Do., 26.02.2015

Landfrauen Herbern Mit einem Quiz wurden Mythen ausgeräumt

Der Publikumsjoker beim Quiz-Spiel „Wer wird Millionär“ wurde bei jeder Frage in Anspruch genommen.

Herbern - Ein gemeinsames Quiz rund um das Thema „Ernährung“ und Planungen zum Thema „Landfrauen mischen sich ein“ des Deutschen Landfrauenverbandes standen Mittwochabend in dem Hotel-Restaurant „Zum Wolfsjäger“ bei der Jahresversammlung der Herberner Landfrauen ganz hoch im Kurs. Von Isabel Schütte mehr...

Do., 26.02.2015

OJA-Jubiläum Ein Pfadfinder hat sein Zuhause gefunden

Dirk Hermann erhielt mit einem Frühstückskorb gute Wünsche von Helmut Sunderhaus, Elisabeth Högemann, Wencke Lemcken und Saskia Adriaans.

Ascheberg - Ein Pfadfinder hat sein Zuhause gefunden: Dirk Hermann bekannte beim Zehnjährigen unter dem OJA-Dach auch Zweifel gespürt zu haben. Beim Jubiläum sind sie aber ausgeräumt. Von Theo Heitbaum mehr...


Do., 26.02.2015

Simon Portmann bei TV Total Um ein Haar den Raab geschlagen

Simon Portmann forderte Stefan Raab nach einem 0:3-Zwischenstand bis zur Stechfrage heraus. Fragensteller ist in der Sendung TV Total wie immer Elton.

Ascheberg - Nicht blamiert, aber auch nicht kassiert – mit dieser Bilanz verließ der Ascheberger Simon Portmann das TV-Total-Studio nach seinem Quizduell mit Stefan Raab. Von Christian Heitbaum mehr...


Mi., 25.02.2015

Hengstschau bei Ligges Vier Neue im Blickfeld

Applaus, Applaus scheint sich hier ein Hengst zirkusreif bei der Schau auf dem Hof Ligges in Forsthövel von den Zuschauern zu wünschen.

Herbern - Alternativen für die Pferdezucht im Zeitraffer: Wenn am Samstag (28. Februar) um 18 Uhr auf dem Hof Ligges die traditionelle Hengstschau startet, dann haben die Züchter zwei Stunden später einen kompakten Überblick über das Angebot des Gestütes erhalten. Von Theo Heitbaum mehr...


Mi., 25.02.2015

OJA stellt vor Programm für die Ferien über Ostern hat zwei Seiten

Dirk Hermann und Wencke Lemcken stellten gestern des Osterferienprogramm vor.

Ascheberg - Die Offene Jugendarbeit ist mitten ins Dorf gezogen und holt in den Osterferien auch die fünfte Suche des „Goldenen Eis“ mitten ins Dorf. Von Theo Heitbaum mehr...


Mi., 25.02.2015

St. Lambertus Ein Abend des Lichts

Ein besonderer Gebetsabend in der Fastzeit ist die eucharistische Anbetung am 13. März (Freitag) in St. Lambertus.

Ascheberg - Zum Abend des Lichts, der Musik und des Gebets lädt die Pfarrgemeinde St. Lambertus am 13. März (Freitag) von 18 bis 20 Uhr in der St. Lambertus-Kirche in Ascheberg ein. mehr...


Mi., 25.02.2015

Heimatverein Herbern Ort zur Dresch-Szene wird gesucht

Informationen zu dieser Dreschszene aus dem vergangenen Jahrhundert sucht der Heimatverein Herbern.

Herbern - Ein Foto aus den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts beschäftigt den Heimatverein Herbern: Wo ist es im Dorf aufgenommen worden? mehr...


Mi., 25.02.2015

Zumba: Schwitzen zu Latino-Rhythmen Mit Temperament und Taktgefühl

Training in der Tenne: An jedem Montag heißt es Schwitzen zu Latino- und Charts-Rhythmen“. An die tänzerischen 60 Minuten schließt sich noch der „Bauchexpress“, die Arbeit am Sixpack, an

Ascheberg - Auspowern und Abschalten: Das Rezept, die Fitness zu stärken und Stress abzubauen, funktioniert. Der Kurs beim TuS Ascheberg erfreut sich großer Beliebtheit. Von Anja Kleykamp mehr...


Di., 24.02.2015

Integriertes Konzept für Ascheberg Klimaschutz beginnt in Wohngebäuden

Im Bürgerforum fand die Auftaktveranstaltung zur Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes vor einigen Vertreter von Politik, Verwaltung und Gewerbe statt.

Ascheberg - Das integrierte Klimaschutz-Konzept für Ascheberg, das jetzt erstellt werden soll, setzt vor allem an Wohngebäuden an. Bei vielen von ihnen bestehe Sanierungsbedarf. Beim regenerativen Strom liegt die Quote in Ascheberg schon relativ hoch. Von Ulrich Reismann mehr...


Mi., 25.02.2015

Gemeindehaushalt als Crashkurs „Das große Ganze“ in Zahlen

Volle Konzentration erfordert der Haushalts-Crashkurs der Ausflug in die Welt der Zahlen. Denn die Posten aus der Arbeit der Gemeinde waren nicht alle sofort verständlich.

Ascheberg - Das dicke Zahlenwerk muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Die Gemeinde Ascheberg bot Bürgern an, in die kommunale Haushaltslehre eingewiesen zu werden. Die Teilnehmer des Crashkurses waren sehr angetan – und steuerten eigene Ideen bei. Von Tina Nitsche mehr...


Mo., 23.02.2015

Schmiedehandwerk in Herbern noch lebendig Harte Arbeit an heißem Eisen

Erfahrung und Können: Bernhard Austrup braucht als Schmied Kraft, Geschick und Timing.

Herbern - Er gehört zu einer aussterbenden Zunft: Bernhard Austrup hat als Schmied sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Obwohl die Nachfrage nach individuellen Unikaten besteht, nimmt die Zahl seiner Kollegen landauf und landab rasant ab. Von Isabel Schütte mehr...


Mo., 23.02.2015

Vorwurf: Niedrige Zinsen nicht berücksichtigt Viele Fragezeichen hinter der Kalkulation

Ascheberg - Der Ascheberger Herbert Rzepka fühlt der Gemeinde bei der Gebührenkalkulation auf den Zahn. Sein Vorwurf: Die niedrigen Zinsen werden nicht berücksichtigt und Abschreibungen zu hoch angesetzt. Von Theo Heitbaum mehr...


So., 22.02.2015

Tobias König und Timo Adams übernehmen Jugendraum-Leitung: Frischer Schwung für „Charlie“

In den Händen von Tobias König (l.) und Timo Adams (2.v.r.) liegt nun die Leitung der Jugendeinrichtung „Charlie Brown“. Am Samstag mischten wie sich unter das Partyvolk.

Ascheberg - Zum 30. Geburtstags des Jugendraums „Charlie Brown“ haben Tobias König und Timo Adams die Leitung der Einrichtung übernommen. Die beiden 20-Jährigen treten in die Fußstapfen von Michael „Fidschi“ Franzke und Holger Schlick. Von Tina Nitsche mehr...


So., 22.02.2015

Wanderfreunde 05 feiern zehnjähriges Bestehen: Mit Freude unterwegs auf Schusters Rappen

In gemütlicher Runde fanden sich im Gasthaus Haverkamp 40 Interessierte zum Grünkohlessen anlässlich des zehnten Geburtstages der Wanderfreunde 05 zusammen.

Davensberg - Freude an Natur, Bewegung und Gemeinschaft verbindet die Wanderfreunde 05, die am Samstag mit einem gemeinsamen Grünkohlessen ihren zehnten Geburtstag feierten. Von Claudia Horstkötter mehr...


Sa., 21.02.2015

Vom Südwesten zur A1 Der längere Weg ist schneller

Die Alternativen: Außen rum über Südallee, Herberner und Steinfurter Straße auf die B 58 ist zwar länger als mitten durch den Ort (Davensberger Straße, Sandstraße, Rheinsbergring), aber auch schneller.

Ascheberg - Im Dorf ist es eng und der Verkehr kommt nur langsam voran. Müssen alle durch den Ort fahren? Die WN haben es zur Probe außen rum getestet. Von Theo Heitbaum mehr...


Sa., 21.02.2015

Grundschüler zu Besuch Junge Forscher in der Profilschule

Mit ihren Schutzbrillen  sehen die Grundschülerinnen und ihre Helferinnen aus wie richtige Forscher.

Ascheberg - Das Projekt „Experimentieren wie die Forscher“ wurde zum Anfang des Schuljahres von der Ascheberger Profilschule für die Viertklässler der Grundschulen in der Gemeinde angeboten. Am Donnerstag startete die zweite Gruppe. Von Isabel Schütte mehr...


Sa., 21.02.2015

Kegelclub unterstützt Hospizgruppe Jubilar spendet an Hospizgruppe

Barbara Weinhold und Gudrun Welzel freuen sich über die Spende der Vollstrecker.

Ascheberg - Zum 25-Jährigen haben sich Mitglieder des Kegelclubs Vollstrecker gedacht: Wir verzichten auf Geburtstagsgeschenke und spenden für einen guten Zweck. Von Theo Heitbaum mehr...


Fr., 20.02.2015

ÜBM Ascheberg plant Langeweile ist in Ferien chancenlos

Kreativ und vielfältig sind die Angebote des Vereins für Übermittagbetreuung in den Ferien. Fürs Osterprogramm werden die Anmeldezettel nächste Woche verteilt.

Ascheberg - „Schöne Ferien - spielerisch und kreativ.“ Unter dieses Motto stellt der Verein für Übermittagbetreuung an der Lambertusschule Ascheberg sein Osterferienangebot. Von Theo Heitbaum mehr...


Fr., 20.02.2015

Kegel-Dorfmeisterschaft Freche Hexen eröffnen Titelkampf

Die Frechen Hexen bestritten den Auftakt der Dorfmeisterschaft. Felix Patzelt und Marcel Frenke notierten.

Davensberg - Die Frechen Hexen waren so frei: Am Donnerstag eröffneten sie die Davensberger Dorfmeisterschaft im Kegeln. Von Claudia Horstkötter mehr...


Fr., 20.02.2015

Kursus in Herbern Plattdeutsch für Kinder

„Wat nich is,  kann noch wäern”, Mathilde Forsthövel möchte Kinder für die alte Mundart begeistern und lädt Kinder ab dem dritten Schuljahr ein, mit ihr „Mönsterlänner Plat tu küern“.

Herbern - Kinder und Jugendliche mögen Plattdeutsch, trauen sich aber nicht, es zu sprechen. Das soll sich ändern. mehr...


Fr., 20.02.2015

Förderverein Drei neue Sparschwein-Fütterer

Für den Förderverein  der Evangelischen Kirchengemeinde Ascheberg in Aktion: (v.l.) Schriftführerin Rosemarie Wippermann, Dr. Ulrike Naim (Vorsitz) und Karl Heuke, stellvertretender Vorsitzender.

Ascheberg - Es war ein Treffen in kleinem Kreis, doch der Förderverein der evangelischen Gemeinde kam zu Ergebnissen. mehr...


Do., 19.02.2015

Radweg Ascheberg - Herbern Letztes Stück macht den Radweg sicher

Die letzten 150 Meter des Radwegs zwischen Ascheberg und Herbern sowie ein sicherer Übergang sind jetzt in Arbeit.

Ascheberg - Lange wurde darum gerungen, das letzte Stück des Radwegs zwischen Ascheberg und Herbern für die Sicherheit zu erwerben und zu nutzen. Jetzt sind die Arbeiten auf den letzten 150 Metern angelaufen. Von Theo Heitbaum mehr...


Do., 19.02.2015

Kubb-Liga Ascheberg Wo die Herzbuben nun auf die Herzdamen treffen

Karl Mangels  stellte mit Unterstützung von Beppo König (r.) und Melanie Kruse (l.) die neue Kubb-Liga-Saison vor, die mit einigen Neuerungen daherkommt.

ASCHEBERG - Die Karten sind neu gemischt – die Runde, die in diesem Jahr auf Königsjagd geht, ist komplett. 16 Teams starten in der Kubb-Liga. Von Tina Nitsche mehr...


Do., 19.02.2015

Aprés-Skiparty „Olli Olé!“ ist ein Gast bei der Aprés-Skiparty

Haben schon mal  die gelbe Kopfbedeckung von Olli Olé getestet: Einige Vorständler der Kolpingsfamilie Ascheberg, die das traditionelle Aprés-Ski-Vergnügen in Ascheberg planen.

ASCHEBERG - Mit einer gelben Strickmütze zur Party? Das wirft Fragen auf, ist es doch nicht ganz alltäglich. Von Tina Nitsche mehr...


Do., 26.02.2015

Literaturkurs des Canis bereitet sich auf die Premiere von „Ein Inspektor kommt“ vor Gefühle spielen – gar nicht so einfach

Die Zusammenarbeit  muss stimmen: während die Schauspieler proben, entscheidet die Regie über die Umsetzung der Handlung.

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ – diese Erfahrung sammelt zur Zeit der Literaturkurs des Gymnasiums Canisianum. Seit Beginn des Schuljahres laufen die Proben zu dem Theaterstück „Ein Inspektor kommt“, welches vom englischen Schriftsteller John Boynton Priestley im Jahr 1945, in nur einer Woche, geschrieben wurde. Von Jule Zentek mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Twitter