Gronau
Am Telefon mit Pfändung gedroht

Gronau -

Unter Druck gesetzt haben unbekannte Täter per Telefon am Montag einen 74-jährigen Gronauer: 3000 Euro sollte er zahlen, um damit einem vorgeblichen Pfändungsbeschluss über 20 000 Euro zuvorzukommen. Diesen habe das Landgericht München erlassen, weil der Gronauer Beiträge bei einer Gesellschaft „Eurolotto“ nicht bezahlt habe, behauptete der Unbekannte. Dann gab er eine Telefonnummer in München durch: Diese sollte der Gronauer anrufen, um die nächsten Schritte zur Zahlung einzuleiten.

Montag, 16.07.2018, 16:00 Uhr

Der Angerufene witterte zurecht Verdacht und beendete das Gespräch. Diese Masche stellt nur eine von vielen dar, mit der sich Kriminelle per Telefon an ihre zumeist älteren Opfer heranmachen wollen. Angerufene sollten sich keinesfalls unter Druck setzen lassen und das Gespräch stattdessen lieber beenden.  

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5911383?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Stadtfest und Schloss Classix: 1000 Meter trennen die Konzertbühnen
Publikumsmagnet am Wochenende: die Domplatz-Bühne
Nachrichten-Ticker