Di., 10.03.2015

Tibet „Lüdinghausen macht keine Außenpolitik“

Flagge zeigen  – Michael Hüttermann übergab Richard Borgmann anlässlich des heutigen weltweiten Aktionstages die Flagge Tibets.

Flagge zeigen  – Michael Hüttermann übergab Richard Borgmann anlässlich des heutigen weltweiten Aktionstages die Flagge Tibets. Foto: iram

Lüdinghausen - 

Der Lüdinghauser Michael Hüttermann setzt sich seit Jahren vor Ort für die Belange der Tibeter ein und überreichte am Montag Bürgermeister Richard Borgmann eine Tibet-Flagge.

Zwei Schneelöwen vor einem schneebedeckten Berg, darüber die aufgehende Sonne: Es ist eine kunstvolle Flagge, die die Tibeter sich gegeben haben. Allerdings wird sie in Tibet selbst nicht gezeigt, da sie dort verboten ist, ihr Besitz wird hart bestraft. Jedes Jahr am 10. März wird an die blutige Niederschlagung des tibetanischen Aufstands im Jahr 1959 erinnert – angesichts der Unterdrückung der Bevölkerung vor Ort passiert das insbesondere im Ausland.

Tibet befindet sich seither unter Führung des im Exil lebenden Dalai Lama im gewaltfreien Widerstand und kann dabei auf die Unterstützung zahlreicher Menschen aus vielen Teilen der Welt zählen. Der Lüdinghauser Michael Hüttermann setzt sich seit Jahren vor Ort für die Belange der Tibeter ein und hat nun im Rahmen der seit 1996 bestehenden Aktion „Flagge zeigen für Tibet“ Bürgermeister Richard Borgmann eine Tibet-Flagge überreicht.

Städte wie Potsdam, Stuttgart oder Saarbrücken ziehen am heutigen Aktions-Tag die Tibet-Flagge an ihren kommunalen Fahnenmasten hoch. „Ich würde mich freuen, wenn Lüdinghausen sich auch daran beteiligen würde“, sagte Michael Hüttermann bei der Übergabe. Hier allerdings wägt der Bürgermeister ab: „Ich finde es richtig gut, dass Sie sich als Lüdinghauser Bürger für die Menschenrechte einsetzen und dorthin schauen, wo andere wegsehen“, so Borgmann, „aber ich bin hier nicht als Privatmann – und Kommunen machen keine Außenpolitik“.

Michael Hüttermann jedenfalls kündigte an, dass er 20 Privatleuten oder Gewerbetreibenden gerne eine Tibetflagge zur Verfügung stellen würde, die sie dann an ihrem privaten Fahnenmast aufziehen können. Wer Interesse hat, kann sich dazu an Hüttermann wenden: Seine E-Mail-ADresse lautet michael_huettermann@web.de.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3124222?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F