Übermittagsbetreuung Tonni-Kids
Schon Anmeldungen bis 2025

Havixbeck -

Eine plötzliche Wendung nahm das Sommerfest der Übermittagbetreuung „Tonni-Kids“ im Garten des Marienstifts. Aus allen Ecken eilten die Kinder herbei und stellten sich zu einer Tanzformation auf. Mit diesem Flashmob zum Lied „Happy“ überraschten die Mädchen und Jungen Erzieherin Marion Paetz, denn die hatte am Mittwoch ihren letzten Arbeitstag.

Donnerstag, 12.07.2018, 18:00 Uhr

Mit einem Tanz überraschten die Tonni-Kids ihre Erzieherin Marion Paetz, die während des Sommerfestes in den Ruhestand verabschiedet wurde.
Mit einem Tanz überraschten die Tonni-Kids ihre Erzieherin Marion Paetz, die während des Sommerfestes in den Ruhestand verabschiedet wurde. Foto: Ansgar Kreuz

17 Jahre lang, von den Anfängen bis heute, arbeitete Marion Paetz für die von einem Elternverein getragene Übermittagbetreuung Tonni-Kids. Mit Dank und guten Wünschen für den nun beginnenden Ruhestand wurde die Erzieherin nicht nur von den aktuellen Kindern und Eltern verabschiedet, auch viele Ehemalige waren eigens zu diesem besonderen Sommerfest gekommen.

Sommerfest 2018 der „Tonni-Kids“

1/16
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Sommerfest 2018 der „Tonni-Kids“ Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz
  • Foto: Ansgar Kreuz

„Wir freuen uns, dass du bis zum Schluss hier gearbeitet hast“, wandte sich die erste Vorsitzende des Elternvereins, Nadine Hecker-Lovricic, an Marion Paetz. Als Dankeschön überreichte sie ein Buch mit Fotos aus den vergangenen 17 Jahren und einen großen Kerzenständer aus Holz. Zuvor hatten die Kinder Marion Paetz jeweils eine Sonnenblume geschenkt; ein schöner Strauße wurde daraus.

„Wir haben im Jahr 2001 mit acht Kindern begonnen“, erinnert sich Marion Paetz im Gespräch mit unserer Zeitung an die Anfänge der Tonni-Kids. Im Laufe der Jahre wuchs der Bedarf der Familien, die eine Betreuung für ihre Kinder in Grundschulalter nach Schulschluss benötigen, kontinuierlich.

Heute werden in der Regie des Elternvereins 44 Kinder von vier Mitarbeiterinnen betreut. Untergebracht waren die Tonni-Kids zunächst im Krögerheim der Katholischen Kirchengemeinde, im März 2013 erfolgte dann der Umzug in das Marienstift Droste zu Hülshoff.

Sehr geschätzt werde von den Familien die Flexibilität dieses Betreuungsangebots. Betreut werden die Kinder nach Schulschluss bis 14 Uhr, wobei sie nicht an allen Tagen kommen müssen. „Wichtig ist uns, dass die Kinder nach der Schule zunächst einmal ankommen können“, erklärt Marion Paetz. Spielen, Mittagessen und Freizeit stünden im Vordergrund. Wer möchte, könne auch schon Hausaufgaben machen.

Dass die Tonni-Kids neben der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) weiterhin ihre Berechtigung haben, belegen die Anmeldezahlen. Bis in das Jahr 2025 reichen die Voranmeldungen. „Ein Vater hat sein Kind sogar kurz nach der Geburt direkt aus dem Krankenhaus für die Tonni-Kids angemeldet“, berichtet Marion Paetz mit einem Schmunzeln.

Die Arbeit bei den Tonni-Kids habe ihr in all den Jahren Freude gemacht, blickt Marion Paetz zurück. Zu vielen Ehemaligen habe sie noch Kontakt. „Die Ersten studieren schon!“, lacht sie.

Besonders sei die Arbeit in einem Elternverein gewesen. „Wenn neue Eltern in den Vorstand kamen, mussten wir uns auf deren Vorstellungen einstellen“, erläutert Marion Paetz. „Wir konnten immer frei arbeiten. Das ist eine gute Sache“, schätzt die Erzieherin das Vertrauen, das dem Team von der Elternschaft entgegengebracht würde. In diesem Miteinander sieht sich den Erfolg der Tonni-Kids begründet.

„Das ist ein Abschluss“, will sich Marion Paetz im Ruhestand nun anderen Dingen zuwenden. Mit den Enkeln möchte sie etwas unternehmen, auch in der Demenzbetreuung ist die Havixbeckerin aktiv. Die Tür zu den Tonni-Kids steht ihr aber auch im Ruhestand offen: „Du bist immer herzlich willkommen, aber nur noch als Gast“, sagte Vorsitzende Nadine Hecker-Lovricic bei der Verabschiedung.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901731?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Entsorgung wird zum Problem
Komplett abgebrannt ist der große Schweinestall eines Mastbetriebs in Rheine-Altenrheine.
Nachrichten-Ticker