Fr., 19.12.2014

Für Familie Sundermann steht nach der Ölkatastrophe der Umzug in ein neues Zuhause an „Wieder im eigenen Bett schlafen“

Wochenlang stand Familie Sundermann – hier Claudia Sundermann bei einem TV-Interview, rechts Senior Willi Sundermann – im Fokus der Medien. Inzwischen haben sie ein neues Zuhause außerhalb des Amtsvenns gefunden.

Gronau-Epe - Es ist ein Lichtblick, und er kommt gerade zu recht zu Weihnachten: Die Familie Sundermann, die infolge der Ölkatastrophe im Venn seit Monaten im Hotel nächtigen muss, bekommt ein neues Zuhause. Von Christiane Nitsche mehr...

Fr., 19.12.2014

Gronau Tempo 70 Auf der Sunhaar

Gronau-Epe - Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt war ein Verkehrsteilnehmer unterwegs, den die Polizei in dieser Woche in Epe Auf der Sunhaar blitzte. Statt der maximal zulässigen 30 km/h wurde er bei Tempo 70 gemessen, teilte die Polizei mit. Der Fahrer muss nun mit einem Fahrverbot rechnen. mehr...


Fr., 19.12.2014

Rat entscheidet nach kontroverser Debatte in einer Kampfabstimmung Realschule: Vierzügig in die Zukunft

Die Fridtjof-Nansen-Realschule soll nach dem Willen der Ratsmehrheit vierzügig geführt werden.

Gronau - Um die Entscheidung wurde hart gerungen, am Ende aber fiel sie mit einer deutlichen Mehrheit: Die Fridtjof-Nansen-Realschule soll dauerhaft vierzügig weitergeführt werden. Darauf verständigt sich der Rat am Mittwochabend auf Antrag der CDU-Fraktion und „kassierte“ damit einen Mehrheitsbeschluss des Schulausschusses, der für eine Dreizügigkeit votiert hatte. Von Klaus Wiedau mehr...


Fr., 19.12.2014

Gronau Satellitenschüssel flog auf Straße

Gronau - Bereits am 12. Dezember ereignete sich gegen 13 Uhr auf der Eper Straße ein ungewöhnlicher Unfall, zu dem die Polizei jetzt Zeugen sucht. Etwa 50 Meter vor der Kreuzung mit der Hermann-Ehlers-Straße flog plötzlich eine Satellitenschüssel auf die Fahrbahn und prallte gegen den Pkw einer 40-jährigen Frau aus Enschede. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro. Anzeige wurde erst am Donnerstag erstattet. mehr...


Fr., 19.12.2014

„Kaiserbeats“ am 15. Januar im Rockmuseum Beatmusik beim Clubkonzert

Die „Kaiserbeats“ kommen nach Gronau

Gronau - Die „Kaiserbeats“ gastieren am 15. Januar im Rahmen der Clubkonzert-Reihe im Rock’n’Popmuseum. Zwei Gitarren, ein Bass, Schlagzeug und vier Krawattenträger: Für eine schweißtreibende Beat-und Rock’n‘Roll-Party braucht es im Grunde nur diese überschaubaren Zutaten. Doch das Ergebnis lässt sich hören und zaubert längst vergangene Zeiten in die Gegenwart. mehr...


Fr., 19.12.2014

Hilfe beim Schriftverkehr: Sprechstunde auch 2015 an jedem Mittwoch Formulare über Formulare

Dieter Homann und Margret Keck-Brüning (hinten) dankten Klaus-Peter Beck, Edith Eickhoff und Bozena Reimann (v..l.).Es fehlt Kenan Demir.

Gronau - Das Lied von Reinhard Mey „Einen Antrag auf Erteilung eines Antragsformulars“ macht deutlich, dass es in unserem Land kaum einen Schlupfwinkel gibt, der nicht durch ein Formular erfasst wird. mehr...


Fr., 19.12.2014

Warengutscheine im Wert von 1200 Euro Eper Werbegemeinschaft: Gewinner werden ausgelost

Großer Andrang herrschte 2013 bei der Verlosung in der Merschstraße. In diesem Jahr findet sie wieder auf dem Kirchplatz statt.

Gronau-Epe - Mehrere Hundert Inhaber von Gewinnlosen des Weihnachtsgewinnspiels der Eper Werbegemeinschaft hatten sich im vergangenen Jahr in der Merschstraße zur Hauptverlosung eingefunden. In diesem Jahr findet die Veranstaltung am morgigen Samstag um 15 Uhr auf dem Kirchplatz statt. mehr...


Fr., 19.12.2014

Adventsserie, Folge 19: Hans Busch Achtung, Chef!

Sein Schlüsselbund ist für Hallenwart Hans Busch ein wichtiges Werkzeug.

Gronau - Es ist acht Uhr am Sonntagmorgen. Während sich viele Gronauer um diese Uhrzeit noch einmal in den Federn umdrehen, betritt Hans Busch mit einem dicken Schlüsselbund in der rechten Hand gerade seinen Arbeitsplatz, die Sporthalle I an der Laubstiege. Von Angelika Hoof mehr...


Fr., 19.12.2014

Aktive Ratsmitglieder für langjährige Tätigkeit geehrt und ehemalige verabschiedet Dank für politisches Engagement

Dank für politisches Engagement: Im Rahmen der letzten Ratssitzung des Jahres 2014 wurden langjährig aktive Ratsmitglieder geehrt und ausgeschiedene Ratsmitglieder verabschiedet.

Gronau - Sie haben sich freiwillig und zum Teil über Jahrzehnte durch Berge von Papier gearbeitet, in Beratungen gestürzt, tagelange Klausurtagungen „überlebt“, nicht selten die eine oder andere Familienfeier abgesagt. Oder sogar den eigenen Geburtstag im Sitzungssaal des Rathauses zwischen Tagesordnungspunkten, Bebauungsplänen, Kita-Ausbau und Vergnügungssteuersatzung verbracht: Die Rede ist von Ratsmitgliedern. Von Klaus Wiedau mehr...


Do., 18.12.2014

BSG-Pläne im Bauausschuss Wohnungen statt Diskothek

Gronau - Aktualisierte Planungen für das BSG-Areal sind jetzt im Bauausschuss vorgestellt worden. Der Wunsch von Betreiber Johannes Nergiz und seines Architekten Andreas Bodem: Mit der Großmarkt-Erweiterung so rasch wie möglich beginnen zu können und auch die restliche Entwicklung zeitnah auf den Weg zu bringen: „Wir wollen kein Flickwerk machen“, so Bodem. Von Klaus Wiedau mehr...


Do., 18.12.2014

Drei Festnahmen nach tödlichen Schüssen Enschede: Mann erschossen

Enschede - Die niederländische Polizei hat am Donnerstagmorgen in Amsterdam drei Männer festgenommen. Sie werden verdächtigt, mit den tödlichen Schüssen auf einen Enscheder zu tun zu haben. Der Mann, 24 Jahre alt, wie die Polizei am Mittag bekanntgab, war am Mittwoch gegen 22.15 Uhr hinter einem Einkaufszentrum in der Zonstraat in Enschede niedergeschossen worden. mehr...


Do., 18.12.2014

Gronau Gronauer schwer verletzt

Legden/Gronau - Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 574 in Legden sind am Donnerstag zwei Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war um 6.50 Uhr ein 23-jähriger Mann aus Rosendahl in Richtung Heek unterwegs, als er nach rechts auf den Grünstreifen geriet. Beim Gegenlenken verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. mehr...


Do., 18.12.2014

Gronau Briefkasten gesprengt

Gronau - Einen privaten Landbriefkasten haben Unbekannte am Mittwoch um 16.20 Uhr gesprengt. Die Tat ereignete sich auf der Straße „Gut Reinermann“. Die Zerstörung des Kastens und der darin befindlichen Post erfolgte mit bislang unbekannten Mitteln, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Kurz nach der Detonation sah eine Zeugin drei Personen – vermutlich Jugendliche oder Kinder – vom Tatort flüchten. mehr...


Do., 18.12.2014

Bebauungsplan „Forstgarten“ Nur drei Wohneinheiten je Gebäude

Im Gebiet des Bebauungsplanes „Forstgarten“ dürfen künftig nur noch Wohngebäude mit maximal drei Wohneinheiten errichtet werden.

Gronau - Im Bereich des Bebauungsplanes 69 „Forstgarten“ wird die maximal zulässige Zahl der Wohneinheiten je Wohngebäude auf drei festgelegt. Von Klaus Wiedau mehr...


Do., 18.12.2014

Adventsserie, Folge 18: Pater Wilhelm Der Manager der Klausur

Pater Wilhelm an der Pforte.

Gronau/Bardel - Für die meisten ist es ein verschlossener Kosmos, umrankt von Mythen, Legenden und Vorurteilen. Für Pater Wilhelm Ruhe ist das Kloster Bardel Arbeits- und Lebensraum in Einem. Sein Zuhause – und das für weitere acht Franziskaner-Brüder, die hier aktuell leben. Von Christiane Nitsche mehr...


Do., 18.12.2014

Bauausschuss übt Kritik Deutliches Missfallen über Potenzialanalyse

Gronau - Begeisterung geht anders: Mit deutlichem Missfallen hat am Dienstagabend ein Teil des Bauausschusses die Potenzialanalyse zur Kenntnis genommen, die von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) erstellt wurde Von Klaus Wiedau mehr...


Do., 18.12.2014

Bunter Mix an Angeboten „Freizeitclub“: Neues Programm

Das Mitarbeiterteam des Familienunterstützenden Dienstes der Caritas.

Gronau - Der Familienunterstützende Dienst der Caritas Behindertenhilfe hat das neue Programm vorgestellt. mehr...


Do., 18.12.2014

Sportabzeichen-Wettbewerb Schwimmen, springen, turnen

Die erfolgreichen Teilnehmer der Overbergschule mit dem Vorstandsmitglied Wilhelm Nassmacher (r.) und Vanessa Schaeper (l.) von der Sparkasse Gronau.

Gronau/Epe - Erstmalig hat die Sparkasse Gronau in diesem Jahr den „Sportabzeichen-Wettbewerb der Schulen“ ausgeschrieben. mehr...


Do., 18.12.2014

3000-Euro-Spende für AK Asyl „Engagement ist immer aktuell“

3000 Euro für den Arbeitskreis Asyl – diese Summe spendeten jetzt einige Apotheken, weil sie auf Kalender und andere Kleinigkeiten zu Weihnachten verzichteten (von links): Julia Leben­stedt (Flora-Apotheke); Johannes Friemel (AK Asyl), Elke Laurenz (Marien-Apotheke Gronau), Mira Oonk (AK Asyl); Jörn Drost (Hubertus-Apotheke), Marlies Imping (AK Asyl); Martin Jochheim (Hirsch-Apotheke); Petra Minx (Marien-Apotheke Epe); Eva Lebenstedt (Merian-Apotheke); es fehlen Christoph Stücker (Einhorn-Apotheke) und Dr. Joachim Wiegert (Adler-Apotheke)

Gronau/Epe - 3000 Euro für den Arbeitskreis Asyl – Sprecherin Marlies Imping war fast sprachlos. Von Erhard Kurlemann mehr...


Mi., 17.12.2014

Gronau Vier Autos bei Unfall beschädigt

Gronau : Vier Autos bei Unfall beschädigt

Gronau-Epe - Bei einem Verkehrsunfall auf der Gronauer Straße in Epe ist am Mittwochabend eine Person verletzt worden. Nach ersten Angaben der Polizei war ein Fahrer mit seinem Auto vom Parkplatz der Gaststätte „Villa Grecia“ gefahren. Dabei stieß das Fahrzeug mit einem Wagen zusammen, der auf de Gronauer Straße unterwegs war. Dieses Fahrzeug wiederum geriet ins Schleudern und stieß gegen zwei andere Autos. mehr...


Mi., 17.12.2014

Haushaltsentwurf eingebracht Etatentwurf: 11,3 Millionen Euro Defizit

Um viel Geld geht es im Gronauer Haushalt.

Gronau - „Die Zahlen für das Jahr 2015 sehen nicht rosig aus“, gibt Bürgermeisterin Sonja Jürgens zu. „Der Haushaltsentwurf weist ein Defizit von rund 11,3 Millionen Euro aus.“ Den Erträgen in Höhe von 107,6 Mio. Euro stehen Aufwendungen von 116,8 Mio. Euro gegenüber. Das Saldo aus Finanzerträgen und -aufwendungen ergibt ein zusätzliches Minus von gut 2 Mio. Euro. Von Martin Borck mehr...


Mi., 17.12.2014

THW-Jugendgruppe Gronau Spielend helfen lernen

Gruppenaufnahme mit Betreuern (im Bild links Markus Rauer und Timo Sonntag): Die anwesenden Mitglieder der THW-Jugendgruppe bei de Jahresabschlussversammlung am Samstag.

Gronau - „Spielend helfen lernen“ heißt die Devise der THW-Jugend, und auf spannende und spielerische Art und Weise werden die Jugendlichen mit der Technik des THW vertraut gemacht. Jetzt wurde Bilanz des Jahres 2014 gezogen. Von Hans-Dieter Meyer mehr...


Mi., 17.12.2014

Gronau Versuchter Einbruch

Gronau-Epe - Am Dienstag um 17.10 Uhr versuchte ein Unbekannter ein Fenster eines Wohnhaus an der Bergstraße mehr...


Mi., 17.12.2014

Gymnasium Bardel hatte 15 junge Leute aus Skierniewice zu Gast Austausch mit polnischer Schule

Die deutschen und polnischen Jugendlichen und ihre Begleiter.

Gronau - „Dieser Austausch hat das Potenzial, eine feste Institution an unseren Schulen zu werden“ resümierten die verantwortlichen Lehrer Iwona Stanowska, Beata Januskiewic, Judith Foecker und Dr. Christoph Lünterbusch zum Abschluss des einwöchigen Besuchs von 15 polnischen Schülern in den Familien von Schülern des Missionsgymnasiums St. Antonius Bardel. mehr...


Mi., 17.12.2014

18 Bläser und der Alstätter Frauenchor „For Pleasure“ laden ein Turmblasen – die 14. Auflage

Seit dem Jahr 2001 findet in jedem Jahr das Turmblasen im Schatten von St. Agatha statt. Bislang ist durch die Aktion ein Erlös von rund 20 000 Euro erzielt worden, der jeweils für soziale Zwecke zur Verfügung gestellt wird.

Gronau-Epe - Sie tun es auch in diesem Jahr wieder: Musiker um Hermann-Josef Hörmann laden am kommenden Samstag (20. Dezember) wieder zum inzwischen traditionellen Turmblasen an der St.-Agatha-Kirche ein. 18 Bläser und der Alstätter Frauenchor „For Pleasure“ unter der Leitung von Karl-Heinz Höper sorgen damit im 14. Jahr für einen besonderen Abend in der Vorweihnachtszeit. Von Klaus Wiedau mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen

Facebook Empfehlungen

WN-Magazin

Do., 27.11.2014
Magazin
Epe erleben
Mit vielen liebenswerten Details kann Epe überzeugen: Ehrenamtliches Engagement und eine Vielzahl von Angeboten machen den Stadtteil der Dinkelstadt attraktiv für die Bewohner wie auch für Besucher.

Folgen Sie uns auf Twitter