So., 18.06.2017

Schützenverein Kiebitzheide Claus Gottschalk neuer König

Riesiger Jubel: Claus Gottschalk ist der neue Schützenkönig.Das Vogelschießen aus der Sicht eines Schützen. Erst mit dem 232. Schuss fiel der Vogel.

Riesiger Jubel: Claus Gottschalk ist der neue Schützenkönig.Das Vogelschießen aus der Sicht eines Schützen. Erst mit dem 232. Schuss fiel der Vogel. Foto: Maxi Krähling

Havixbeck - 

Der Schützenverein Kiebitzheide hat zwei neue Majestäten: König Claus Gottschalk und Kaiser Thomas Dillerup.

Von Maxi Krähling

Nach dem 232. Schuss fiel er endlich. Zermürbt und zersplittert von den vielen Attacken der Kleinkalibergeschosse, gab der grau-weiße Adler endlich nach und platschte auf den Boden. So trübsinnig der Haufen Holz auf der einen Seite der Vogelstange lag, umso größer war die Freude auf der anderen Seite. Denn dort schaukelte bereits Claus Gottschalk auf den Schultern seiner Schützenbrüder über den Festplatz des Hofs Laubrock. Endlich hat der Schützenverein Kiebitzheide einen neuen König. Jetzt konnte das Fest richtig losgehen.

Fotostrecke: Gelungenes Fest des Schützenvereins Kiebitzheide

Wen das Los in diesem Jahr treffen würde, war wenige Stunden zuvor noch völlig unklar gewesen. Beim traditionellen Antreten am Samstag auf dem Hof Laubrock ließ sich noch keiner der Schützenbrüder in die Karten schauen. Zunächst hieß es: „Stillgestanden, die Augen geradeaus“, so hallte die stramme Anweisung von Hauptmann Bruno Möller über den Platz. Die Schützenbrüder gehorchten, der Spielmannszug „Dicke Eiche“ gab den Ton an, das Königs- und Kaiserpaar aus dem vergangenen Jahr defilierte noch einmal an den Schützen vorbei und schon zog die Schützengemeinde zum traditionellen Marsch durch die Kiebitzheide und die Pferdekampsheide.

Zurück am Hof Laubrock, sollte zuerst der neue Kaiser gekürt werden. Mehrere Aspiranten stellten sich in der Schlange an, um Schuss für Schuss dem Titel näher zu kommen. Darunter als einzige Frau auch Renate Borgert. „Sie hat bereits vor sechs Jahren den Vogel als Königin heruntergeholt. Und da Frauen als Mitglieder bei uns im Verein ganz normal sind, darf sie natürlich auch um den Kaisertitel schießen“, erklärte Claus Gottschalk, zu diesem Zeitpunkt noch ganz normales Vorstandsmitglied. Dann, nach dem 166. Schuss, war es soweit. Der Vogel gab nach und Thomas Dillerup freute sich als neuer Kaiser der Kiebitzheider Schützen. Zur Kaiserin wählte er seine Lebensgefährtin Eva Göbel.

Kurze Schießpause und weiter ging es mit dem Königsschießen. Bereits mit dem ersten Schuss holte Stefan Wittkamp den Apfel herunter. Beim 40. Schuss fiel die Krone für Werner Möller. das Zepter ging mit dem 43. Schuss an den ehemaligen Kaiser Udo Bundkirchen.

Je mehr hölzerne Federn der Vogel ließ, umso kleiner wurde nun die Gruppe der Königsaspiranten. Schließlich stand nur noch Claus Gottschalk an der Büchse. Bei den letzten 15 Schuss zierte sich der Vogel mächtig. Die Spannung wuchs. Dann war es vollbracht. Claus Gottschalk war überglücklich: „Ich freue mich sehr. Ich habe natürlich schon mit Gedanken gespielt und habe mich auch schon länger darauf vorbereitet. Geschafft.“ Seine Frau Nadine begleitet ihn als Königin durch das Vereinsjahr.

„Schön, dass wir einen neuen König haben. Ich freue mich, dass es den Vorstandskollegen getroffen hat – unseren ‚Kölsche Jong‘“, sagte Vorstandsvorsitzender Gerwin Wick.

Am Abend stand der Königsball an, bei dem beide Majestäten mit ihren Untertanen ausgiebig feierten.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4938414?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F