Do., 11.04.2013

Radrundweg Kunstvolle Kilometer

 

  Foto: Anne Alichmann

Schöppingen - 

Leuchtend grüne Schilder stehen seit Kurzem an Straßenrändern und Kreuzungen der Vechtegemeinde: „Kunstroute“ steht darauf in weißen Lettern geschrieben, ein Fahrrad ist abgebildet. 160 dieser Hinweistafeln haben die Mitarbeiter des Bauhofs in den vergangenen Wochen aufgestellt.

Von Anne Alichmann

Die Schilder weisen den Weg über einen neuen, 33 Kilometer langen Rundweg durch Schöppingen . Auf der Strecke: 15 Kunstwerke, vom Flügelalter in der Brictiuskirche über die Vechtesteine im Wallfahrtsort bis zur Installation auf dem Berg. „Alte wie auch zeitgenössische Kunst“, erklärt Bürgermeister Josef Niehoff . Die Route haben die Gemeindeverwaltung, das Künstlerdorf und die Initiative Schöppingen gemeinsam ausgearbeitet.

Sowohl Einheimische als auch Touristen sollen auf diesem Weg die Kunstobjekte in der Vechtegemeinde wortwörtlich erfahren können. Und das auf hochmoderne Weise: Denn passend zur Strecke wird es demnächst einen „GPS-Track“ geben, eine Art virtuellen Tourenführer. Wer ein Smartphone hat, kann sich die Strecke aus dem Internet auf sein Handy herunterladen und sich so bequem über die Route navigieren lassen. Vor Ort an den einzelnen Stationen werden dann Informationstafeln stehen, auf denen auch ein sogenannter QR-Code abgebildet ist: einfach einscannen, und schon erscheint auf dem Handybildschirm alles Wissenswerte rund um das Kunstwerk. „Mit dem GPS-Track wollen wir auch Jüngere auf die Route locken“, erklärt Franz-Josef Gausling von der Gemeindeverwaltung.

Wer ohne Smartphone unterwegs ist, muss auf die Informationen aber nicht verzichten: Denn zusätzlich soll es Broschüren geben, die den Radfahrer über die Kunstroute leiten.

Auch an die örtlichen Hotels und Gaststätten – oder an den Hunger und Durst der Radelnden – haben die Macher übrigens gedacht: Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten liegen ebenfalls auf dem Weg. „Die Gastronomen sind mit im Boot“, sagt Josef Niehoff.

Das Projekt „Kunstroute“ ist für die Gemeinde Schöppingen natürlich nicht ganz gratis: Rund 21 000 Euro kostet die Ausweisung des neuen Rundwegs. Knapp über die Hälfte wird aus EU-Mitteln aus dem Leader-Programm finanziert, „den Rest haben wir über die Jahre zusammengespart“, sagt Bürgermeister Niehoff.

► Voraussichtlich Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni soll die neue Radstrecke offiziell eröffnet werden.

"

»Mit dem GPS-Track wollen wir auch Jüngere auf die Route locken.«

Franz-Josef Gausling, Gemeinde

"

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1597327?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F1779657%2F1779659%2F