Vereinbarung unterzeichnet
AFG-Teilstandort in Billerbeck

Havixbeck -

Die öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Errichtung eines Teilstandorts der Anne-Frank-Gesamtschule in Billerbeck unterzeichneten Billerbecks Bürgermeisterin Marion Dirks und Havixbecks Bürgermeister Klaus Gromöller.

Montag, 16.07.2018, 15:40 Uhr

Die Billerbecker Bürgermeisterin Marion Dirks (r.) und Havixbecks Bürgermeister Klaus Gromöller unterzeichneten jetzt die öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Gründung des Teilstandorts der Anne-Frank-Gesamtschule in Billerbeck. Mit dabei (hinten v.l.) Fachbereichsleiterin Monika Böse, AFG-Schulleiter Dr. Torsten Habbel und Fachbereichsleiter Hubertus Messing aus Billerbeck.
Die Billerbecker Bürgermeisterin Marion Dirks (r.) und Havixbecks Bürgermeister Klaus Gromöller unterzeichneten jetzt die öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Gründung des Teilstandorts der Anne-Frank-Gesamtschule in Billerbeck. Mit dabei (hinten v.l.) Fachbereichsleiterin Monika Böse, AFG-Schulleiter Dr. Torsten Habbel und Fachbereichsleiter Hubertus Messing aus Billerbeck. Foto: Gemeinde Havixbeck

Wie die Gemeindeverwaltung Havixbeck mitteilte, wurde am vergangenen Donnerstag im Büro des Havixbecker Bürgermeisters die Unterzeichnung der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zur Gründung des Teilstandortes der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) in Billerbeck offiziell unterzeichnet.

Marion Dirks, Bürgermeisterin der Stadt Billerbeck, und Bürgermeister Klaus Gromöller unterzeichneten im Beisein von Schulleiter Dr. Torsten Habbel und den beiden zuständigen Fachbereichsleitungen, die gemeinsame Vereinbarung und legten damit einen wichtigen Grundstein für die neue interkommunale Zusammenarbeit zwischen Havixbeck und Billerbeck.

In diesem Vertrag werden unter anderem grundlegende Voraussetzungen für die Bildung von Eingangsklassen, Regelung der Kostenübernahme und Schaffung eines gemeinsamen demokratischen Mitwirkungsgremiums geschaffen, heißt es in der Pressemitteilung.

Beiden Kommunen ist bewusst, dass derzeit nicht abschließend alle Punkte der Zusammenarbeit geregelt werden können. Eine Durchführungsvereinbarung für Detailfragen und die Möglichkeit von Änderungen und Verbesserungen haben sich beide Partner vorbehalten.

Die Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden, der Bezirksregierung Münster, wird derzeit eingeholt. Erst dann ist die öffentlich-rechtliche Vereinbarung auch wirksam.

Alle Beteiligten freuten sich auf den neuen Teilstandort und eine gute Zusammenarbeit für die Schülerinnen und Schüler der AFG in Billerbeck.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5911192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Illegales Tierlabor: Ermittlungen ge­gen Mitarbeiter eingestellt
Eine Maus in einem Tierversuch –  nicht alle an Tieren vorgenommenen Experimente sind illegal. Die Uni Münster will jetzt eine Handlungsempfehlung für den Umgang mit Versuchstieren entwickeln.
Nachrichten-Ticker