Anne-Frank-Gesamtschule
Stefan Mühlenbeck wieder im Finale

Havixbeck -

Im bundesweiten Mathematikwettbewerb Pangea war die Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) Havixbeck erneut spitze.

Freitag, 01.06.2018, 14:00 Uhr

Schulleiter Dr. Torsten Habbel freut sich gemeinsam mit der Fachkonferenzvorsitzenden Stefanie Kneip den besten Mathematikschülerinnen und Schülern der AFG über ihre erfolgreiche Teilnahme am bundesweiten Mathematikwettbewerb Pangea.
Schulleiter Dr. Torsten Habbel freut sich gemeinsam mit der Fachkonferenzvorsitzenden Stefanie Kneip den besten Mathematikschülerinnen und Schülern der AFG über ihre erfolgreiche Teilnahme am bundesweiten Mathematikwettbewerb Pangea. Foto: AFG

Im bundesweiten Mathematikwettbewerb Pangea war die Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) Havixbeck erneut spitze. Vier Schülerinnen und Schüler der AFG hatten sich mit überragenden Leistungen in der Vorrunde dieses Wettbewerbs für die Zwischenrunde qualifiziert: Inga Wieling aus der Klasse 7.2 sowie die drei Schüler aus der Einführungsphase (EF) der gymnasialen Oberstufe Stefan Mühlenbeck, Sven-Lou Kleinwechter und René Radschuweit.

In einer kleinen Feierstunde wurden nun jeweils die Jahrgangssieger der AFG und die Zwischenrundenteilnehmer mit einer Urkunde und einem Eis-Gutscheingeehrt.

In der Zwischenrunde schnitt erneut Stefan Mühlenbeck fantastisch ab. Er durfte schon im vergangenen Jahr am Bundesfinale teilnehmen. „Auf diesen tollen Erfolg sind wir richtig stolz“, zeigte sich Schulleiter Dr. Torsten Habbel erfreut. „Er verdeutlicht, dass die vielen innovativen Elemente des Mathematikunterrichts an unserer Schule richtig und zielführend sind.“ Stefan Mühlenbeck wird am 16. Juni in Köln als einer der zehn besten Mathematikschüler in NRW das Finale antreten.

Bereits im Februar nahmen 270 Schülerinnen und Schüler der AFG aus den Klassestufen fünf bis EF an dem bundesweiten Mathematikwettbewerb teil. In drei Gruppen wurden über den Vormittag verteilt knifflige Aufgaben bearbeitet. „Dabei herrschte eine unglaublich tolle Atmosphäre, die von großer Konzentration und hoher Motivation der Schülerinnen und Schüler gekennzeichnet war“, freute sich Stefanie Kneip, Fachkonferenzvorsitzende für Mathematik und Organisatorin des Wettbewerbes an der AFG.

Zur Idee des Wettbewerbs: Mit zunehmender Globalisierung erlangt der internationale Austausch von Bildung und Wissen eine immer größere Bedeutung. Gerade das Motto „Mathematik verbindet” soll Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Orten, Gesellschaftsschichten und Bildungsniveaus mittels des Pangea-Mathematikwettbewerbs zusammenbringen und für die Mathematik begeistern. Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit und ihren Spaß an der Mathematik mit anderen Kindern zu teilen.

Der Pangea-Mathematikwettbewerb verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, an Logik und Rechenkunst. Stefanie Kneip: „Selbst die Schülerinnen und Schüler, die sich der Mathematik abgeneigt fühlen, öffnen sich dieser wieder und haben sogar Spaß daran.“ Die Teilnehmer können und sollen ihre eigenen Erfahrungen auch an ihre Freunde und Klassenkameraden weiter vermitteln und diese mit ihrer Freude am Rechnen anstecken.

Nun wünscht die ganze AFG-Schulgemeinde Stefan Mühlenbeck die Teilnahme am Finale viel Erfolg.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5783897?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
„Es ist Zeit, das mal auszuprobieren“
 Promenadenquerung an der Kanalstraße
Nachrichten-Ticker