Fr., 14.11.2014

Gedenkkapelle Havixbeck Transparente mahnen zum Frieden

Hängten am gestrigen Freitag die neuen Transparente auf: (v.l.) Friedhelm Brockhausen (Heimatverein Havixbeck), Roger Reinhard (Friedenskreis Havixbeck) und Catharina Kähler (Expedition Frieden, Uni Münster) sowie Schüler der AFG-Klasse 10.3.

Hängten am gestrigen Freitag die neuen Transparente auf: (v.l.) Friedhelm Brockhausen (Heimatverein Havixbeck), Roger Reinhard (Friedenskreis Havixbeck) und Catharina Kähler (Expedition Frieden, Uni Münster) sowie Schüler der AFG-Klasse 10.3. Foto: AFG

Havixbeck - 

Seit Freitagnachmittag hat die Gedenkkapelle am Havixbecker Friedhof ein verändertes Gesicht.

Seit Freitagnachmittag hat die Gedenkkapelle am Havixbecker Friedhof ein verändertes Gesicht. Der Friedenskreis an der Anne-Frank-Gesamtschule hängte – deutlich sichtbar – zwei Banner auf. Auf dem einen Transparent ist das Wort „ Frieden “, in allen möglichen Sprachen kunstvoll und farbig geschrieben, aufgedruckt. Das andere Transparent symbolisiert eine weiße Fahne.

„Diese weiße Fahne ist nicht in erster Linie das Zeichen für Kapitulation“, erklärte Roger Reinhard vom Friedenskreis. Sie sei die „Parlamentärflagge“, die den Parlamentär als solchen kennzeichnet, der zu Verhandlungen zum Feind gehe. Heute gehöre sie zu den Schutzzeichen des Kriegsvölkerrechts und sei Teil der Haager Landkriegsordnung.

Aus diesem Grund ließ der Friedenskreis auf das weiße Transparent auch aufdrucken: „Du sollst nicht töten! Verhandeln statt schießen!“

Die Transparentaktion ist die Umsetzung einer von zahlreichen Ideen, um an den Beginn des Ersten Weltkrieges zu erinnern und zu mahnen. Roger Reinhard: „Die vielen Kriege, die wir im Moment erleben, zeigen deutlich: Mit Waffen und Gewalt sind Konflikte nicht zu lösen. Diese bringen nur Leid und neue Kriege.“

Im Frühjahr hatte bereits die Theatergruppe „Das Törchen“ an der Gedenkkapelle ein Stück zum Ersten Weltkrieg aufgeführt. Der Titel: „Picknick im Felde“.

Auch die AFG-Schüler beteiligen sich an dieser Erinnerungsarbeit. Im Kunstunterricht beschäftigte sich die Klasse 10.3 mit ihrer Lehrerin Gabriele Schneider mit der Gedenkkapelle und schuf kreative Momente des Erinnerns.

Die Kunstwerke werden am morgigen Volkstrauertag im Rahmen der Gedenkveranstaltung gezeigt. Neben der Theatergruppe „Das Törchen“ und der AFG sind der Heimatverein, das Blasorchester Havixbeck sowie die Universität Münster im Rahmen ihrer Projekte „Expedition zum Frieden“ mit von der Partie.

Die Expedition zum Frieden ist eine Veranstaltungsreihe der Arbeitsstelle Forschungstransfer zusammen mit dem Historischen Seminar der Uni Münster, die ins Leben gerufen wurde, um sich durch die gezielte Kombination aus Kunst, Wissenschaft und Bürgerengagement 2014 dem 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs zu widmen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2876308?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F