Mo., 17.07.2017

Bilanz der Herberner Kirmes „Vorjahresniveau allemal erreicht“

Drei Tage haben sich die Karussells in Herbern auf der St. Benedikt Kirmes gedreht. Vor allem der Sonntag wurde dabei nachmittags gut angenommen, lautet die Bilanz.

Drei Tage haben sich die Karussells in Herbern auf der St. Benedikt Kirmes gedreht. Vor allem der Sonntag wurde dabei nachmittags gut angenommen, lautet die Bilanz. Foto: tani

Herbern - 

Die Bilanz der Benedikt-Kirmes fällt noch recht positiv. Das Niveau des Vorjahres sei allemal erreicht worden, so das Resümee von Marktmeister Rolf Kehrenberg. Als unglücklich bezeichnet er die Verlagerung des Feuerwerks auf Freitag.

Von Tina Nitsche

Mit der St. Benedikt Kirmes ist am Wochenende der traditionelle Kirmesreigen in der Gemeinde Ascheberg offiziell eröffnet worden. Und das Auftaktspektakel verlief dabei aus Sicht der Schausteller gar nicht mal schlecht. Denn im Ergebnis, „ist das Vorjahresniveau allemal erreicht worden, so dass die Schausteller zufrieden sind“, zieht Marktmeister Rolf Kehrenberg auf WN-Anfrage ein recht positives Fazit.

Natürlich handele es sich bei der Herberner Kirmes um eine kleine Veranstaltung, aber, so konnte der Marktmeister feststellen, werde sie dennoch angenommen. Vor allem der Sonntag lockte das Familienpublikum an.

Im Gesamtkonzept ist in den vergangen Jahren einiges umgestellt worden, um die Attraktivität zu steigern. „Aktionen wie die große Schatzsuche zeigen, dass dieser Weg erfolgsversprechend ist“, resümiert Kehrenberg, Ordnungsamtsleiter und Marktmeister.

Als unglücklich sieht er die kurzfristige Vorverlegung des Bodenfeuerwerks auf den Freitag an. „Das war so nicht geplant, eigentlich sollte es wie im Vorjahr auch am Samstag gezündet werden“, führt Kehrenberg diese Panne auf ein Kommunikationsproblem zurück. Das Bodenfeuerwerk wird, ebenso wie die große Schatzsuche, eigenständig von den Schaustellern initiiert. „Aber“, so kündigt Kehrenberg an, „im Jahr 2018 ist das Bodenfeuerwerk dann wieder sie Samstagsattraktion“.

Unterm Strich kann der Marktmeister sagen, „dass das Ergebnis für Herberner Verhältnisse ganz okay war.“ Es habe zwar kein dichtes Geschiebe und Gedränge geherrscht, die Besucher die da waren, die hätten jedoch zweifelsfrei ihren Spaß gehabt und die kleine Veranstaltung genossen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5017084?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F