Fr., 04.09.2015

Projektwoche der Anne-Frank-Gesamtschule Mit Computer oder Kompass

Gespickt mit Jugendsprache war der Rap, den MC Kiendl am Ende der Projektwoche vortrug. Fabian und seine Mitschüler hatten sich auf diese Weise mit dem Thema Kommunikation beschäftigt.

Gespickt mit Jugendsprache war der Rap, den MC Kiendl am Ende der Projektwoche vortrug. Fabian und seine Mitschüler hatten sich auf diese Weise mit dem Thema Kommunikation beschäftigt. Foto: Lukas Splitthoff

Havixbeck - 

Im Rahmen der Projektwoche an der Anne-Frank-Gesamtschule AFG verwandelten sich die Klassenzimmer des achten Jahrgangs in Kommunikationslabors.

Von Lukas Splitthoff

Seine Baseball-Kappe sitzt tief, die Arme folgen dem Beat und seine Freunde wippen mit. Es ist sein Auftritt, seine Sprache und sein Song. Cool und gelassen wirkt MC Kiendl. So nennt sich Fabian, wenn die Musik aufgedreht wird und er seinen Rap beginnt, der gespickt ist mit Jugendsprache. Er spricht vom „Bildungsmord“ und kritisiert zugleich einen Großteil der Internet-Gemeinde: „Du kommentierst doch nur noch mit LOL!“

Im Rahmen der Projektwoche an der Anne-Frank-Gesamtschule AFG verwandeln sich die Klassenzimmer des achten Jahrgangs in Kommunikationslabors . Während die einen dem Sprachwandel auf der Spur sind und die Jugendsprache erforschen, untersuchen andere Verschlüsselungstechniken oder sind den Verständigungsproblemen zwischen Mensch und Hund auf der Spur. Eine weitere Gruppe Schüler bringt als Zeichen getanzter Jugendkultur selbst geschriebene, herzzerreißende Stücke über den Kummer und die Liebe auf die Bühne.

Fabians Mitschüler Noah hat nicht gerappt, er war stattdessen im Ort unterwegs und hat Passanten zur Jugendsprache befragt. Sein Fazit: „Jugendliche finden sie klasse.“ Aber die Alten meinen: „Früher war alles besser.“

Weiter im Schulgebäude, das an diesem Morgen, als die Ergebnisse der Projektwoche präsentiert werden, eher wie ein Museum für Kunst, Kultur und Technik aussieht. Der Weg führt über den Gang – und dann direkt ins Gefängnis, beziehungsweise in einen Zellen-Nachbau der Jungen-Projektgruppe „Gewaltprävention“. Schon der Anblick schockt die Besucher. Die Wände sind beschmiert, der Boden ist verdreckt. Nur Stuhl, Bett, Schrank und Toilette sind in dem kleinen Raum. Jan, der bei diesem Projekt mitmacht, hat mit den anderen den Bottroper Jugendarrest besucht, um einen Eindruck von einer echten Zelle zu bekommen. „Kaum zu glauben, dass 14-Jährige wegen Drogen und Körperverletzung schon im Knast sitzen“, sagt er. An den Wänden mahnen zynische Schmierereien: „Lange Rede, kurzer Sinn – Ich bin draußen, du bist drin.“ Es sei ein besonderes Projekt, bei dem einmal nur Jungen ausreichend Platz, Zeit und Vertrauen bekämen, lobt ein Vater. Dort würden Dinge besprochen, die im Unterricht auf keine Tafel passten.

Zur gleichen Zeit läuft im Nachbarzimmer das Projekt „Kids perfect – Nichts ist perfekt“, das wiederum exklusiv für Mädchen ist. „Wir sollten uns so sehen, wie wir sind, und auch dazu stehen“, resümiert Anna. Der Inhalt ihres Projekts: eine Körperreise mit Meditation, cooles Styling und eine warme Dusche netter Komplimente.

Wie ein roter Faden ziehen sich die drei Wörter Kommunikation, Absprache und Dialog durch alle Projekte der verschiedenen Jahrgänge. Immer geht es darum, den anderen möglichst einfach zu erreichen – sei es mit Pädagogik, einem Kompass oder dem Computer.

Am Ende der Projektwoche zieht Schulleiter Dr. Torsten Habbel Bilanz: „Diese Woche ist erneut den Erwartungen gerecht geworden, die wir an sie stellen. Hier wurde mit Kopf, Herz und Verstand gelernt und gearbeitet.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

  • Realschulrektor/in

    Schule, Universität, Aus- & Weiterbildung, Warendorf, Deutschland

  • Werkzeugmechaniker m/w

    Feinwerk- & Werkzeugtechnik, Otto-Diehls-Straße 11, 48291 Telgte, Deutschland

  • Berufskraftfahrer/in

    LKW- & Omnibusführung, Ochtrup, Deutschland

  • Mitarbeiter/in

    Medizinische & medizinisch-technische Assistenz, Hammer Straße 89, 48153 Münster,

  • Referent/in

    Pädagogik & Sozialarbeit, Weißenburgstraße 60-64, 48151 Münster, Deutschland

  • Auslieferungsfahrer m/w

    Auslieferung, Kurierdienst & Taxi, Otto-Diehls-Straße 11, 48291 Telgte, Deutschland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3488551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F