Werner-von-Siemens-Gymnasium
Projekttage für alle Jahrgänge

Gronau -

In diesem Jahr fanden vom 29. bis 31. Januar erstmals Projekttage für alle Jahrgangsstufen des Gronauer Gymnasiums statt. Bis auf die Einführungsstufe (EF), die sich aktuell in ihrem zweiwöchigen Berufspraktikum befindet, wurden jeder Klassenstufe altersgerechte und auf ihre Interessen zugeschnittene Angebote gemacht.

Freitag, 02.02.2018, 09:02 Uhr

Workshops zu zehn verschiedenen Projekten standen den Jugendlichen am Werner-von-Siemens-Gymnasium bei den ersten jahrgangsübergreifenden Projekttagen zur Auswahl.
Workshops zu zehn verschiedenen Projekten standen den Jugendlichen am Werner-von-Siemens-Gymnasium bei den ersten jahrgangsübergreifenden Projekttagen zur Auswahl. Foto: Werner-von-Siemens-Gymnasium

Wie alle anderen Stufen des Gymnasiums war auch die Klassenstufe neun des Werner-von-Siemens-Gymnasiums (WvSG) in der letzten Woche unterwegs: Während sich die einen in der alten Synagoge in Epe auf die Suche nach Spuren jüdischer Geschichte machten, diskutierten die anderen im Jugendzentrum „Stop“ über Homophobie oder unterhielten sich mit einem Zeitzeugen zum Thema „Wir haben Gastarbeiter gerufen und es kamen Menschen.“

Diese Workshops sind drei von zehn Projekten, derer sich die Schüler der Jahrgangsstufe neun zum Thema „ Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage “ annahmen. Einblicke in die intensiven Erfahrungen der Jugendlichen wurden dann am Mittwoch in den Ergebnispräsentationen vorgestellt.

„Die Entscheidung, unsere jährlichen Projekttage zentral zu organisieren und alle Schüler zu beteiligen, hat neben pädagogischen auch pragmatische Gründe“, erklärt die Koordinatorin für Beratung am WvSG, Jutta Bickmann . „Projekttage bieten die Möglichkeit, vertieft zu Themen zu arbeiten, für die im Schulalltag zu wenig Zeit bleibt. Außerdem profitiert natürlich die gesamte Schulgemeinschaft davon, dass sowohl Lehrer als auch externe Partner wie Spezialisten, Vertreter verschiedener Institutionen, Vereine oder städtische Einrichtungen eingebunden werden können.“

Die Idee einer Projektphase begann mit dem „Theater gegen Mobbing“, das die Zivilcourage der Schüler der Klasse sechs stärken soll. Nachdem die Suchtpräventionstage für die Klasse acht und die Projekttage der Klasse neun zu „Schule ohne Rassismus“ mit Erfolg implementiert waren, entstand im Rahmen eines Fortbildungstages des Kollegiums das Konzept zentraler Projekttage für alle Jahrgangsstufen, um auch die Klassen fünf, sieben und die Q1/Q2 zu integrieren.

So arbeiteten die Schüler der Klasse fünf in diesem Jahr erstmalig über drei Tage hinweg mit ihren Klassenlehrern unter dem Motto „Lernen lernen“ an der Optimierung der eigenen Organisation. Die Projekttage der Klasse sieben zum Selbstmanagement helfen den Schülern dabei, sich selbst zu motivieren, zu beruhigen, mit Misserfolgen umzugehen und aus ihnen lernen zu können. „Damit ergänzen diese Projekttage unser Angebot zum individuellen Schülercoaching und dienen dazu, Schüler frühzeitig und präventiv dabei zu unterstützen, ihre Wünsche und Ziele im schulischen Bereich erfolgreich umzusetzen“, so Jutta Bickmann.

Während die Gymnasiasten der Q1 die unterrichtsfreie Zeit für eine intensive Materialrecherche für die anstehende Facharbeit nutzen oder ihre Fertigkeiten im Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen unter Anleitung erweitern konnten, blieb der Q2 Zeit, sich fachspezifisch auf das Abitur vorzubereiten. So machte sich der Leistungskurs Biologie auf den Weg nach Münster zum Zoo, um dort das erworbene Fachwissen im Bereich der Evolution der Primaten anschaulich vertiefen zu können.

Der kommissarische Schulleiter Burkhard Kleinke freut sich, dass die erste zentrale Projektwoche erfolgreich verlaufen ist: „Ziel einer solchen Veranstaltung ist es natürlich, Gemeinschaftserlebnis und Lernerfahrungen außerhalb des Regelunterrichts zu sammeln. Wir danken allen Beteiligten für ihre Unterstützung, sind begeistert von den Arbeitsergebnissen und dem positiven Feedback, das wir von allen Seiten erhalten, und freuen uns bereits jetzt aufs nächste Jahr.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5476796?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Wespenspinnen breiten sich aus
Unser Leser Christian Florin hat diese Wespenspinne in seinem Garten in Gescher fotografiert.
Nachrichten-Ticker