So., 26.06.2016

AFG verabschiedet 143 Zehntklässler „In Euch steckt viel Potenzial“

Die Zehntklässler der Anne-Frank-Gesamtschule feierten ihren Schulabschluss mit Eltern und Lehrern im Forum.

Die Zehntklässler der Anne-Frank-Gesamtschule feierten ihren Schulabschluss mit Eltern und Lehrern im Forum. Foto: Maxi Krähling

Havixbeck - 

Die Anne-Frank-Gesamtschule entließ 143 Schüler des zehnten Jahrgangs. Während einer Feierstunde im Forum erhielten sie ihre Abschlusszeugnisse.

Von Maxi Krähling

Jetzt geht es in die Welt hinaus. In eine Welt, in der es heißt, Verantwortung zu übernehmen, die derzeit auch von Unruhen und Bürgerkriegen geprägt ist. Zwar konnten die 143 Zehntklässler der Anne-Frank-Gesamtschule ihre Schullaufbahn in einem sicheren Heimatland durchlaufen, aber jetzt „habt ihr die Möglichkeit, eure und unsere Zukunft gemeinsam mit uns zu gestalten“.

Solch mahnende, aber auch lobende und erinnerungsreiche Worte gab unter anderem Schulleiter Dr. Torsten Habbel den AFG-Schülern am Samstagmorgen bei ihrer Entlassfeier mit auf den Weg. Alle 143 Zehntklässler haben ihre Abschlussprüfungen bestanden. Grund genug, um überglücklich auf das Zeugnis zu warten, mit dem sie in die Ausbildung oder in der Oberstufe durchstarten können.

Selber hatten die Schüler das Thema „Wir brechen auf, lass die Leinen los“ gewählt. Mit dem Abschluss in der Tasche und ganz viel Wissen ausgestattet, blickten sie zurück auf ihre Schulkarriere und auf das, was die Schule ihnen mitgegeben hat.

„Schule ist ein hochpolitischer Ort, sie steht immer unter Beobachtung, in allen Ländern. Der Grund dafür seid Ihr! Denn in jungen Menschen steckt viel Potenzial“, sagte Dr. Torsten Habbel. Er spannte damit den Bogen zum heute 15-jährigen Abdulrahman, auf den er in seiner Rede eingegangen war. Der syrische Junge hatte 2011 als Zehnjähriger mit einer Sprühdose Sprüche an die Mauer seiner Schule geschrieben. Wegen eines kleinen Rechtschreibfehlers zog er den Zorn des Assad-Regimes auf sich und kam ins Gefängnis.

Zwar seien die Lebensumstände und die Verhältnisse, in denen die Havixbecker Schüler groß werden durften, kaum mit denen von Abdulrahman zu vergleichen, dennoch könnten seine Sätze „Ich bereue nichts. Ich habe keine Angst mehr, vor nichts“ auch den AFG-Schüler Mut machen. „Ihr habt viel geleistet. Seid stolz auf Euch. Schaut positiv in die Zukunft“, verabschiedete sich Habbel von den Schülern.

Das unterstrich auch Bürgermeister Klaus Gromöller . „So ein Abschluss ist motivierend und spannend, kann aber auch beängstigend sein. Jetzt ist die Zeit, um die Augen offen zu halten und Chancen zu erkennen. Sie haben hier in der Schule gute Kompetenzen vermittelt bekommen. Machen Sie das Beste daraus“, so Gromöller.

Dass in den Schülern wesentlich mehr als nur gute Noten in Wirtschaftslehre, Mathematik oder Deutsch steckt, bewiesen sie direkt bei der Entlassfeier. Dorothee König und Hanna Kotzan sorgten für die musikalische Untermalung und lockerten die Feier mit Gesang und Gitarrenspiel auf.

Auch die Rede von Schüler Marvin Holstein zeigte, dass aus den Kindern junge Erwachsene geworden sind. „Es ging nicht immer nur um lernen, lernen, lernen, sondern wir haben viele andere wichtige Dinge mitgenommen: Spaß, Freundschaften, gute Beziehungen. Es ist schade, dass die Zeit an der AFG vorbei ist“, so Holstein. Zwar hätten sich Lehrer und Eltern so manches Mal die Haare raufen müssen, „was nicht völlig ohne Spuren an manchen vorbeigegangen ist“, wie der Zehntklässler schelmisch auf die Haarpracht einiger seiner Lehrer einging. Trotzdem hieße es, Danke zu sagen für die Hilfe und das Verständnis.

Dann war es endlich soweit und Klasse für Klasse durfte sich die langersehnten Zeugnisse abholen. Am Abend wurde noch ausgiebig im AFG-Forum gefeiert.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4110246?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F