Überfall in Enschede
Nachbar überwältigt maskierten Mann

Enschede -

Die Suche nach dem Mann, der am Dienstag (wie berichtet) mit einem Komplizen eine Frau in ihren Haus am Engerink Es in Enschede überfallen hat, ist bislang erfolglos geblieben. Dass einer der beiden festgenommen werden konnte, ist einem Nachbarn zu verdanken. Einem Bericht des Twentsche Courant Tubantia zufolge war er kurz nach dem Überfall mit seinem Auto in die Straße eingebogen, als er seine Nachbarin hinter einem Mann herrennen sah. Der Mann war mit einer Sturmhaube maskiert. „Ich dachte gleich, dass da etwas nicht stimmt“, so der Nachbar, der nur mit seinem Vornamen Marco in der Zeitung genannt wird. Er stieg aus dem Auto und lief dem Mann hinterher. „Dann hab ich ihn aus den Augen verloren und bin wieder ins Auto gestiegen.“ Eine richtige Entscheidung: „Ich habe ihm den Weg abgeschnitten. Zusammen mit einem Passanten habe ich ihn überwältigen können.“

Mittwoch, 25.04.2018, 09:04 Uhr

Marco wurde bei der Aktion leicht verletzt. „Nebensache“, sagt er. Mit Polizisten ist er die Strecke abgelaufen, um eventuell Beweismaterial sichern zu können.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5685873?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Neuaufstellung mit Fragezeichen
Die Ratspolitik muss in den nächsten Monaten über Personal- und Strukturfragen bei den Stadtwerken Münster entscheiden. 
Nachrichten-Ticker