Do., 05.12.2013

Anne-Frank-Gesamtschule und Uni Münster kooperieren Experimente werfen spannende Fragen auf

Havixbeck - 

Lisa-Marie Schleicher und Darian Hardenberg, Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule, nehmen ein neues Angebot der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) wahr. Sie forschen in einem Experimentierlabor.

Jeden Donnerstag nach Schulschluss fahren zwei Oberstufenschüler der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) Havixbeck nach Münster . Lisa-Marie Schleicher und Darian Hardenberg nehmen ein neues Angebot der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) wahr und forschen in einem Experimentierlabor. Dort ergänzt der Projektkurs „Selberdenken!“ für ein Schuljahr das Kursangebot der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck und weiterer Sculen aus Münster.

Das Schülerlabor „MExLab ExperiMINTe“ bietet viel Raum für intensive Forschung und praktische Arbeit. „Ich freue mich darauf, unabhängig von festen Lehrplänen über Physik zu diskutieren und mit Hilfe der Philosophie über den Tellerrand zu schauen“, erklärt die wissenschaftliche Leiterin, Annika Kruse, den Kurs.

Die beiden Havixbecker Gesamtschüler finden das Angebot klasse. Was bedeutet es, nach den elementaren Bausteinen der Welt zu suchen? Wie können wir herausfinden, dass die Erde sich um die Sonne dreht? Was passiert in Zukunft, wenn wir heute schon mikroskopisch kleine Lebewesen mit Licht festhalten können? Diese und weitere spannende Fragen untersuchen die jungen Forscher.

Basis ihrer Forschung ist dabei nicht nur das Fach Physik, sondern auch die Philosophie, mit deren Hilfe sie Phänomene kritisch hinterfragen. Der außerschulische Lernort MExLab Physik fördert an der zentralen Schnittstelle Schule-Hochschule durch Angebote zum selbstbestimmten Experimentieren in authentischen Forschungssituationen den naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchs ab der Klasse fünf.

Der Projektkurs „Selberdenken!“ wird unterstützt von der Gemeinschaftsoffensive des Landes Nordrhein-Westfalen „Zukunft durch Innovation“ in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Betreut werden die beiden Havixbecker Schüler durch ihren Physiklehrer Dr. Rainer Möllenkamp.

Schulleiter Dr. Torsten Habbel zeigt sich von diesem Projekt begeistert: „Es intensiviert unsere Kooperation mit der Universität Münster und ergänzt unsere gemeinsamen Projekte hervorragend. So können wir die Schülerinnen und Schüler unserer gymnasialen Oberstufe erstklassig auf ein mögliches Studium vorbereiten.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2084072?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F1781001%2F2578057%2F