Do., 25.04.2013

„Girls‘ and Boys‘ Day“ an der Anne-Frank-Gesamtschule Spannende Einblicke in die Berufswelt

Mit den Polizeihauptkommissaren Willi Steens (3. v. l.) und Willy Rüping waren Seinab Hussein, Serve Olcay und Jana Klose (v. l.)bei einem Schulbustraining für Kindergartenkinder in Hohenholte dabei.

Mit den Polizeihauptkommissaren Willi Steens (3. v. l.) und Willy Rüping waren Seinab Hussein, Serve Olcay und Jana Klose (v. l.)bei einem Schulbustraining für Kindergartenkinder in Hohenholte dabei. Foto: Markus Kampmann

Havixbeck - 

Gibt es in der Berufswelt wirklich noch typische Frauen- und Männerberufe? Oder bieten sich jenseits von klassischen Rollenbildern nicht vielmehr Chancen für die eigene Berufswahl? 150 Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs der Anne-Frank-Gesamtschule probierten es beim „Girls‘ and Boys‘ Day“ einfach praktisch aus. Die Mädchen schnupperten am Donnerstag in „Männer-Berufe“, die Jungs in „Frauen-Berufe“ hinein.

Von Ansgar Kreuz, Markus Kampmann

„Wir machen den Girls‘ Day bestimmt schon seit zehn Jahren; seit drei Jahren schicken wir auch die Jungen in frauentypische Berufe“, erläuterte Schulsozialpädagogin Bernadette Klaus. Mit den Klassenlehrern kümmerte sie sich um die Organisation des Mädchen- und Jungen-Zukunftstags.

Einblicke in die Berufswelt ermöglichten in Havixbeck rund 25 Handwerksbetriebe, Geschäfte, Kindertagesstätten, Arztpraxen sowie soziale und staatliche Einrichtungen. Darunter war auch das Floristikfachgeschäft „Pusteblume“. Dort brachten Inhaberin Petra Laubrock und ihre Mitarbeiterin Janine Hanning zwei Gesamtschülern den Beruf des Floristen näher. Zur Mittagszeit hatten Jeremias Reiß und Paul Wensing jeweils ihren ersten Blumenstrauß gebunden.

„Wir sind hier nett aufgenommen worden“, erklärte Paul Wensing. Und es mache auch Spaß, ergänzte Jeremias Reiß. Später in einem Blumengeschäft zu arbeiten, konnten sie sich aber nicht vorstellen. „Schade, dass es das bei mir noch nicht gab“, dachte Floristin Janine Hanning an ihre Schulzeit zurück. „Ich hätte mich gefreut, in die Berufe der Jungs reinschauen zu können.“

Mit Jungen und Mädchen der Kitas St. Georg Hohenholte und Von-Galen Havixbeck waren Jana Klose, Seinab Hussein und Serve Olcay unterwegs. Sie hospitierten aber nicht in einer der Kitas, sondern bei der Polizei . Warum? „Ich wollte mal sehen, was sie machen, was für Aufgaben sie haben“, erklärte Jana Klose.

Mit den beiden Polizeihauptkommissaren Willi Steens und Willy Rüping führten die „Girls“ ein Bustraining durch. Dabei lernten die Kinder nicht nur in der Theorie, warum sie sich zum Beispiel im Bus gut festhalten und die Tornister auf dem Rücken lassen sollten. Ein ganzer Bus war für das Training angerollt, mit dem es zwecks Übung nach Havixbeck ging. Auch die Schulwegsicherung und Bürgergespräche erlebten die Anne-Frank-Schülerinnen bei den Polizisten mit.

 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1625990?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F1781001%2F1781024%2F