Mi., 06.09.2017

Geschichtswettbewerb Christliche Werte haben weiterhin Bestand

In einer Feierstunde wurde Theresa Hülsmann für ihren Erfolg beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten geehrt. Erst gratulierten (v.l.) Reinhard Nieweler, Ehrenamtskoordinator des Stiftes Tilbeck, Geschichtslehrer Marten Möllers und Schulleiter Dr. Torsten Habbel.

In einer Feierstunde wurde Theresa Hülsmann für ihren Erfolg beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten geehrt. Erst gratulierten (v.l.) Reinhard Nieweler, Ehrenamtskoordinator des Stiftes Tilbeck, Geschichtslehrer Marten Möllers und Schulleiter Dr. Torsten Habbel. Foto: AFG

Havixbeck - 

Mit einem Förderpreis wurde Theresa Hülsmann, Schülerin der Anne-Frank-Gesamtschule, beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ausgezeichnet. In ihrer Facharbeit beleuchtet sie, wie christliche Werte in die pflegerische Betreuung von Menschen mit Behinderung im Stift Tilbeck einfließen.

Das Stift Tilbeck versuchte in der Zeit des Nationalsozialismus die Bewohner vor dem Euthanasieprogramm zu schützen. Wie weit ist dies gelungen? Dazu forschte im vergangenen Schuljahr Theresa Hülsmann, Schülerin der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG) Havixbeck.

In ihrer 50-seitigen Facharbeit mit dem Titel „Religion als Motivation für die pflegerische Betreuung von Menschen mit geistiger Behinderung am Stift Tilbeck während des Nationalsozialismus und heute“ untersuchte die 17-jährige Schülerin den Stellenwert christlicher Werte am Stift Tilbeck im Laufe seiner Geschichte. Sie reichte die Arbeit bei der Körber-Stiftung ein und nahm damit am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teil. Die Jury zeichnete Theresa Hülsmann mit dem Förderpreis für besondere Leistungen im Bereich des forschend-entdeckenden Lernens aus.

Das Preisgeld in Höhe von 100 Euro und eine Urkunde erhielt die Schülerin nun im Rahmen einer Feierstunde in der AFG. Mit ihr freuten sich Schulleiter Dr. Torsten Habbel, Reinhard Nieweler, Ehrenamtskoordinator des Stiftes Tilbeck, und Marten Möllers, der als Geschichtslehrer die Arbeit betreute.

Anstoß der Untersuchung von Theresa Hülsmann bildete der Abschied der Ordensschwestern vom Stift Tilbeck im Juli 2016. Über ein Jahrhundert lang waren die Schwestern in der Pflege und Betreuung der Bewohner des Stiftes Tilbeck tätig. Das Ende dieser Ära warf bei der Schülerin die Frage auf, wie sich der Stellenwert der Religion in der pflegerischen Betreuung im Stift Tilbeck im Laufe der Geschichte verändert habe.

Theresa Hülsmann konzentrierte sich zunächst auf die Zeit des Nationalsozialismus, in der die Mitarbeiter und Bewohner des Stifts Tilbeck im Spannungsfeld zwischen christlicher Nächstenliebe und nationalsozialistischer Ideologie versuchten, die christlichen Werte und die Ausübung der Religion im Rahmen der pflegerischen Betreuung am Stift Tilbeck aufrecht zu erhalten. Zwar konnten trotz aller Proteste „Umverlegungen“ von Bewohnern des Stiftes Tilbeck in „Heilanstalten“ nicht gänzlich vermieden werden, doch versuchte man Bewohner vor dem Euthanasieprogramm der Nationalsozialisten zu bewahren, indem man sie zum Beispiel nach Hause oder als Landarbeiter ins Umland schickte.

Einen zweiten Fokus legte Theresa Hülsmann auf die Zeit zwischen 1990 und heute, in der sich das Stift Tilbeck stark veränderte. Es entwickelte sich so ein Spannungsfeld zwischen den Umstrukturierungen und der religiösen Tradition. Doch trotz der Veränderungen im Stift Tilbeck, die sich im Fortgang der Franziskanerinnen besonders manifestieren, stellte die Schülerin fest, dass auch heute noch christliche Werte wie Nächstenliebe, Freundlichkeit und Gemeinschaft am Stift Tilbeck eine zentrale Stütze der pflegerischen Betreuung darstellen.

„Die Arbeit von Theresa Hülsmann beeindruckt mich auf zweierlei Weise: zum einen geht sie mit den Mitteln des historischen Forschung einem wichtigen Thema fundiert nach, zum anderen reflektiert sie ihre Ergebnisse auf beeindruckende Weise auch für sich selbst. Ihre Forschung ist kein Selbstzweck, sondern hat auch einen persönlichen Bezug“, würdigt Schulleiter Dr. Torsten Habbel die AFG-Schülerin.

Zum Thema

Die Forschungsarbeit von Theresa Hülsmann kann in der Schul- und Gemeindebibliothek ausgeliehen werden. Außerdem ist sie auf der Homepage der AFG zu finden.

 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5129883?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F