Sa., 12.08.2017

Festival steigt am 19. August im Aquahaus Ahaus Einige Neuerungen bei Mamma-Mia

Ein Heimspiel geben die vier Jungs von Soeckers, die selber der Musikerinitiative Ahaus angehören.

Ein Heimspiel geben die vier Jungs von Soeckers, die selber der Musikerinitiative Ahaus angehören. Foto: Veranstalter

Ahaus - 

Das Mamma-Mia-Festival im Ahauser Aquahaus findet am Samstag (19. August) ab 14 Uhr statt.

Bereits seit September 2016 trifft sich das Planungsteam im Zwei-Wochen-Takt. „Es gibt immer viel zu tun, damit das Festival wieder ein Erfolg wird“, so Eva Vehring, 2. Vorsitzende der veranstaltenden Musikerinitiative Ahaus.

Dass sich die Arbeit wohl wieder auszahlen wird, zeigen die Bandbestätigungen. About Béliveau aus dem Raum Hannover/Bielefeld gelten als hoffnungsvolle Nachwuchs-Band. Sie haben den NRW-Wettbewerb Local Heroes gewonnen und landeten beim bundesweiten Local-Heroes-Wettbewerb auf Rang zwei.

Ein Heimspiel haben die Jungs von den Soeckers. Sie sind eine Band aus den eigenen Reihen der Musikerinitiative. Sie haben sich beim Wettbewerb eines Radiosenders durchgesetzt und jüngst die Jury des „Popcamps“ vom Deutschen Musikrat überzeugt. Sie spielen eine Mischung aus ihren Songs aus der Platte Holterdipolter und neuen Kompositionen, die von Liebe, Freundschaft und dem Leben handeln.

The Road Home sind ebenso Lokalmatadoren, allerdings aus den Niederlanden. Die vier Jungs sind bekannt für wummernde Bässe.

Auf der Hauptbühne will die Band Die Ohrbooten mit einer Mischung aus Reggae und Berliner Slang für Stimmung sorgen.

Was 2016 noch als kleiner Test erprobt wurde, soll ab diesem Jahr zu einer Institution des Festivals werden: Der Liedermacher-Pavillon. Die kleine zweite Bühne bietet Raum für ruhige Sounds und spannende Texte. Hier konnten die Organisatoren die Liedermacherin Sarah Lesch verpflichten, die mit ihren gesellschaftskritischen und wortwitzigen Songs schon einige Preise, wie zum Beispiel den Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg, gewonnen hat.

Neben reichlich Musik gibt es auf dem Gelände auch wieder Festivalflair. Neben dem Chill-out-Bereich in unmittelbarer Nähe zur Cocktailtheke wird es einen weiteren Strand geben. „Es wird eine Mischung aus glamourösem Ambiente und Camping sein“, erklärt Georg Kirschner, Vorsitzender Musikerinitiative.

Kinder, die einschließlich zwölf Jahre freien Eintritt haben, werden in einem eigenen Kinderbereich betreut. Für die Jüngeren will die Berliner Band „D!e Gäng“ mit kindgerechten Texten und sommerlichen Klängen aus Ska, Rocksteady und Reggae etwas bieten. Zudem kommt Capt’n Sharky, der mit seinem Piratengeschick versuchen wird, den Kinderbereich zu entern, heißt es in einer Ankündigung.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5071242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F