Fr., 06.05.2016

Bürgerschützen Ascheberg Und ewig lockt die Vogelstange

Norbert Rüschenschmidt ist der zweite Kaiser in der 337-jährigen Historie der Ascheberger Bürgerschützen. Er wird wie 2002 als König wieder mit seiner Frau Marita regieren.

Norbert Rüschenschmidt ist der zweite Kaiser in der 337-jährigen Historie der Ascheberger Bürgerschützen. Er wird wie 2002 als König wieder mit seiner Frau Marita regieren. Foto: hbm

Ascheberg - 

337 Jahre sind die Bürgerschützen alt - einen Kaiser feiern sie allerdings erst zum zweiten Mal in der traditionsreichen Historie. Norbert und Marita Rüschenschmidt sind die Nachfolger von Berni und Inge Wielage aus dem Jahr 1981.

Von Theo Heitbaum

Maschinenbauer kennen die Kraft der Magnete. Norbert Rüschenschmidt ist dieser unsichtbaren Magie der Vogelstange auf Schlingermanns Weide an Christi Himmelfahrt ein zweites Mal erlegen. Den König aus dem Jahr 2002 zog es so lange nach vorne, bis er mit dem 225. Schuss um 17.50 Uhr zweiter Kaiser in der Historie des Traditionsvereins war. Er wird die Schützen wieder mit seiner Frau Marita regieren und es aus vollem Herzen tun. Der Maschinenbauingenieur verriet gleich, woher diese imaginäre Anziehungskraft rührt: „Es macht einfach Spaß, mit einem so geilen Verein zu feiern!“ Sprach‘s und hob ab – auf die Schultern der jubelnden Kameraden. Den vorentscheidenden Riss hatte übrigens Hendrik Maurer dem Schützenvogel „Alu-Traum“ zugefügt – 50 Jahre nach dem Erfolg des Opas und 20 Jahre nach dem Königsschuss des Vaters.

Wer gedacht hatte, dass am 9. Mai 2002 mit dem 312. Schuss um 17.43 Uhr die Kraft der Magnete gebrochen sei, der musste sich in den vergangenen Jahren eines Besseren belehren lassen. Immer wieder zog es Norbert Rüschenschmidt nach vorne. Der Schalke-Fan, der beim TuS von den Kleinsten bis zu den Altherren viele Tore erzielt und dort das Jubeln gelernt hat, blieb im Angriffsmodus. „Ich wusste, dass es eines Tages passieren wird“, hat Marita Rüschenschmidt geahnt, dass der Mann, der sie schon zur Ehefrau und Königin gemacht hatte, ihr eines Tages auch das Kaiserinnen-Krönchen bescheren wird. In diesem Jahr passte es aus ihrer Sicht besonders gut. Denn Marita Rüschenschmidt spielt im Kolpingspielmannszug die Lyra und feiert mit ihrer Gemeinschaft 2016 das 60-jährige Bestehen. Kein Wunder, dass die Spielleute das Kaiserpaar besonders hochleben ließen als Präsident Andreas Reckel , Dietmar Panske und Patrick Drees es abends im Festzelt inthronisierten. An der Lyra: Anna Kroll vom befreundeten Spielmannszug „In Treue fest“ aus Senden, die den verwaisten Platz der Kaiserin übernahm.

Mit ihrem Sonnenkaiser erhalten die Schützen keinen machthungrigen Despoten. Denn Norbert Rüschenschmidt kennt zwar die schönen Seiten des Lebens. Als Helfer im Senegal übernimmt er aber auch seit Jahren soziale Verantwortung, unterstützt damit jene Menschen, denen manchmal sogar der Reis für eine Mahlzeit fehlt. Damit lebt Rüschenschmidt, was Patrick Drees zuvor beim Gedenken der Toten an der Altefeldkapelle gewünscht hatte: Ein friedliches Miteinander, ein gegenseitiges Achten und Ehren unabhängig von Hautfarbe und Religion.

14 Jahre hat Norbert Rüschenschmidt zwischen Königs- und Kaiserschuss verstreichen lassen. Er rückt damit zu Berni Wielage auf. Der König aus dem Jahr 1962 war 1981 der erste Kaiser des Vereins aus dem Jahr 1679. Nahm Marita Rüschenschmidt 2002 Tochter Katrin noch auf den Arm, gehört sie dieses Jahr mit Lars Walter dem Hofstaat an. Weiter sind Sohn Jonas Rüschenschmidt und Lisa Bußmann, Norberts Bruder Günter und Andrea Rüschenschmidt, Maritas Bruder Markus und Susanne Klaverkamp, Jürgen und Karin Heubrock, Andreas und Heike Barthold, Bernhard und Andrea Kröger sowie Manfred Reckel und Martina Fey-Pauw Mitglieder des Hofstaates. Zum Wachhabenden ernannte Kaiser Nobbi seinen Bruder Andreas Rüschenschmidt.

Mit vielen Emotionen hat Mutter Ursula Rüschenschmidt verfolgt, wie die Vogelstange ihren Sohn immer wieder magisch angezogen hat. Als der im Zelt seinen Hofstaat zusammenstellte, sinnierten die Schützen auf dem übervollen Festplatz, wie der aktuelle Kaiser bei seinem dritten Streich heißen wird: Imperator? Gladiator? Vogelstange und Kaiser verbindet ein Magnet. Und Insider sehen sich schon nach einem Elefanten um. . .

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3983490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F