Kulturelles Leben
Kultfiguren und Ikonen

Havixbeck/Roxel -

In einem Kotten nahe Burg Hülshoff kann Tanja Kiesewalter ihren künstlerischen Traum verwirklichen.

Montag, 13.08.2018, 06:01 Uhr

Auf dem malerischen Areal ihres Kottens in der Nachbarschaft von Burg Hülshoff hat Tanja Kiesewalter ein künstlerisches Refugium gefunden.
Auf dem malerischen Areal ihres Kottens in der Nachbarschaft von Burg Hülshoff hat Tanja Kiesewalter ein künstlerisches Refugium gefunden. Foto: Paul Ottmann

Im unlängst erschienenen Bildband „Besondere Blicke auf Roxel“ des Heimat- und Kulturkreises Roxel ging dessen Vorstandsmitglied Dr. Paul Ottmann sehenswerten Orten und Dingen nach, die den münsterischen Stadtteil ausmachen. Er fotografierte sie und beschrieb sie mit dem ihm zueigenen heimatkundlichen Engagement. Dabei blickte Dr. Paul Ottmann auch über die Stadtgrenze hinaus: Ein Beitrag in dem Buch ist der in Havixbeck lebenden und arbeitenden Künstlerin Tanja Kiesewalter gewidmet.

Im Schatten der historischen Burg Hülshoff haben Tanja Kiesewalter und ihr Mann Guido einen alten Kotten erworben. Sie restaurieren ihn liebevoll von Jahr zu Jahr. Dort findet die Künstlerin in absoluter Ruhe – umgeben von Wald und Wiesenfauna des Münsterlandes – ihren Ruhepol und ihre Kreativität für ihr künstlerisches Schaffen.

Auf Burg Hülshoff betreibt die Malerin eine eigene Galerie. Ihre Werke werden in Galerien in Münster, Düsseldorf, Hamburg, Zürich oder an Urlaubsorten wie Timmendorfer Strand und auf Palma gezeigt. Doch wie fing alles an?

Tanja Kiesewalter berichtet: „16 Quadratmeter Studentenbude in Münster waren mein erstes Atelier. Im Jahr 1995 dann der Luxus – 60 Quadratmeter Wohnung mit Arbeitsraum im Gasthaus Hagedorn in Roxel mit Atelierausblick auf die St.-Pantaleon-Kirche. Meine ersten Bilder waren Abbildungen der Roxeler Kirche und der Ursprung für meine Stadtbilder, vielfach mit Motiven von Münster: Dom, Prinzipalmarkt, Send. Im Jahr 1998 erfolgte dann der Umzug in den heutigen Kotten. Hier kann ich meinen Lebenstraum verwirklichen.

Später kam die abstrakte Malerei hinzu. Nach einem Aufenthalt in den USA im Jahr 2012 bevorzuge ich heute eine Malerei, die ich ,Crazy Clouds‘ nenne. Mit einer Mischung aus Pop Art, Street Art und abstrakter Malerei werden Kultfiguren und Ikonen zu farbgewaltigen Werken geschaffen. Dreidimensional aufgeschichtet werden die Materialien abschließend mit einem hochglänzenden Lack versiegelt.

Obwohl wir zur Gemeinde Havixbeck gehören, ist meine Verbindung nach Roxel immer noch intensiv durch Freundschaften, Einkauf oder Sport.“

Zum Thema

Der Bildband „Besondere Blicke auf Roxel“ ist in Münster-Roxel in den Apotheken, der Postfiliale und im Schreibwarengeschäft Kintrup erhältlich. Das 143 Seiten starke Werk kostet 30 Euro.

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5971246?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Stadt schaltet die ersten Pumpen ab
 Große Pumpanlagen führen dem Aasee Wasser zu. So soll der Sauerstoffgehalt im Wasser erhöht werden. Zu niedriger Sauerstoffgehalt hatte in der vergangenen Woche dazu geführt. dass 20 Tonnen Fisch verendet sind.
Nachrichten-Ticker