AFG erneut erfolgreich
„Habicht“ ist zweitbeste Schülerzeitung

Havixbeck -

Erneut gehört der „Habicht“, die Schülerzeitung der Anne-Frank-Gesamtschule, zu den besten Schülerzeitungen Westfalens. Beim Wettbewerb der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung belegten die Nachwuchsjournalisten den zweiten Platz.

Mittwoch, 21.03.2018, 17:03 Uhr

Die Jury blättert in den Schülerzeitungen: (v.l.) Jörg Brokkötter (Pressesprecher Westfälische Provinzial), Norbert Tiemann (Chefredakteur unserer Zeitung), Stefan Nottmeier (Antenne Münster), Klaudia Sluka (Westfalenspiegel) und Thomas Tenkamp (Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial).
Die Jury blättert in den Schülerzeitungen: (v.l.) Jörg Brokkötter (Pressesprecher Westfälische Provinzial), Norbert Tiemann (Chefredakteur unserer Zeitung), Stefan Nottmeier (Antenne Münster), Klaudia Sluka (Westfalenspiegel) und Thomas Tenkamp (Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial). Foto: Provinzial

Bereits zum 20. Mal hat die Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung die besten Schülerzeitungen Westfalens gekürt. Eine Jury aus Medienexperten und Kulturverantwortlichen bewertete die knapp 50 Einsendungen und vergab Auszeichnungen in zwei Hauptkategorien sowie einen Sonderpreis.

Einmal mehr war das Redaktionsteam der Schülerzeitung „Habicht“ der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck bei diesem Wettbewerb erfolgreich. In der Kategorie „Weiterführende Schulen“ schrieben sich die Habicht-Redakteure auf den zweiten Platz. Den ersten Platz belegte „Bertis break“ vom Bert-Brecht-Gymnasiums aus Dortmund, den dritten Platz „Pax An“ von der Friedensschule Münster. Den Hauptpreis der Grundschulen gewann die ‚PuBa‘ der KGS Barbaraschule in Pulheim.

„Die Qualität der Schülerzeitungen, die uns Jahr für Jahr erreichen, ist bemerkenswert. Unsere zwei Gewinner und auch die weiteren Platzierten überzeugten mit einer erstaunlichen Themenvielfalt und einem sehr ansprechenden und zeitgemäßen Layout“, erklärt Thomas Tenkamp, Geschäftsführer der Provinzial Kulturstiftung, das hohe Niveau der eingereichten Schülerzeitungen.

Neben Kriterien wie Vielfalt in den Themen und Textformen flossen auch Sprache und Ausdruck, Layout und zielgruppengerechte Darstellung in die Bewertung der Jury ein. Außer den beiden Preisträgern und weiteren Platzierten in den Hauptkategorien wurden zudem die Schüler der Primus-Schule in Münster mit dem Sonderpreis für den „Besten Gesamteindruck“ belohnt.

Seit 1998 zeichnet die Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial die besten Schülerzeitungen in ganz Westfalen aus. „Mit dem nun schon zum 20. Mal durchgeführten Wettbewerb wollen wir das tolle Engagement von Schülern würdigen und die vielfältige Schülerzeitungslandschaft nachhaltig fördern und unterstützen“, erklärt Tenkamp. Die Erstplatzierten in den Kategorien „Grundschulen“ und „Weiterführende Schulen“ qualifizieren sich automatisch für den Schülerzeitungswettbewerb auf Bundesebene.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608576?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Hund nach Attacke im Tierheim eingeschläfert
Angriff auf Tierpflegerinnen: Hund nach Attacke im Tierheim eingeschläfert
Nachrichten-Ticker