Start der Sticker-Aktion
Vorwärts Epe im Sammelfieber

Epe -

Passend zur Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland bringt Vorwärts Epe in Kooperation mit Jörg Welling, Inhaber von Trinkgut Gronau, das Vorwärts- Epe-Sammelalbum heraus. Hier werden jedoch nicht Fußballstars wie Müller, Kimmich und Co. gesammelt – hier stehen die Helden in Grünweiß im Vordergrund.

Donnerstag, 17.05.2018, 09:05 Uhr

Die Helden in Grünweiß stehen im Vordergrund einer Stickeraktion, für die morgen der Startschuss fällt. Danach kann gesammelt, geklebt und getauscht werden.
Die Helden in Grünweiß stehen im Vordergrund einer Stickeraktion, für die morgen der Startschuss fällt. Danach kann gesammelt, geklebt und getauscht werden. Foto: Vorwärts Epe

411 aktive Spieler – von den G-Junioren bis zu den Seniorenteams – aus 21 Mannschaften wurden von Vereinsfotografin Birgit Hüsing-Hackfort abgelichtet. Auch der Jugend-Hauptvorstand sowie der Jugendförderkreis und Helfer des Vereins sind mit dabei. Eine Vereinschronik gibt Einblick in die 95-jährige Vereinsgeschichte. Am Freitag (18. Mai) fällt der Startschuss und es werden von 10 Uhr bis 20 Uhr bei Trinkgut in der Düppelstraße 2c die 411 Sammelalben mit einer Tüte mit Stickern gegen Vorlage der zuvor an Trainer und Betreuer ausgeteilten Gutscheine verteilt. In jeder Stickertüte, die es für einen Einkauf pro fünf Euro Warenwert bei Trinkgut gibt, erwarten den Sammler sechs Aufkleber. (Beispiel: 15 Euro Warenwert entspricht drei Stickertütchen mit je sechs Stickern). Danach kann es losgehen mit dem Sammeln, Kleben und Tauschen.

Am 24. Juni (Sonntag) und am 19. August (Sonntag) sind in der Zeit von 11 bis 16 Uhr zwei Tauschbörsen auf dem Gelände von Trinkgut geplant. Hier können Sticker bei Grillwurst und Getränken, Spiel und Spaß mit Torwandschießen und Kickerturnier getauscht werden. Der Erlös kommt der Jugendkasse von Vorwärts Epe zu Gute.

Die Verantwortlichen aus der Arbeitsgruppe „Sammelalbum Vorwärts Epe“, Ole Gründken, Frederik Feldhues, Jo Wilkes und Birgit Hüsing-Hackfort, sind sich sicher, dass sich die rund 200 Arbeitsstunden gelohnt haben, die nötig waren, um das Projekt zu verwirklichen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5744824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Blindgänger-Fund in York-Kaserne: Weltkriegs-Bomben werden freigelegt
Evakuierungmaßnahmen eingeleitet: Blindgänger-Fund in York-Kaserne: Weltkriegs-Bomben werden freigelegt
Nachrichten-Ticker