So., 08.05.2016

Großer Zapfenstreich Musikgenuss auf Katharinenplatz

Oberstleutnant  Lothar Bolte meldete den Zapfenstreich beim Kaiserpaar Norbert und Marita Rüschenschmidt ab.

Oberstleutnant  Lothar Bolte meldete den Zapfenstreich beim Kaiserpaar Norbert und Marita Rüschenschmidt ab. Foto: tani

Ascheberg - 

Der Kirchplatz, eine Baustelle - da bauten die Bürgerschützen kurzerhand auf dem Katharinenplatz ein Podest auf.

Von Tina Nitsche

Dieses Bürgerschützenjahr ist ein Besonderes und alles ist irgendwie ein wenig anders als sonst. Schließlich regiert zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ein Kaiser. Logisch, dass somit auch der große Zapfenstreich höchst kaiserlich anmutete. Nach der Messe ging es dafür weder auf die Treppen des Pastorats und schon gar nicht auf den Kirchplatz . Nein, mit einem kleinen Umzug um die Kirche, angeführt vom Kolpingspielmannszug, der Blaskapelle Ascheberg und den Fackelträgern des Ascheberger Löschzuges, zogen seine Majestät Kaiser Norbert Rüschenschmidt mitsamt Gefolge Richtung Katharinenplatz. Da war eigens für die kaiserlichen Herrschaften ein Podest aufgebaut, auf dem das Kaiserpaar und sein gesamter Hofstaat ihre Plätze einnahmen. Oberstleutnant Lothar Bolte kündigte nach der Begrüßung der vielen Gäste, den großen Zapfenstreich an.

Und den wollte Fabian Wegmann aktiv begleiten. An der Trommel. Deshalb schwang er in diesem Jahr nicht den Tambourstab. Den übernahm vielmehr Frank Neve. Und das, wie er verriet, in diesem Fall mit ganz besonderer Freude. Und während der Kolpingspielmannszug Ascheberg sowie die Blaskapelle Ascheberg unter der Leitung von Thomas Richter, den großen Zapfenstreich spielten, kribbelte es der Kaiserin hoch oben auf ihrem Podest merklich in den Fingern. Schließlich ist sie normalerweise die Frau an der Lyra beim Kolpingspielmannszug und für den musikalischen Part zuständig. In diesem Jahr griff Manni Trahe zu dem Instrument, das sonst eigentlich Kaiserin Marita vorbehalten ist. Diese verfolgte unterdessen andächtig mit ihrem Mann die Zeremonie auf dem Katharinenplatz. Und dabei schafften es der Kolpingspielmannszug Aschberg und die Blaskapelle Ascheberg seiner Majestät eine wirkliche Freude zu bereiten und ihn mehr als zufrieden zu stimmen. „Das bin ich wirklich und zwar so richtig zufrieden, denn der große Zapfenstreich ist für mich alle Jahre wieder immer einer der Höhepunkte des gesamten Schützenfestes“, gab Kaiser Norbert am Ende ganz gerührt zu. Gemeinsam mit seinem Hofstaat ging es dann zum Festzelt. Dort feierte das Kaiserpaar mit seinem Hofstaat und dem Schützenvolk einen rauschenden Festball.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3989384?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F