Bewerbungstraining am Gymnasium
Wertvolle Tipps für den Einstieg ins Berufsleben

Gronau -

Um alle Schüler auf einen optimalen Einstieg in die Arbeitswelt vorzubereiten, bietet das Gymnasium seit vielen Jahren ein praxisgeleitetes Bewerbungstraining an.

Donnerstag, 14.06.2018, 11:22 Uhr

Die Klassensprecherinnen der 9d, Jiska Ricking und Anna Oonk-Maatmann, mit den Bewerbungsexperten, dem kommissarischen Schulleiter Burkhard Kleinke und Fabian Ransleben, Ansprechpartner für Studien- und Berufsorientierung
Die Klassensprecherinnen der 9d, Jiska Ricking und Anna Oonk-Maatmann, mit den Bewerbungsexperten, dem kommissarischen Schulleiter Burkhard Kleinke und Fabian Ransleben, Ansprechpartner für Studien- und Berufsorientierung Foto: Werner-von-Siemens-Gymnasium

„Ihr habt ja noch ein bisschen Zeit, bis es für euch richtig im Berufsleben losgeht“, beruhigt Ralf Lucas, einer der beiden Experten, die die 9. Klassen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums (WvSG) in den letzten Tagen auf den Berufseinstieg vorbereitet haben: Erst Abitur, dann Studium, dann Beruf. Diese klassische Reihenfolge gilt noch immer für viele Absolventen. Zunehmend größer wird allerdings die Anzahl derer, die nach einem Abi direkt ins Berufsleben starten möchten.

Um alle Schüler auf einen optimalen Einstieg in die Arbeitswelt vorzubereiten, bietet das Gymnasium seit vielen Jahren ein praxisgeleitetes Bewerbungstraining an: Fabian Ransleben, Hauptansprechpartner für die Studien- und Berufsorientierung am WvSG, arbeitet zu diesem Zweck mit zwei Bewerbungsexperten, Linda Freimuth von der Sparkasse Westmünsterland und Ralf Lucas von der Barmer Krankenkasse, zusammen: In einem dreistündigen Workshop erhielten alle neunten Klassen praxisnahe Hilfen rund um das allgemeine Bewerbungsverfahren und erprobten sich in simulierten Situationen. Sie trainierten Selbstpräsentationen und übten Verkaufs- und Vorstellungsgespräche, die im Anschluss von Freimuth und Lucas gemeinsam mit der Klasse ausgewertet wurden.

Die Schüler der Klasse 9d meldeten den Veranstaltern an diesem Morgen zurück, dass ihnen besonders der lockere Umgang mit dem Thema Bewerbung, die vielen nützlichen Tipps und Tricks und die praktischen Erfahrungen, die man selbst in nur drei Stunden mit Hilfe der Trainer machen konnte, sehr geholfen haben: „Unsere Schüler schätzen jedes Jahr aufs Neue den praktischen Zugang und die offene, wertschätzende Arbeitsatmosphäre“, beobachtet Fabian Ransleben.

Einige der neuen Erkenntnisse werden die Schüler bereits in naher Zukunft anwenden können, denn die ersten Bewerbungen lassen nicht mehr lange auf sich warten: „Im nächsten Jahr, der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe, werdet ihr ein zweiwöchiges Berufspraktikum absolvieren, für das sich viele von euch wahrscheinlich in diesem Sommer bereits bewerben werden“, erklärt der kommissarische Schulleiter Burkhard Kleinke, der den Abschluss des Bewerbertrainings mit Fabian Ransleben besuchte, um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen, Rückmeldungen von Schülerseite einzuholen und sich natürlich bei den Trainern zu bedanken. Kleinke lobte das Engagement der Bewerbungsexperten und dankte der Sparkasse und der Barmer.

„Der Bereich der Beratung ist einer der Schwerpunkte unseres Gymnasiums. Dazu zählt natürlich auch die Studien- und Berufsberatung. Das Angebot von Linda Freimuth und Ralf Lucas bietet eine wichtige Ergänzung unserer Arbeit“, betonte Ransleben. „Natürlich werden wir diese gelungene Kooperation auch in Zukunft fortführen, damit auch die nächsten Schülergenerationen vom Bewerbertraining für den eigenen Ausbildungs- und Bewerbungsprozess profitieren können.“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5817405?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Besucher gegen weitere Events
Umfrage der Kaufleute: Frequenz in der City bröckelt: Besucher gegen weitere Events
Nachrichten-Ticker