OHK-Freitagsparade
Prinzenpaar ergreift die Macht

Havixbeck -

Die Narren haben die Macht in Havixbeck übernommen. Prinzessin Ella und Prinz Justus entrissen dem Bürgermeister den Rathausschlüssel.

Samstag, 10.02.2018, 14:02 Uhr

Auf den Schultern junger Herren wurden Prinz Justus und Prinzessin Ella zur OHK-Freitagsparade in das Forum getragen.
Auf den Schultern junger Herren wurden Prinz Justus und Prinzessin Ella zur OHK-Freitagsparade in das Forum getragen. Foto: Marco Steinbrenner

Unter lautstarkem Beifall riss das Kinderprinzenpaar Ella Sommerfeld und Justus Wehner bei der OHK-Freitagsparade die Macht an sich. Bürgermeister Klaus Gromöller rückte den Rathausschlüssel schnell heraus.

In ihrer kurzweiligen und höchst unterhaltsamen Büttenrede erinnerten die Ella und Justus nicht nur daran, „dass für die Renovierung des eigentlich schönen Sandsteinmuseums weiter gefastet werden muss“. Und der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann habe zu seinem Arbeitsplatz in Berlin zukünftig die Reise mit dem Pferd anzutreten, da die Bahnstrecke zwischen Roxel und Münster längere Zeit gesperrt ist.

Karneval in Havixbeck: OHK-Freitagsparade 2018

1/106
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Karneval in Havixbeck: OHK-Freitagsparade 2018 Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Für eine ausgelassene Stimmung sorgten einmal mehr die Auftritte der zahlreichen Tanzgruppen. Die Stiftsbienen und der Tanzgruppe von Gelb-Schwarz Hohenholte hatten neue Stücke einstudiert. Die Gruppe „Frauenpower“ betrat mit Rollatoren die Bühne und zeigte anschließend, wie fit sie denn noch im fortgeschrittenen Alter sind. Aktuelle Hits und Oldies präsentierten die „Frechen Früchtchen“. Das Männerballett „Stramme Waden“ durfte ebenso wenig fehlen wie „Isi und Co.“, eine Tannzgruppe Havixbecker Mädchen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5506218?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Uniklinik holt Pflegekräfte aus Brasilien
„Bom dia“ (Guten Tag) und willkommen in Münster: Am Universitätsklinikum wurden die neuen Pflegeassistenten aus Brasilien begrüßt.
Nachrichten-Ticker