Auch kein alternativer Standort
Keine Sternwarte auf dem Berg

Schöppingen -

Es wird nun doch keine Sternwarte auf dem Schöppinger Berg geben. Das bestätigte am Dienstag auf WN-Nachfrage Romke Schievink, der sich in den letzten Jahren für die Realisierung eines solchen Projektes in der Vechtegemeinde stark gemacht hatte.

Montag, 16.04.2018, 17:04 Uhr

Romke Schievink hat einen anderen Ort für die Sternwarte gefunden.
Romke Schievink hat einen anderen Ort für die Sternwarte gefunden. Foto: aja

„Die Bedingungen in Schöppingen waren auch zunächst ideal, die Zusammenarbeit mit der Gemeinde sowie mit dem Künstlerdorf hervorragend. So hat es in der Vergangenheit diesbezüglich auch etliche gemeinsame Projekte gegeben“, blickt Romke Schievink zurück.

Der für die Sternwarte ausgeguckte Platz an der Kreuzigungsgruppe „erwies sich allerdings als nicht mehr so günstig, da dort im Flächennutzungsplan die Windenergie ausgewiesen ist. Und Windräder in einer Höhe von bis zu 120 Metern sind mit einer Sternwarte leider nicht vereinbar.“ Auch alternative Standorte – etwa eine Wassermühle – seien nicht geeignet. Romke Schievink: „Da es in der Nähe der Wassermühle industrielle Produktion gibt und die Firmen Tag und Nacht hell ausgeleuchtet sind, ließen sich unsere Pläne auch dort leider nicht realisieren.“ Stattdessen zieht es den in Gronau wohnenden Niederländer nun mit der Sternwarte nach Billerbeck. Schievink: „Dort sind wir kurz vor der Umsetzung.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5666136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
"Sonst hätten wir das ewig bereut"
Weltreisende legen Zwischenstopp zu Hause ein: "Sonst hätten wir das ewig bereut"
Nachrichten-Ticker