Do., 19.10.2017

Welttag des Stotterns Lieber sprechen statt schweigen

Gehen offensiv mit ihrem Handicap um und engagieren sich auch für andere: Jens Christophel (r.), Vorsitzender der Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster, und Berthold Wauligmann, der nicht nur regional, sondern auch landes- und bundesweit sehr aktiv ist.

Gehen offensiv mit ihrem Handicap um und engagieren sich auch für andere: Jens Christophel (r.), Vorsitzender der Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster, und Berthold Wauligmann, der nicht nur regional, sondern auch landes- und bundesweit sehr aktiv ist. Foto: Frank Vogel

Havixbeck - 

Der „Welttag des Stotterns“ ist für die Havixbecker Jens Christophel und Berthold Wauligmann ein guter Anlass, über das Stottern und wie man ihm begegnen kann, zu informieren.

Von Frank Vogel

Jens Christophel stottert. Aber Jens Christophel versteckt sich deswegen nicht. Offen und freundlich stellt er sich beim Pressegespräch in der WN-Redaktion vor, erzählt von sich und erzählt von der Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster, in der der Havixbecker sich seit 30 Jahren engagiert und deren Vorsitzender er seit einem Jahr ist. Am Sonntag (22. Oktober) ist Welttag des Stotterns. Ein guter Anlass, über das Stottern und wie man ihm begegnen kann, zu sprechen.

Etwa 800.000 Menschen in Deutschland stottern. Das ist etwa ein Prozent der Gesamtbevölkerung. „Wobei die Grenzen zwischen Stotternden und normal Sprechenden fließend sind“, betont Berthold Wauligmann. Der Havixbecker ist ebenfalls seit vielen Jahren in der Selbsthilfearbeit aktiv. Und das auf allen Ebenen: In der münsterischen Gruppe ist er Ansprechpartner für jeden, der Kontakt aufnehmen möchte, im Landesverband ist er Beisitzer im Vorstand und auf Bundesebene als Berater von Selbsthilfegruppen aktiv. Er hat bis zum Alter von 28 Jahren gestottert, dann hat er sich selbst therapiert. Erfolgreich – heute gibt er selbst Praxisseminare, hilft anderen.

Auch wenn Wauligmann der lebende Beweis dafür ist, dass es nie zu spät ist, ist die allgemeine Lehrmeinung eine andere. Jens Christophel: „Am besten sind die Chancen, das Stottern zu therapieren, im Alter bis sieben, acht Jahren, bis 20 sind die Chancen auch noch ganz gut, bei Erwachsenen wird es dann schwierig.“

Deshalb betonen die beiden Havixbecker auch, dass vor allem Menschen ab 16 Jahren zu den Treffen der Selbsthilfegruppe nach Münster kommen sollten. Es findet jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr im Gesundheitshaus an der Gasselstiege 13 statt. Die Mitglieder kommen aus dem gesamten Münsterland. Berthold Wauligmann: „Ich bin immer da und nehme Interessierte auch gerne von Havixbeck aus mit.“

In Münster werden abwechselnd therapieorientierte Übungsstunden, in denen man die in einer Therapie erlernten Techniken anwenden kann, und allgemeine Gesprächsabende angeboten. Bei Letzteren haben die Teilnehmer die Chance, in geschützter Atmosphäre auszuprobieren, ein Referat vor anderen zu halten, ein Telefonat oder ein Vorstellungsgespräch zu führen. Im Austausch mit anderen bekommt der Stotterende gute Tipps, wird auch auf passende Seminare hingewiesen.

„Das Thema ist zwar nach wie vor tabuisiert“, sagt Jens Christophel. Aus eigener Erfahrung weiß er aber, dass sich inzwischen einiges verbessert hat. Als er in den 1970er-Jahren mit seinen Eltern nach Havixbeck kam und hier zur Schule ging, hat er leiden müssen.

Auch speziell unter einem Lehrer, der kein Verständnis für die Sprechbehinderung seines Schülers hatte. Als Christophel kürzlich am Infostand der Bundesvereinigung Stottern und Selbsthilfe bei der Reha-Messe in Düsseldorf mitgearbeitet hat, sei ein Lehrer auf ihn zugekommen und habe sich erkundigt, wie er am besten mit stotternden Kindern umgeht.

Wichtig ist aber auch, wie der Stotternde selbst sein Handicap begreift. Berthold Wauligmann: „Ein Stotternder kann beruflich erfolgreich werden, er kann einen Partner finden. Das Glück ist nicht vom Sprechen abhängig. Es ist schlecht, das zu meinen.“

Zum Thema

Kontakt zur Selbsthilfegruppe: Berthold Wauligmann, ' 0 25 07/ 28 51, E-Mail: wauligmann@stottern-muenster.de.

 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5233503?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F