Anne-Frank-Gesamtschule
Winwinno-Preis für Projekt „Faires Streiten“

Havixbeck/Hamburg -

In der Hansestadt Hamburg erhielten Siglind Willms für das Haus Kloppenburg Münster und Bernadette Klaus für die Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) Havixbeck den Jugend-Winwinno-Preis 2018 des Verbandes Mediation DACH e.V. Umrahmt von Mitgliedern des Fair-Streiten-Teams des Hauses Kloppenburg e.V. wurden die Preisträger im Rahmen der 17. Internationalen Mediationstage mit großem Applaus geehrt.

Dienstag, 26.06.2018, 06:00 Uhr

Feierlich wurde der Winwinno-Preis 2018 in Hamburg übergeben. Mit dabei waren Siglind Willms, Diplompsychologin und Begründerin des Projektes Faires Streiten (4.v.l), und Bernadette Klaus, Sozialpädagogin an der Anne-Frank-Gesamtschule (5.v.l.).
Feierlich wurde der Winwinno-Preis 2018 in Hamburg übergeben. Mit dabei waren Siglind Willms, Diplompsychologin und Begründerin des Projektes Faires Streiten (4.v.l), und Bernadette Klaus, Sozialpädagogin an der Anne-Frank-Gesamtschule (5.v.l.). Foto: AFG

Ausgezeichnet wurde das Projekt „Faires Streiten“, mit dem bisher über 10 000 junge Menschen lernten, Konflikte konstruktiv auszutragen. An der Anne-Frank-Gesamtschule werde seit vielen Jahren das Projekt „Faires Streiten“ vorbildlich praktiziert, heißt es in eine Pressemitteilung zur Preisverleihung. 25 weitere Schulen, in denen das Projekt auch über viele Jahre umgesetzt wurde, erhielten ebenfalls eine Zertifizierung.

Siglind Willms, eine der Gründerinnen des Projekts „Fair-Streiten-Lernen“ betonte, wie wichtig es für die Zukunft der Gesellschaft ist, dass junge Menschen verstehen, wie man Konflikte fair löst: „Es ist sinnstiftend, sich selbst und andere Menschen wahrzunehmen, Bedürfnisse zu erkennen und gemeinsam gute Lösungen Schritt für Schritt verhandeln zu können.“

Seit 15 Jahren koordiniert Bernadette Klaus als Sozialpädagogin dieses Projekt an der Anne-Frank-Gesamtschule. Schon über 2000 AFG-Schüler lernten so, wie „Faires Streiten“ ganz praktisch funktioniert. Die Schülerinnen und Schüler trainierten durch Übungen, Gespräche und Spiele ihre Kommunikationsfähigkeit.

„Schule ist kein konfliktfreier Raum. Faires Streiten bietet die Chance, konstruktiv mit Konflikten umzugehen“, unterstützt Schulleiter Dr. Torsten Habbel das Projekt. „Wer fair miteinander streitet, wahrt die Achtung vor dem Anderen.“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5850771?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Rennradfahrer von Auto erfasst
Tödlicher Unfall: Rennradfahrer von Auto erfasst
Nachrichten-Ticker