Di., 02.02.2016

„Trommel-Café international“ in der Musikschule Im Rhythmus der Integration

Andreas Hermjakob kennt sich mit Rhythmen aus aller Welt bestens aus.

Andreas Hermjakob kennt sich mit Rhythmen aus aller Welt bestens aus. Foto: Christiane Nitsche

Gronau - 

Laut sein für ein friedvolles Miteinander: Am 13. Februar (Samstag) lädt die Musikschule der Stadt Gronau alle Rhythmusbegeisterten zum „Trommel-Café international“ ein. Ab 10 Uhr ist jedermann eingeladen, gemeinsam zu trommeln. Damit die Einladung auch wirklich alle erreicht, wurde der entsprechende Flyer in vier Sprachen abgefasst: Deutsch, Niederländisch, Englisch und Arabisch. „Wir trommeln auf Congas, Djembés und Cajons“, heißt es dort.

Andreas Hermjakob, Dozent für Percussion und Schlagzeug an der Musikschule, wird die Veranstaltung leiten und einige einfache Rhythmen zeigen. Das Ziel dabei: „Du bist ein Teil des großen Trommel-Orchesters.“ Die Verständigung funktioniert dabei ganz einfach – über die Musik.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Kultusministerium des Landes NRW aus Mitteln für „Maßnahmen zur interkulturellen Erweiterung des Musikschul-Programms“. Somit konnten neun Djembés und zehn Cajons angeschafft werden, die natürlich an diesem Tag zum Einsatz kommen sollen.

Das Trommel-Café beginnt am 13. Februar (Samstag) um 10 Uhr. Je nach Teilnehmerzahl findet es im Studio in der Brücke an der Parkstraße 1 oder dort im Foyer statt. Der Eintritt ist frei, Ende offen.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3777230?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F