Sportverein Schwarz-Weiß Havixbeck
Großer Dank an Stefanie Saalfeld

Havixbeck -

Mit lautstarkem Beifall haben die Mitglieder des Sportvereins SWH ihrer langjährigen Geschäftsführerin Stefanie Saalfeld für die umfangreiche Arbeit der vergangenen Jahre gedankt.

Sonntag, 22.04.2018, 20:04 Uhr

Der aktuelle Vorstand des Sportvereins Schwarz-Weiß Havixbeck. Am 2. Juni blickt der Verein auf sein 90-jähriges Bestehen.
Der aktuelle Vorstand des Sportvereins Schwarz-Weiß Havixbeck. Am 2. Juni blickt der Verein auf sein 90-jähriges Bestehen. Foto: Marco Steinbrenner

Als sich am Freitag um kurz nach 21 Uhr im Havixbecker Restaurant Apollon die Mitglieder von Schwarz-Weiß Havixbeck von ihren Plätzen erhoben und lautstark Beifall klatschten, war der Moment gekommen: Nach neunjähriger Amtszeit als Geschäftsführerin wurde Stefanie Saalfeld vom Vorsitzenden Hans Joachim Walden in den Vereinsruhestand geschickt.

„Ich sehe deinen Abschied mit zwei weinenden Augen“, sagte Walden. „Du hast in den Jahren immer mehr gemacht, als wir einfordern durften. Den dadurch entstandenen Zeitaufwand möchte ich nicht beziffern.“ Saalfeld selbst blickte auf „schöne und anstrengende Jahre zurück. Ich habe die Arbeit gerne gemacht. Allerdings ist sie an die Substanz gegangen.“ Nun hat die Familie Vorrang.

Das Amt der Geschäftsführerin konnte am Freitagabend nicht besetzt werden. Da die Geschäftsstelle neu strukturiert wurde, wird ein Großteil der anfallenden Arbeiten dort erledigt.

Stefanie Saalfeld erhielt vom Vorsitzenden Hans Joachim Walden einen Blumenstrauß.

Stefanie Saalfeld erhielt vom Vorsitzenden Hans Joachim Walden einen Blumenstrauß. Foto: Marco Steinbrenner

Dagegen hat der Verein wieder einen Schatzmeister. Das zuletzt vakante Amt bekleidet ab sofort der bisherige Beisitzer Klaus Wellner. Hagen Seegers, zuletzt Kassenprüfer, wurde als neuer Beisitzer gewählt. An der Seite von Berthold Pierick überwacht Jörg Sommerfeld in den nächsten zwei Jahren die Finanzen der Schwarz-Weißen. An der SWH-Spitze gab es dagegen keine Veränderung: Der alte Vorsitzende ist gleichzeitig auch der Neue: Hans Joachim Walden wurde ohne Gegenstimme wiedergewählt.

In seinem ausführlichen Jahresbericht ließ Walden die vergangenen zwölf Monate noch einmal Revue passieren. „Das 89. Jahr ist auf den ersten Blick ähnlich wie das 88. verlaufen“, sagte der Vereins-Chef und ergänzte, „ein paar Unterschiede doch gefunden zu haben“. Die Mitgliederzahl blieb nahezu konstant. 1060 Beitragszahlern stehen 1049 im Vorjahr gegenüber. Zahlreiche Großveranstaltungen wie das Handball-Dreikönigsturnier, die Jugendfußball-Veranstaltungen und das große Sportfest der Leichtathleten durften nicht fehlen.

Der Gastraum an der Flothfeld-Sportanlage wurde renoviert und neu eingerichtet. Auf die, so Walden, „dringend notwendige Sanierung der Laufbahn“ muss allerdings noch gewartet werden. „Reibungslos verlief der Ablauf der Genehmigung. Jetzt brauchen wir noch acht Tage in Folge schönes Wetter.“

Am Ende seiner Ausführungen hatte Hans Joachim Walden noch einen dringenden Appell an die Mitglieder auf dem Herzen. „Wir werden die Aufgaben nur gemeinsam und nicht gegeneinander schaffen.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5679145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Baumschutzsatzung wird zum politischen Zankapfel
Stefan Weber
Nachrichten-Ticker