Mo., 18.01.2016

Viertklässler zu Gast 25 AFG-Guides im Einsatz

Das AFG-Forum bot einen guten Start in den Vormittag. Die Schüler zeigten ihre Können, quer durch alle Fächer.

Das AFG-Forum bot einen guten Start in den Vormittag. Die Schüler zeigten ihre Können, quer durch alle Fächer. Foto: Thomas Mohn

Havixbeck - 

25 AFG-Guides führten die jungen Gäste mit ihren Eltern zu lebendigem Unterricht, zu kreativen Arbeitsgemeinschaften und weiteren attraktiven Angeboten der AFG.

„Jetzt sind wir schon so oft an der AFG vorbeigegangen, aber heute möchten wir die Schule mal von innen kennen lernen“, freut sich ein Havixbecker Vater mit seiner Tochter über die Gelegenheit, durch die Räume der Anne-Frank-Gesamtschule zu gehen und mit Lehrern wie Schülern ins Gespräch zu kommen. Hierzu gab es am vergangenen Samstag reichlich Gelegenheit. Denn nach einer kurzen Auftaktveranstaltung mit über 400 Gästen übergab Dr. Torsten Habbel die Führung an seine Schüler weiter.

Auf diese konnte sich der Schulleiter verlassen. 25 AFG-Guides führten die jungen Gäste mit ihren Eltern zu lebendigem Unterricht, zu kreativen Arbeitsgemeinschaften und weiteren attraktiven Angeboten der AFG. Die Türen der Klassenräume und der Fachräume standen weit offen und die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer freuten sich mit ihren Kursen auf den Besuch.

Englischlehrerin Emely Stevermüer zeigte, wie moderner Fremdsprachenunterricht in Form von Stationenlernen realisiert wird. Der Mathematikkurs von Nicole Schilling lud zu einer mathematischen Entdeckungsreise in Form einer Schatzsuche ein. Bei den Deutschlehrern Jana Gnauck und Bastian Einck stand das Thema Lyrik auf dem Programm.

Die Schüler des Kurses dichteten nach vorgegebenen Lyrikformen und motivierten die Viertklässler, selbst kleine „Elfchen“ zu verfassen. Im Fach Gesellschaftslehre hatten die Kurse von Katrin Michels, Marten Möllers und Richard Riedel eine Ausstellung zum Thema „Havixbeck unter dem Hakenkreuz“ erstellt, die sie den Gästen vorstellten. Besonders nachgefragt waren die Schülerausweise mit Passfoto und Stempel für den Tag der offenen Tür sowie die Schlüsselanhänger mit dem AFG-Logo und eigenem Namen. Auf reges Interesse trafen auch die Proben der Bläserklasse, die erstmals in den Räumen der Musikschule stattfanden. Die Musiklehrer Stefanie Kneip und Klemens Weißer eröffneten sogar die Möglichkeit, in den Pausen die Instrumente einmal selbst auszuprobieren.

Zwanglos kamen interessierte Eltern mit AFG-Lehrern und AFG-Eltern ins Gespräch. Bei der Fülle an Angeboten freuten sich die Gäste über das Angebot von Kaffee und Kuchen im Elterncafé.

„Das hat richtig Spaß – ja – und auch stolz gemacht!“ Maurice Richter, Schülersprecher an AFG, war mit dem Tag der Offenen Tür sichtlich zufrieden. Schulleiter Habbel bestätigte die Aussage von Maurice und ergänzte: „Unsere Schüler können authentisch erklären, wie unsere Schule funktioniert, wo sie die Stärken und Qualitäten der AFG sehen. Ich vertraue unseren Schülern und die Eltern glauben ihnen!“ Und so ist nicht verwunderlich, dass Maurice schon bei seiner Begrüßung zu den Viertklässlern sagte: „Und wenn es Euch gefällt: meldet Euch Anfang Februar an!“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3746140?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F