Mo., 10.12.2012

Waldorfkinder wollen wachsen Eltern und Team der Kita „Wurzelkinder“ planen eine Naturkindergartengruppe

Gronau-Epe - 

Die Waldorfkindertagesstätte „Wurzelkinder“ will ihr bestehendes Angebot erweitern und plant für das nächste Jahr ein neues Projekt. Vom Frühsommer 2013 an soll, wenn möglich, für bis zu 15 Kinder zwischen dreieinhalb und sechs Jahren eine „Naturkindergartengruppe“ im Außenbereich von Gronau/Epe eingerichtet werden. Da dringend neue Kindergartenplätze benötigt werden, haben sich die Eltern und das Team der „Wurzelkinder“ vorgenommen, dieses Abenteuer jetzt umzusetzen, heißt es in einer Mitteilung der Kita.

„Der Naturkindergarten will Kindern die Möglichkeit geben, mit und in der Natur eigene, lebendige Erfahrungen zu sammeln und ganzheitlich mit allen Sinnen zu lernen. Viele Pädagogen und Wissenschaftler sind sich einig, dass Kinder, die in Natur- und Waldkindergärten aufwachsen, in ihrer gesamten Entwicklung optimal gefördert werden. In den bestehenden Räumen der Kita in Epe können dann mehr jüngere Kinder im Alter von einem bis zu dreieinhalb Jahren betreut werden, die später, wenn die Eltern es möchten, in den Naturkindergarten gehen können“, erklärt die Leiterin der Wurzelkinder, Regina Stender-Vogel .

Auf dem Grundstück des Naturkindergartens können Beete für Gemüse und Blumen entstehen, Obstbäume und Beerensträucher wachsen, eine feste Feuerstelle, ein Wasserlauf und ein Kletterparcours gebaut werden, eine Naturwerkstatt mit jahreszeitlichen Werk- und Bastelangeboten gebaut und später vielleicht auch einige Nutztiere gehalten werden. Die Nähe zu einem Wald bietet für die Kinder ein weiteres spannendes Erlebnisfeld. Ein festes Blockhaus soll als „Basis“ dienen und ist eine gute Aufenthaltsmöglichkeit bei schlechten Wetterbedingungen.

Erste Gespräche mit dem Jugendamt und der Stadt Gronau sind sehr positiv verlaufen. Alle hoffen, dass sich diese Pläne bald umsetzen lassen, berichtet Stender-Vogel weiter. Nun wird ein guter Standort in der näheren Umgebung gesucht, wo ein geeignetes Grundstück, möglichst in der Nähe eines Waldes gepachtet werden kann. Die Kinder fiebern dem ersten Spatenstich schon voller Tatendrang entgegen

► Weitere Informationen bei Regina Stender-Vogel, Waldorfkindertagesstätte „Wurzelkinder“, Amelandsbrückenweg 60 in Epe ('  0 25 65/71 59, E-Mail: info@waldorfkita-wurzelkinder.de).

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1335234?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696924%2F1779532%2F