Fr., 17.06.2016

Abiturientia an der AFG „Bewahrt Euch eure Neugierde“

Die Abiturientinnen und Abiturienten der Anne-Frank-Gesamtschule bekamen ihre Zeugnisse und feierten den Abschluss ihrer Schulzeit.

Die Abiturientinnen und Abiturienten der Anne-Frank-Gesamtschule bekamen ihre Zeugnisse und feierten den Abschluss ihrer Schulzeit. Foto: Maxi Krähling

Havixbeck - 

Auf Wiedersehen, haben jetzt die 70 Abiturientinnen und Abiturienten der Anne-Frank-Gesamtschule gesagt. Mit Freundschaftsbändern dokumentierten sie das gute Miteinander in ihrer Jahrgangsstufe.

Von Maxi Krähling

Geschafft! Die Prüfungen sind bestanden und endlich haben sie das Abiturzeugnis in der Tasche. Heilfroh und auch ziemlich aufgeregt ging es für 70 Abiturienten der Anne-Frank-Gesamtschule am Freitagmorgen zu ihrer Entlassfeier ins Forum.

Doch bevor sie das langersehnte Abi-Zeugnis in den Händen hielten, feierten sie mit ihren Familien, Lehrern und Freunden einen ökumenischen Wortgottesdienst in der Pfarrkirche St. Dionysius . Das von den Schülern gewählte Thema „Miteinander“ passte. Denn acht Jahre sind die meisten von ihnen gemeinsam in der Schule durch dick und dünn gegangen. Und so legten sich die Abiturienten gegenseitig Freundschaftsbänder an. „Nicht allein die Noten stehen im Vordergrund. Auch Spaß, Freundschaften, Sorgen oder so manchen Herzschmerz habt ihr gemeinsam durchlebt“, sagte Pastoralassistent Christoph Schulte . Nach diesen vielen Jahren stehe jetzt ein echter Wendepunkt an.

Doch bevor es für die meisten ins Studium, in die Ausbildung oder zuerst in die große weite Welt geht, blickten alle noch einmal auf ihre Schulzeit zurück. So auch Schulleiter Dr. Torsten Habbel . Er hatte Wünsche aus dem Lehrerkollegium gesammelt, die er den jetzt ehemaligen AFGlern mit auf den Weg gab. „Ich wünsche Euch: Bewahrt Euch eure Neugierde , eure Offenheit und eure Diskussionsfreude sowie eure Kritikfähigkeit“, lautete ein „Auftrag“ aus den Reihen der Lehrer. Gegenseitig geprägt hätten sich Schüler und Lehrer. Das Beste daraus zu machen, liege nun bei den Schülern. Sich auch für andere und die Gemeinschaft einzusetzen, „nicht nur Mitglied einer großen Spaßgesellschaft zu sein“, wünschen sich die Lehrer von den Abiturienten.

Dem konnte sich Bürgermeister Klaus Gromöller in seinen Grußworten nur anschließen. „Jetzt ist Selbstverantwortung gefragt. Man muss einfach flexibel sein und schauen, wie man mit den Anforderungen im Leben zurechtkommt“, appellierte er an die Abiturienten

„Wir sind stolz auf euch“, beglückwünschte sie Friederike Peterssohn-Brunnert im Namen der Eltern. „Und ein besonderer Dank gebührt euren Lehrern, die euch acht Jahre lang gefördert und gefordert haben.“

Schließlich blickten auch die Schüler selbst noch einmal auf ihre schulische Karriere zurück. Ganz oben standen dabei der gemeinsam erlebte Spaß auf Klassen- oder Kursfahrten sowie die teils harte Prüfungsphase. Aber auch die Pädagogen wurden nicht vergessen. „Nicht zuletzt haben wir es unseren Lehrern zu verdanken, dass wir die Abi-Prüfungen bestanden haben“, bedankte sich auch Schüler Lukas Becker.

Nach all den Worten durften sich die Abiturienten dann schließlich ihre Zeugnisse abholen. Und mit der Hochschulreife in der Tasche starteten sie in die Abi-Feier und einen neuen Lebensabschnitt durch.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4088667?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F