Evangelische Kirchenchor Gronau
Vorstand einstimmig wiedergewählt

Gronau -

Zur Jahreshauptversammlung traf sich jetzt der Evangelische Kirchenchor Gronau im Hotel Verst. Zunächst hatten die Chormitglieder noch den Gottesdienst im Paul-Gerhard-Heim mitgestaltet.

Mittwoch, 14.02.2018, 12:02 Uhr

Als Dank für geleistete Arbeit gab es für die Chormitglieder Blumen.
Als Dank für geleistete Arbeit gab es für die Chormitglieder Blumen. Foto: privat

Der Vorsitzende Manfred Meyer freute sich, neben den vielen aktiven auch zahlreiche passive Mitglieder begrüßen zu können.

Nach dem Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Doris Krüger und Gerda Panten wurde von Schriftführerin Elke Zachej der umfangreiche Jahresbericht 2017 vorgetragen und Kassiererin Hendrike Kwekkeboom konnte im Anschluss über einen positiven Kassenbestand berichten.

Geprüft wurde die Chorkasse durch die Kassenprüfer Sabine Nieratschker und Cordi Oberrecht. Nach Bestätigung der einwandfreien Kassenführung erfolgte die Entlastung der Kassiererin einstimmig.

Manfred Meyer bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern für die im Chor geleistete Arbeit – insbesondere bei seiner Vertreterin, Evelin Klein-Robbenhaar, und dem Chorleiter, Dr. Tamás Szöcs. Alle Anwesenden erhielten als Dank nach der Veranstaltung Blumen.

Satzungsgemäß erfolgte nach zweijähriger Tätigkeit im Vorstand eine Neuwahl. Die Wahlleiterinnen Hedwig Bartels und Lydia Bandur schlugen eine Wiederwahl des Gesamtvorstandes vor und es erfolgte die einstimmige Wiederwahl. Ebenso erfolgte die Wahl eines neuen Kassenprüfers. Für zwei Jahre übernimmt Michael Rodemann diese Aufgabe als Nachfolger für die ausscheidende Cordi Oberrecht.

In Hinblick auf das im Jahr 2019 anstehende 100-jährige Chorbestehen erfolgten auf der Versammlung die ersten Anregungen.

Der Chor sieht seine Aufgaben insbesondere in der Mitgestaltung der Gottesdienste in der Gemeinde und Ökumene und würde sich über neue Sängerinnen und Sänger freuen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5522041?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Baumschutzsatzung wird zum politischen Zankapfel
Stefan Weber
Nachrichten-Ticker