Kontrollstelle auf der B 58
Polizei will Einbrecher verunsichern

Ascheberg -

Ein 36-jähriger Münsteraner wird eine Polizeikontrolle auf der B 58 so schnell nicht vergessen.

Donnerstag, 17.05.2018, 18:05 Uhr

Auf der B 58 in Ascheberg kontrollierte die Polizei den Verkehr, insbesondere Einbrecher sollen mit diesen Aktionen verunsichert werden.
Auf der B 58 in Ascheberg kontrollierte die Polizei den Verkehr, insbesondere Einbrecher sollen mit diesen Aktionen verunsichert werden. Foto: hbm

Zuerst wird er aus dem laufenden Verkehr gewunken, dann aus dem Fahrzeug gebeten, am Polizeifahrzeug muss er in den Alcotester blasen und doch bleibt der Mann aus dem Kreis Warendorf entspannt: „Ich finde solche Kontrollen gut. Die Leute sollen sich an die Regeln halten“, steigt der frisch geprüfte Autofahrer wieder ein und fährt davon. Das war gestern längst nicht bei allen Fahrzeugen so, die im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle auf der B 58 hinter der Abfahrt der Autobahn abgehalten wurde. So rumort es auf einem Kleinlaster, der kurz zuvor angehalten wurde. Mit Spanngurten sichert der Fahrer die Ladung. Im größeren Lkw dahinter zeigen die Mundwinkel des Fahrers eher nach unten. Ein „Petz-Posten“ hat gesehen, dass er mit dem Handy am Ohr unterwegs war. Im Laufe des Vormittages erhalten die Kontrolleure Verstärkung aus Südkirchen. Dort wird ein Kontrollposten aufgegeben, weil zu wenig Verkehr ist. Diese Gefahr besteht auf der B 58 nicht.

Herausgewunken wird nach Bauchgefühl. Es trifft Lkw-Fahrer genauso wie die Hausfrau, die vom Einkauf heimkehrt. Die Aktion soll den Kontrolldruck für Einbrecherbanden hoch halten. Deswegen gehören Sprinter älteren Baujahres zu den bevorzugten Kontrollobjekten. Kreisweit werden 163 Fahrzeuge kontrolliert, 30 Verstöße stehen in der Bilanz. Ein 36-jähriger Münsteraner wird noch länger an den Tag zurückdenken. Er fuhr unter Drogeneinfluss. Ihn erwartet ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5747325?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Kampfhund verletzt zwei Frauen schwer
Tierheimleiteirn Doris Hoffe wurde von einem Old English Bulldog gebissen. 
Nachrichten-Ticker