Geplantes Mehrfamilienhaus im Ortskern
Erste Wohnungen sind schon reserviert

Schöppingen -

„Wir waren früher oft in der alten Gaststätte zu Gast und wollten mal eben schauen, wie es jetzt hier aussieht.“ So wie dieses ältere Ehepaar gab es viele Schöppinger, die am Wochenende noch einmal einen Abstecher in die ehemalige Enning-Kneipe machten. Viel Gelegenheiten dazu gibt es auch nicht mehr.

Dienstag, 17.04.2018, 06:04 Uhr

Die Telekom machte sich in den vergangenen Tagen schon an der Dachantenne auf dem Möbelhaus zu schaffen.
Die Telekom machte sich in den vergangenen Tagen schon an der Dachantenne auf dem Möbelhaus zu schaffen. Foto: Susanne Menzel

„Die Abrissgenehmigung ist gestellt und in Bearbeitung“, erklärte Investor Reinhold Wolters, der am Sonntag das Frühlingsfest dazu nutzte, die geplanten Wohnungen im Rotterdam-Haus zu vermarkten. 16 Wohneinheiten sind dort neu geplant, fünf davon sind bereits fest reserviert, so Reinhold Wolters.

Vor allem die 60plus-Generation hätte starkes Interesse. „Aber auch Investoren, die die Wohnungen später vermieten wollen“, weiß der Bauträger.

Als erstes sollen in den nächsten Monaten die Kegelbahn und die Garagen im Hinterhof weichen, dann der vordere Teil mit der Apotheke. „Das geht Hand in Hand mit dem Neubau der Firma Rotterdam, für den der Baustart im nächsten Monat angedacht ist.“

Die Abriss- und Neubauarbeiten, so Wolters, seien in dieser zentralen Ortskernlage eine besondere logistische Herausforderung. „Der Abtransport des Bauschutts, aber auch die spätere Materialanlieferung erfordern genaue Planungen. Der Neubau bei einer Verdichtung ist immer eine besondere Herausforderung. Da gilt es auch, immer wieder die Nachbarn mit einzubeziehen und zu informieren.“

Bevor die Bagger anrücken, kommen allerdings die Mitglieder des Schöppinger Heimatvereins noch einmal mit Werkzeug in die Räume. „Wir haben ihnen den Kamin samt Kacheln überlassen. Beides werden Helfer ausbauen und abtransportieren“, freut sich Reinhold Wolters, dass „hier eine für alle Seiten akzeptable Lösung gefunden werden konnte.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5666140?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F
Polizei ermittelt wegen fehlender Poller gegen die Stadt Münster
Diese Poller fehlten am 7. April. Durch die Lücke fuhr Jens R. mit seinem Campingbus in die Menge vor dem Kiepenkerlplatz.
Nachrichten-Ticker