Frühlingsfest der SPD Gronau
Zeit für Aufbruch und Erneuerung

Gronau -

Draußen schwingt Väterchen Frost seine eisige Windpeitsche, drinnen beschwört die Gronauer SPD den (hoffentlich) nahen Frühling: Mit 120 Gästen – darunter neben Parteimitgliedern auch zahlreiche Vertreter örtlicher Institutionen, Vereine und Gruppierungen – feierten die Gronauer Sozialdemokraten am Freitagabend im Saal Nienhaus ihr Frühlingsfest.

Sonntag, 18.03.2018, 09:03 Uhr

Mit dem Ehrenpreis der SPD zeichnete SPD-Ortsvereinsvorsitzender Norbert Ricking (l.) das Team von „Tischlein-deck-Dich“ aus. Im Bild (v.l.): Winnie Treichler, Günter M. Jaeger, Simone Matus, Gloria Mertens und Renate Hüls.
Mit dem Ehrenpreis der SPD zeichnete SPD-Ortsvereinsvorsitzender Norbert Ricking (l.) das Team von „Tischlein-deck-Dich“ aus. Im Bild (v.l.): Winnie Treichler, Günter M. Jaeger, Simone Matus, Gloria Mertens und Renate Hüls. Foto: Klaus Wiedau

Draußen schwingt Väterchen Frost seine eisige Windpeitsche, drinnen beschwört die Gronauer SPD den (hoffentlich) nahen Frühling: Mit 120 Gästen – darunter neben Parteimitgliedern auch zahlreiche Vertreter örtlicher Institutionen, Vereine und Gruppierungen – feierten die Gronauer Sozialdemokraten am Freitagabend im Saal Nienhaus ihr Frühlingsfest. „Diese Tradition ist inzwischen in der Öffentlichkeit angekommen“, freute sich Moderator Rainer Reimer. Er lud ein, den Abend intensiv für die Begegnung zu nutzen: „Ideen sammeln, sich austauschen, miteinander und übereinander zu reden – genau dafür sind solche Abende da“, so Reimer.

Rund 120 Gäste waren der Einladung zum Frühlingsfest gefolgt.

Rund 120 Gäste waren der Einladung zum Frühlingsfest gefolgt. Foto: Klaus Wiedau

„Wir haben in der letzten Zeit viele Diskussionen geführt“, erinnerte SPD-Ortsvorsitzender Norbert Ricking an die jüngsten Groko-Verhandlungen. „Und mancher hat sich ein anderes Ergebnis des Mitgliedervotums gewünscht – ich gehöre auch dazu“, so Ricking. Gleichwohl sei jetzt der Aufbruch wichtig, den es hoffentlich in der Bundespolitik geben werde. Dies bekräftigte auch Reimer: „Die SPD ist an einem Punkt, wo wir uns erneuern müssen.“

Für 25 und 50-jährige Zugehörigkeit wurden Parteimitglieder geehrt.

Für 25 und 50-jährige Zugehörigkeit wurden Parteimitglieder geehrt. Foto: Klaus Wiedau

Besondere Aufmerksamkeit wurde nach der Begrüßung den Jubilaren der SPD zuteil, die für ihre langjährige Treue zur Partei ausgezeichnet wurden. Eugenie Loos und Jörg Lenz erhielten die Ehrung für ihre jeweils 25-jährige Parteizugehörigkeit. Jörg Lenz hatte schon 2017 Jubiläum, konnte aber aus Krankheitsgründen die Ehrung nicht entgegennehmen. Auf 50 Jahre in der SPD blicken Dieter Aschenbruck, Heiner van den Bosch und Hedwig Pintat zurück. Die aktuellen Umbrüche in der Partei spiegelten sich bei der Ehrung auch in den Urkunden der Jubilare. Lenz erhielt seine Urkunde aus dem März 2017 mit der Unterschrift von Parteichef Sigmar Gabriel, bei den anderen Jubilaren hatte Martin Schulz das Dokument unterzeichnet . . .

Norbert Ricking und Rainer Reimer.

Norbert Ricking und Rainer Reimer. Foto: Klaus Wiedau

Anschließend nahm die SPD neue Mitglieder in ihre Reihen auf. Rund ein halbes Dutzend der neuen Genossen waren anwesend, wurden stellvertretend begrüßt und mit dem roten Parteibuch ausgestattet. Doch es gebe mehr Neueintritte, machte Reimer deutlich: „Wir haben so viele Neueintritte gehabt, dass wir noch nicht alle persönlich kennenlernen konnten.“

Als Höhepunkt des Abends wurde schließlich der SPD-Ehrenpreis 2018 an das Team des Vereins „Tischlein-deck-Dich“ um Günter M. Jaeger verliehen. Norbert Ricking betonte in einer kurzen Laudatio, dass mit der Gründung dieser Initiative für viele Kinder aus Gronau ein Märchen wahr geworden sei: „Für Kinder, die sonst nicht regelmäßig ein warmes Mittagessen bekommen, lässt der Verein das Märchen vom stets gedeckten Tisch mit einem warmen und gesunden Mittagessen wahr werden.“ Mit viel Engagement und Hartnäckigkeit sei „Tischlein-deck-Dich“ zum Schuljahr 2013/14 in den Räumen der Pestalozzischule gestartet. Inzwischen werden täglich zwischen 25 und 30 Kinder im alten Pfarrhaus an der Graf-Arnold-Straße versorgt. Dabei finanziert sich der Verein ausschließlich durch Spenden und Sponsoring. „Die SPD in Gronau spricht den Aktiven und Mitgliedern des Vereins ausdrücklich ihren Dank für die geleistete Arbeit aus und wünscht viel Erfolg für die Zukunft. Bitte machen Sie weiter so“, äußerte Ricking an die Adresse von Jaeger und die ihn begleitenden Team-Mitglieder Winnie Treichler, Simone Matus, Gloria Mertens und Renate Hüls.

Maren Wittenhaus und Gerd Maurer sorgten für musikalische Unterhaltung.

Maren Wittenhaus und Gerd Maurer sorgten für musikalische Unterhaltung. Foto: Klaus Wiedau

Musikalisch mitgestaltet wurde das Frühlingsfest der SPD durch das Duo „Mizzi & Moon“ (Maren Wittenhaus, Gesang, und Gerd Mauer, Gitarre). Im zweiten Teil des Abends sorgte DJ Mike dann für Aufbruchstimmung an den Tischen, indem er viele Gäste auf die Tanzfläche lockte.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5597755?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Laschet machte am Ende den Weg frei
Land hilft der Stadt bei Kasernen-Deal: Laschet machte am Ende den Weg frei
Nachrichten-Ticker