Mo., 30.12.2013

Nachgefragt Warum Schornsteinfeger Glück bringen

Christian Schmitz erklärte bei einem Arbeitseinsatz in Herbern, warum Schornsteinfeger Glück bringen.

Christian Schmitz erklärte bei einem Arbeitseinsatz in Herbern, warum Schornsteinfeger Glück bringen. Foto: iss

Herbern - 

Glücksbringer sind Sylvester gefragt. Warum Schornsteinfeger Glück in die Häuser bringen, erklärt Schornsteinfegermeister Christian Schmitz bei seinem Arbeitseinsatz.

Von Isabel Schütte

„Im Mittelalter kam es leider häufig vor, dass Zimmer und ganze Häuser brannten, weil die Kamine und Öfen nicht gerußt, also von Ruß und Asche befreit wurden. Es konnte daher kein richtiges Feuer mehr gemacht werden, sodass kein Essen gekocht werden konnte. Und, was noch schlimmer war, es kam zu Vergiftungen durch den Rauch in den Wohnungen und schlimmstenfalls zu Bränden.“ Damals sei dann der Beruf des Schornsteinfegers oder des Kaminkehrers entstanden. Dieser brachte durch das regelmäßige Rußen der Kamine wieder Glück ins Haus, es konnte wieder Essen gekocht werden und die Familie war vor Bränden geschützt. Deshalb glauben die Menschen bis heute, dass ihnen der schwarze Kaminkehrer in seinem Rußgewand Glück bringt, wenn sie ihn berühren oder an einem seiner goldenen Knöpfen drehen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2129523?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F1779826%2F2578041%2F