Mo., 07.07.2014

Klaus Lipper nach 16 Jahren verabschiedet „Unterrichten finde ich klasse!“

Immer der Starter: So kannten und mochten die jungen Sportler der AFG

Immer der Starter: So kannten und mochten die jungen Sportler der AFG Foto: AFG

Havixbeck - 

16 Jahre setzte er Akzente – vor allem im Sportbereich. Am letzten Schultag nun wurde der Pädagoge in den Ruhestand verabschiedet.

16 Jahre war Klaus Lipper Lehrer an der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck ( AFG ). 16 Jahre setzte er Akzente – vor allem im Sportbereich . Am letzten Schultag nun wurde der Pädagoge in den Ruhestand verabschiedet. Im Rahmen einer Dienstbesprechung nahmen Schulleiter Dr. Torsten Habbel und das gesamte Kollegium Abschied von Klaus Lipper.

Lange Jahre war Klaus Lipper, Mathematik- und Sportlehrer, Vorsitzender der Sportfachkonferenz an der AFG. Neben der Organisation der jährlich stattfindenden Bundesjugendspiele kümmerte sich Lipper um das Projekt Sportabzeichen. Seinem Engagement war es zu verdanken, dass Jahr für Jahr sehr viele AFG-Schülerinnen und -Schüler das Sportabzeichen machten.

Er besaß als Sprecher seines Jahrgangsteams das Vertrauen der Kolleginnen und Kollegen. Schulleiter Habbel: „Das Team war Deine Heimat, hier hast Du Dich wohlgefühlt. Ihr seid durch Höhen und Tiefen gegangen und habt Euch gut im Blick gehabt. Aus Kollegen sind Freunde geworden.“

Schon früh war Klaus Lipper klar: Ich möchte gerne Lehrer werden. Der Weg dahin war jedoch – so Schulleiter Habbel – nicht gradlinig. Denn zur Zeit des Lehrerexamens von Lipper gab es einen Einstellungsstopp für junge Lehrer. Erst 1996 konnte Lipper in Recklinghausen als Lehrer anfangen. Der frühere AFG-Schulleiter Hannes Niehaus holte ihn dann 1998 nach Havixbeck. Durch seine Arbeit im Förderverein der Grundschule konnte er die Zusammenarbeit der beiden Schulen verbessern helfen.

„Formalkram“ sei nicht seine Sache gewesen, wohl aber die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern, erklärte Klaus Lipper: „Unterrichten finde ich klasse!“ Dr. Habbel: „Ein wunderbarer Satz am Ende einer Schullaufbahn. Meinen Glückwunsch!“

Langeweile wird für den neuen Ruheständler nicht aufgekommen. Konzertbesuche, Festivals und vor allem das „Pilgern“ zum Hartrockfestival nach „Wacken“. Außerdem freut sich Klaus Lipper auf Urlaub außerhalb der Ferien. Er wird sich weiter in Havixbeck engagieren. Durch Sportangebote, beim Bürgerbus und bei Ortsführungen. „Wenn Not in der Schule ist“, machte Lipper während der Verabschiedung ein Angebot, „ruft mich an. Ich komme!“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2589652?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F