Fr., 10.02.2017

Anmeldeverfahren an der AFG Alle Havixbecker Kinder aufgenommen

Eine Bläserklasse mit 32 Schülern wird bei den neuen Fünftklässlern eingerichtet.

Eine Bläserklasse mit 30 Schülern wird bei den neuen Fünftklässlern eingerichtet. Foto: AFG

Havixbeck - 

Gemeinsam mit der Abteilungsleiterin für die Jahrgangsstufen 5 bis 7 hat der Schulleiter bereits am Freitag alle Anmeldungen gesichtet. Ausdrücklich betont Dr. Habbel, dass er sich an die Auswahlkriterien des Schulgesetzes gehalten habe und letztlich das Los entscheiden musste.

Von Klaus de Carne

Das Anmeldeverfahren für den neuen fünften Jahrgang an der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) ist abgeschlossen. Von Montag bis Donnerstag kamen zahlreiche Eltern mit ihren Kindern in die AFG. „Allein am Montag waren 75 Eltern hier“, berichtet Schulleiter Dr. Torsten Habbel und ergänzt: „Ich freue mich sehr über das ausgesprochene Vertrauen der Eltern.“

Gemeinsam mit der Abteilungsleiterin für die Jahrgangsstufen 5 bis 7 hat der Schulleiter bereits am Freitag alle Anmeldungen gesichtet. Ausdrücklich betont Dr. Habbel, dass er sich an die Auswahlkriterien des Schulgesetzes gehalten habe und letztlich das Los entscheiden musste. „Ich bedauere jede Absage, ich hätte gerne alle aufgenommen! Aber ich halte mein Versprechen ein: Alle Eltern, deren Kinder ich nicht aufnehmen konnte, sind bereits informiert“, erklärte Dr. Habbel gegenüber den WN am Freitagnachmittag.

Im Umkehrschluss können sich alle Eltern freuen, die noch keine Nachricht von der AFG erhalten haben. Denn ihre Kinder sind aufgenommen. Allein in Havixbeck sind dies 53 Kinder, die alle im Sommer zur AFG dürfen. Aus Billerbeck kommen mit 15 Schülern die zweitmeisten Anmeldungen und aus Münster versuchten wieder mehr Eltern ihr Kind in Havixbeck anzumelden, obwohl die Metropole über drei eigene Gesamtschulen verfügt. „Insgesamt gesehen ist das Anmeldeverhalten der Eltern im Vergleich zu den Vorjahren konstant geblieben“, erläutert der Schulleiter die aktuelle Situation.

Damit bezieht sich Dr. Habbel jedoch nicht allein auf das große Einzugsgebiet der AFG. Fast ein Drittel aller aufgenommen Schüler haben bereits eine ältere Schwester oder einen Bruder an der Schule. Erstmals wurden mehr Mädchen als Jungen angemeldet. „Bei 40 Gymnasial- und über 60 Realschulempfehlungen haben wir wieder eine gute Basis für die ‚gesunde Mischung‘ der Schülerschaft. Die ganze Schule wird gerne im Sommer die neuen 116 Schüler aufnehmen und wir freuen uns auf sechs bzw. neun gemeinsame gute Jahre“, sagt der Schulleiter stellvertretend für 1050 Schüler und rund 100 Lehrer.

Mit 32 Anmeldungen ist die Bläserklasse gut angewählt worden. „Für uns, aber besonders für die Schüler, ist die Bläserklasse sehr wertvoll“, freut sich Dr. Habbel mit seinen Kollegen Stefanie Kneip und Klemens Weißer. Gemeinsam mit Musikschulleiter Rainer Becker wird die AFG die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen.

Weiter stabil geblieben ist die Nachfrage interessierter Eltern und Schüler für das Oberstufenzentrum. Bisher haben sich zu den 75 Anmeldungen aus der AFG weitere 15 Schüler aus Münster und der Baumberge-Region gemeldet. Sie kommen von Gymnasien, Real- und Hauptschulen und erstmals von Gemeinschafts- und Sekundarschulen. „Zum Glück gelten für das Anmeldeverfahren der Oberstufe nicht die strengen Regeln wie für das vorgezogene Anmeldeverfahren des fünften Jahrgangs“, erläutert Oberstufenleiter Klaus Klein.

„Denn die Schüler erreichen ja erst im Sommer ihre Qualifikation und so können sich interessierte Schüler für die Oberstufe weiterhin melden“, so der Oberstufenleiter. Wer Interesse am Abitur habe, solle sich bei der AFG anmelden.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4620072?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F