stellheide“ der A1 im Landkreis Harburg vorgenommen wurde. Wie die Polizei mitteilt, wurden 30 von insgesamt 39 kontrollierten Fahrzeugen beanstandet. Dazu zählte ein zertifizierter Sattelzug, der mit circa 13 Tonnen Altreifen beladen und auf dem Weg von Gescher nach Malmö in Schweden war. Von Allgemeine Zeitung mehr...


Fr., 22.09.2017

Spülungen in der kommenden Woche in Gronau Wasserrohrnetz wird gereinigt

Gronau - Im Stadtteil Gronau soll in einem weiteren Abschnitt das Wasserrohrnetz vom 25. bis zum 29. September gereinigt werden. mehr...


Fr., 22.09.2017

Gronau Patientenversorgung im Fokus

Gronau - Krank werden – Krank sein – beides sind Umstände, die belasten. Wenn dann aber auch noch die Versorgung, gerade im Fall älterer Patienten, Schwierigkeiten bereitet, trägt das nicht zur Genesung bei. „Es fehlt an einer ganzheitlichen Patientenversorgung“, so die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Überleitung“. mehr...


Fr., 22.09.2017

Gronau Hörgeschädigte gründen Gruppe

Gronau - Zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Hörgeschädigte und deren Angehörige sind am 4. Oktober (Mittwoch) von 17 bis 18.30 Uhr Interessierte ins Pfarrzentrum St. Antonius eingeladen. mehr...


Fr., 22.09.2017

Aussagen der Stadt zu umgestürzten Bäumen nach „Sebastian“ Sturmopfer – trotz Kontrollen

Dieser Baum auf dem Schulhof der Buterlandschule fiel „Sebastian“ zum Opfer.

Gronau - Sturmtief „Sebastian“ hat in der vergangenen Woche nicht nur auf der Straße „Unland“ in Epe einen Baum gefällt, sondern auch einen an der Buterlandschule. Hier stürzte ein Baum während der Schulzeit um, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Von Klaus Wiedau mehr...


Fr., 22.09.2017

Rat hebt Veränderungssperre auf Neuer DM-Markt an Königstraße

Gronau - Jetzt kommt der Drogeriemarkt an der Königstraße doch: Der Rat beschloss am Mittwochabend einstimmig, eine bisher bestehende Veränderungssperre, die die Ansiedlung eines Drogeriemarktes an dieser Stelle verhinderte, aufzuheben. Damit ist der Weg frei für einen neuen DM-Markt im ehemaligen Lidl-Gebäude. Von Klaus Wiedau mehr...


Fr., 22.09.2017

Panne bei den Stadtwerken Gronau Stromkosten für Wasseraufbereitungsanlage 15 Jahre nicht berechnet

Die Wasseraufbereitungsanlage auf dem Laga-Gelände. Den Stromverbrauch für die Geräte stellten die Stadtwerke der Stadt 15 Jahre nicht in Rechnung – jetzt stehen 315 000 Euro im Raum.

Gronau - Mancher Privatkunde würde sich das wünschen, den Stadtwerken allerdings dürfte der Fehler mehr als peinlich sein: Über 15 Jahre lang hat die Stadtverwaltung von den Stadtwerken keine Strom-Rechnung für den Betrieb der Wasseraufbereitungsanlage auf dem Landesgartenschaugelände erhalten. Jetzt stehen 315.000 Euro auf der Uhr. Von Klaus Wiedau mehr...


Fr., 22.09.2017

Kommentar Stadtwerke: Vertrauen steht auf dem Spiel

Man muss kein Prophet sein, um das Maß der Kritik zu ahnen, die in den nächsten Tagen auf die Stadtwerke niederprasseln wird. Zu recht: 15 Jahre lang einen Zähler schlicht zu vergessen, auf dem Stromkosten im sechsstelligen Bereich auflaufen, ist in der Tat eine reife Leistung. Von Klaus Wiedau mehr...


Fr., 22.09.2017

Haupt- und Finanzausschuss in Heek Erträge aus Gewerbesteuer schrumpfen

Der Turm wackelt: Während sich andere Kommunen über steigende Gewerbesteuereinnahmen freuen, geht der Trend in Heek in die andere Richtung. Fürs nächste Jahr rechnet die Verwaltung zudem wieder mit Schlüsselzuweisungen.

Heek - Die Gewerbesteuereinnahmen der Gemeinde Heek sind weiter eingebrochen. Während sich der Großteil der Kommunen im Kreis Borken über steigende Gewerbesteuereinnahmen freut, zeigt der Pfeil in Heek in die andere Richtung. Dafür gibt es für das Haushaltsjahr 2016 Positives zu berichten. Von Mareike Katerkamp mehr...


Fr., 22.09.2017

Mehr Gäste als im Vorjahr Freibad-Besucher trotzen dem schlechten Wetter

Beliebt bei den Besuchern: Das Alstätter Freibad besuchten mehr Gäste als ein Jahr zuvor.

Alstätte - Die Freibadbesucher in Alstätte lassen sich von Regen und Kälte nicht abschrecken. Im Gegenteil: Trotz des durchwachsenen Sommers gab es in diesem Jahr noch mehr Besucher als im Vorjahr. Von Mareike Katerkamp mehr...


Fr., 22.09.2017

Zusammenarbeit mit Innogy Konzessionsverträge neu vergeben

Während (v.v.l.) Franz-Josef Gausling (Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters), Franz-Josef Franzbach (Bürgermeister) und Rolf Berlemann (Innogy) die Verträge unterzeichneten, freuten sich (h.v.l.) Franz-Josef Reinke (Kommunalberater), Maria Fuchs (Kämmerin) und Monika Schürmann (Kommunalberaterin) über die weitere Zusammenarbeit., .

Schöppingen - Die auf dem Tisch liegenden Vertragsunterlagen sind dick. „Das ist ein ganz wichtiger Vertrag“, betonte Bürgermeister Franz-Josef Franzbach bei der Vertragsunterschrift am Montag. Von Rupert Joemann mehr...


Do., 21.09.2017

Realistisches Szenario Leerstehendes Hertie-Haus als Kulisse für Übung von Feuerwehr und THW

Realistisches Szenario: Leerstehendes Hertie-Haus als Kulisse für Übung von Feuerwehr und THW

Das leerstehenden Kaufhaus war am Donnerstagabend Kulisse für eine gemeinsame Übung von Feuerwehr und THW. Das angenommene Szenario: Kinder sind in die Ruine eingedrungen und haben Feuer gemacht. Es gibt eine Explosion. mehr...


Do., 21.09.2017

Klage Bürge soll der Stadt Leistungen für syrischen Flüchtling erstatten

Klage: Bürge soll der Stadt Leistungen für syrischen Flüchtling erstatten

Gronau/Münster - Ein Mann, der für den Lebensunterhalt eines syrischen Flüchtlings gebürgt hatte, muss der Stadt Gronau voraussichtlich 2000 Euro Sozialleistungen erstatten. Seine Klage gegen die Zahlungsaufforderung dürfte wohl abgewiesen werden. mehr...


Do., 21.09.2017

Gescher Witthake-Stelle wird sofort ausgeschrieben

Gescher (js). Die Leitung des Gebäudemanagements bei der Stadt Gescher soll zeitnah ausgeschrieben und möglichst schon zum 1. 3. 2018 besetzt werden. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss in nichtöffentlicher Sitzung mehrheitlich beschlossen, wie Bürgermeister Thomas Kerkhoff gestern auf Anfrage mitteilte. Von Jürgen Schroer mehr...


Do., 21.09.2017

Huesker Synthetic lud frühere Mitarbeiter in den Hauptsitz nach Gescher ein / Erinnerungen ausgetauscht Ehemalige bestaunen neue Produktionshallen

Huesker Synthetic lud frühere Mitarbeiter in den Hauptsitz nach Gescher ein / Erinnerungen ausgetauscht: Ehemalige bestaunen neue Produktionshallen

Gescher. Zum Ehemaligentreffen lud die Huesker Synthetic GmbH in den Hauptsitz nach Gescher ein. 27 ehemalige Mitarbeiter folgten der Einladung und zeigten sich nach wie vor sehr interessiert an den Veränderungen bei ihrem alten Arbeitgeber. Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Dr. Von Allgemeine Zeitung mehr...


Do., 21.09.2017

Nachbarschaft kann Treff aber noch einige Jahre nutzen / Beschluss im HFA Stadt verkauft Kattenborg-Grundstück

Nachbarschaft kann Treff aber noch einige Jahre nutzen / Beschluss im HFA: Stadt verkauft Kattenborg-Grundstück

Gescher. Der Haupt- und Finanzausschuss (HFA) hat mehrheitlich beschlossen, das Eckgrundstück im Bereich Konrad-Adenauer-Straße/Eschstraße („Kattenborg“) zu veräußern. Von Allgemeine Zeitung mehr...


Do., 21.09.2017

Gescher Gasgeruch auf der Schuckertstraße wahrgenommen

Gescher: Gasgeruch auf der Schuckertstraße wahrgenommen

Zu einem vermeintlichen Gasaustritt ist die Feuerwehr Gescher am Donnerstagvormittag zur Schuckertstraße gerufen worden. Dort hatten Bauarbeiter während der Vorbereitungen zur Einrichtung einer Baustelle Gasgeruch wahrgenommen. Sie riefen daraufhin die Feuerwehr. Vor Ort konnte immer mal wieder kurz Gasgeruch festgestellt werden, heißt es im Einsatzbericht. Von Allgemeine Zeitung mehr...


Do., 21.09.2017

Besucher aus Uganda staunten über Angebot Bücherstube Epe am Michaelismarkt geöffnet

Goretti und Emmanuel Musoke aus Uganda besuchten jetzt die Bücherstube.

Epe - Unlängst hatte die Bücherstube in Epe Besuch aus Uganda. Das Ehepaar Musoke war in Deutschland unterwegs, um Freunde vornehmlich in Süddeutschland zu besuchen, dort wo der Mann einmal seine Ausbildung zum Drucker gemacht hat. Eperaner haben Familie Musoke bei Besuchen in Uganda kennengelernt. Daher stand bei Goretti und Emmanuel auch ein Besuch in der Dinkelstadt auf dem Programm. mehr...


Do., 21.09.2017

SPD-Ortsverein besuchte die Vereinigten Sportschützen Epe Ins Schwarze getroffen

Die Besucher auf dem Schießstand.

Gronau - Als dritte Station ihrer Sommertour stand für die Sozialdemokraten aus Gronau und Epe ein Besuch bei den Vereinigten Sportschützen Epe 2014 an. Wie schon der Name aussagt, handelt es sich dabei um einen noch jungen Verein, der trotzdem schon auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Er ist 2014 aus dem Zusammenschluss der Sportschützenvereine Kloster Epe 1953 und der Sportschützen Hubertus Epe 1956 entstanden. mehr...


Do., 21.09.2017

Expertinnen-Vortrag im St.-Antonius-Hospital Frühzeitig die Symptome erkennen

Laden zum zweigeteilten Vortrag ein: Diabetesberaterin Andrea Klesse (l.) und Diätassistentin Kirsten Schaar.

Gronau - Zu einem Patientenvortrag rund um das Thema Ernährung und ernährungsbedingte Erkrankungen laden zwei Expertinnen des Gronauer Krankenhauses am Mittwoch (27. September) um 19 Uhr in den Konferenzraum des Café Vita ein. mehr...


Do., 21.09.2017

Entflechtung des Stillingsgrabens beschäftigt Stadt und Planer inzwischen seit 17 Jahren Eine Aufgabe für Jahrzehnte

Sieht harmlos aus, hat es aber in sich:  Die Entflechtung des Stillingsgrabens, hier im Bereich der Albrechtstraße, beschert Planern und Technikern eine „Jahrzehnte-Aufgabe“.

Gronau - So harmlos, wie es dahinfließt, könnte man das kleine Gewässer für einen x-beliebigen Graben halten. Doch der Stillingsgraben ist alles andere als harmlos: Seit 1999 beißen sich Planer und Techniker an seiner Entflechtung die Zähne aus – und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht, wie der Verkehrsausschuss am Dienstagabend erfuhr. Von Klaus Wiedau mehr...


Do., 21.09.2017

Rund um die „Luise“ wurde der Weltkindertag gefeiert Recht zum Spielen

Ein buntes und vielseitiges Programm wurde am Mittwoch in der und rundum die „Luise“ geboten. Es wurde sehr gut angenommen. Einige Hundert Besucher tummelten sich insgesamt auf dem Gelände.

Gronau - „Herzlich willkommen“ stand auf dem Transparent, das an der Außenwand der „Luise“ angebracht war. Genauso fühlten sich die Kinder und ihre Eltern, die am Mittwoch beim Weltkindertag auf das Gelände des Kinder- und Jugendzentrums an der Schiefestraße strömten. Von Martin Borck mehr...


Do., 21.09.2017

„Oase-Wochen“ des Zachäus-Kindergartens Matschhosen und Friesennerze

Die Kinder der Zachäus-Kita verbringen eine Woche auf dem Gelände des ökumenischen Kirchengartens Oase.

Gronau - Seit 2003 gehören die „Oase-Wochen“ im April und September zum festen Bestandteil im Jahresprogramm des Zachäus-Kindergartens. Dann haben pro Woche jeweils 25 der Drei- bis Sechsjährigen die Möglichkeit, die Räume ihrer Kita gegen die Grünfläche auf der Oase zu tauschen und die Natur in vollen Zügen zu genießen. Von Angelika Hoof mehr...


Do., 21.09.2017

Gronau Volkshochschule öffnet Türen

Gronau/Epe - Die Euregio-Volkshochschule öffnet am morgigen Freitag ihre Türen für die Bevölkerung. Alle Interessenten haben bei dem Tag der Offenen Tür Gelegenheit, Räume und Programm näher kennenzulernen. Zwischen 10 und 18 Uhr erwartet das Team der VHS die Gäste sowohl in der Geschäftsstelle an der Von-Keppel-Straße als auch in den Schulungsräumen im Eper Amtshaus. mehr...


Do., 21.09.2017

75 Kilometer lange Tour Offiziere und ihre Partnerinnen radeln durchs Münsterland

75 Kilometer lange Tour: Offiziere und ihre Partnerinnen radeln durchs Münsterland

Eine 75 Kilometer Rundreise durchs Münsterland unternahmen jetzt die Offiziere vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg mit ihren Partnerinnen. mehr...


Folgen Sie uns auf Twitter