Bürgerverein Dinkelaue Gronau und Epe
Vorstand in Ämtern bestätigt

Gronau -

Der Bürgerverein Dinkelaue Gronau und Epe will mit einer eigenen Veranstaltung auf den 40. Geburtstag des Rathauses aufmerksam machen. Diese Aktion war jetzt eines der Themen, welche die Mitglieder des Vereins während der Jahreshauptversammlung im Haus Determann beschäftigten.

Samstag, 19.03.2016, 09:03 Uhr

Der aktuelle Vorstand des Bürgervereins (vordere Reihe v.l.): Rosemarie Küvener, Anke Engels, Margret Hundorf,
Der aktuelle Vorstand des Bürgervereins (vordere Reihe v.l.): Rosemarie Küvener, Anke Engels, Margret Hundorf, Foto: Angelika Hoof

Der Bürgerverein Dinkelaue Gronau und Epe will mit einer eigenen Veranstaltung auf den 40. Geburtstag des Rathauses aufmerksam machen. Diese Aktion war jetzt eines der Themen, welche die Mitglieder des Vereins während der Jahreshauptversammlung im Haus Determann beschäftigten. Vorsitzende Anke Engels heiß dazu zahlreiche Mitglieder willkommen.

In ihrem Rechenschaftsbericht ließ Engels noch einmal die Veranstaltungen und Aktionen Revue passieren, die im vergangenen Jahr das Leben des Bürgervereins prägten – die Bandbreite reichte von der jährlichen Baumpflanzaktion am Lindenhof über die Vorstellung der Dinkelstein-Route im Juni bis hin zu den Vorschlägen des Bürgervereins zur Versetzung des Glashauses. Im September sei der Verein mit einem Sümmermann-Sonderpreis für die Dokumentation der Denkmäler und Kunstobjekte in der Stadt bedacht worden, rief Engels in Erinnerung. Daneben gab es viele kleinere Aktivitäten des Vereins, so etwa die Teilnahme an der Stadtputzaktion oder die Erneuerung eines Schildes am Flötenspielerbeet auf dem Laga-Gelände.

Nach den Berichten von Schatzmeisterin Irmgard Fortkamp und dem der Kassenprüferinnen wurde der Vorstand auf Antrag aus der Versammlung entlastet. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Anke Engels als Vorsitzende und ihre Stellvertreter Margret Hundorf und Josef Lenz in ihren Ämtern bestätigt. Auch Irmgard Fortkamp (Schatzmeisterin) und Else Peter (Schriftführerin) werden ihre Funktionen weiter ausführen. Weiterhin gehören dem Vorstand auch künftig Rosemarie Knüvener, Gertraude Koeppen, Benita van Delden, Hubertus Strunk, Georg Frieler, Brunhilde Nolze und Georg Fauth an.

Ziel der diesjährigen Fahrt des Bürgervereins wird das Gasometer in Oberhausen sein, in dem die Ausstellung „Wunder der Natur“ besucht werden soll. Mit Blick auf den 40. Geburtstag des Rathauses, das in den kommenden Wochen in die Denkmalliste der Stadt eingetragen werden soll, plant der Bürgerverein eine öffentliche Podiumsdebatte, zu der Vertreter aus verschiedenen Bereichen (Architekten, Stadtplaner, Denkmalschützer) eingeladen werden sollen, um Möglichkeiten einer Sanierung zu diskutieren. Stattfinden soll diese Veranstaltung im Mai.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3878452?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848750%2F4848760%2F
Ein Fest, so bunt wie Münster
Rundgang über „Münster mittendrin“: Ein Fest, so bunt wie Münster
Nachrichten-Ticker