Fr., 06.05.2016

Doppelte Ehrung Rainer Heubrock erhält gleich zwei Orden

Vor dem Vogelschießen ehrten die Bürgerschützen treue und verdiente Mitglieder: Peter Walz, Dietmar Panske, Peter Nübel, Andreas Reckel, Martin Hasse, Hartmut Sommerfeld, Sylvia Müllers. Bruno Heppner, Andreas Voss, Martina Seiler, Patrick Drees, Rainer Heubrock, Martin AUferkamp und Erwin Schmidt.

Vor dem Vogelschießen ehrten die Bürgerschützen treue und verdiente Mitglieder: Peter Walz, Dietmar Panske, Peter Nübel, Andreas Reckel, Martin Hasse, Hartmut Sommerfeld, Sylvia Müllers. Bruno Heppner, Andreas Voss, Martina Seiler, Patrick Drees, Rainer Heubrock, Martin AUferkamp und Erwin Schmidt. Foto: hbm

Ascheberg - 

Er hat Weichen gestellt, einen positiven Trend maßgeblich angestoßen. Zeit, Rainer Heubrock zu danken – dachten sich die Bürgerschützen.

Von Theo Heitbaum

130 Mitglieder zählten die Ascheberger Bürgerschützen vor 50 Jahren. Wie sehr sich der Verein gewandelt hat, war beim Abholen von König Hartmut Sommerfeld und Königin Sylvia Müllers auf dem Katharinenplatz zu sehen: Dort hatten sich mehr Schützen eingefunden als der Verein beim Königsschuss von Ehrenpräsident Walter Bose im Jahr 1966 Mitglieder hatte. Der Vorstand dankte später im Festzelt einem Mann, der maßgeblich für den anhaltenden positiven Trend gesorgt hatte: Rainer Heubrock, bis 2015 Präsident der Bürgerschützen, erhielt den Orden für besondere Verdienste. Nachfolger Andreas Reckel würdigte das Engagement Heubrocks, unter dessen Regie sich beispielsweise die Avantgarde gebildet und die Kanoniere gefunden hatten. 64 Nachwuchsschützen waren angetreten. Genauso wichtig für den Verein ist, dass frühere Avantgardisten mit der ersten Kompanie eine neue Heimat gefunden haben. Der Nachwuchs erfuhr auch, was Treue ist: Bruno Heppner wurde mit stehenden Ovationen nach vorne begleitet, um den Orden für 60 Jahre Bürgerschützen abzuholen. Heinrich Piekenbrock wird das schmucke Stück mit der Zahl 60 noch erhalten. 40 Jahre sind Günter Barkeling, Thomas Berkemeier, Franz-Josef Borgmann, Günter Brocks, Manfred Hanning, Martin Hasse, Ludger Hegemann, Rainer Heubrock, Ludwig Jürgens, Peter Nübel, Heinz-Dieter Sabe, Peter Walz, Heinz und Manfred Stiens dabei. Ihr 25-Jähriges feierten Martin Auferkamp, Jürgen Heubrock, Frank Lakenbrink, Martin Meinardus, Udo Pelster, Erwin Schmidt, Josef Schröer, Martina Seiler, Theo Surmann und Andreas Voss dabei.

Die Jubiläumskönige werden am Sonntag geehrt. Im Vorgriff wünschte Dietmar Panske sich, dass die Schützen es so machen würden, wie Walter Bose es 1966 gemacht hatte: „Einfach mal helfen, wenn vorne jemand alleine ist.“ Spieß Dennis Czapla machte bei der Parole auf die Dienste der Königsadjutanten aufmerksam: Zwei Grünröcke, die alle Majestätenwünsche erfüllen. Angekündigt wurde das Vogelschießen von den Kanonieren. Musikalisch ließen sich die Bürgerschützen vom Spielmannszug der Kolpingsfamilie und der Blaskapelle Ascheberg begleiten. Beim Schießen nahm Stefan Hölscher den Apfel nach dem 51. Schuss mit nach Hause, danach sicherte sich Stephan Högemann mit dem 67. Schuss das Zepter. Das Körbchen holte Christoph Drees mit dem 73. Schuss.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3985109?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F