Lüdinghausen
Längst kein Abenteuer mehr

Seppenrade - „Abenteuer Blutspende“ lautet der Titel eines Informationsheftes, das Hermann Gödde, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Seppenrade, den Jubilaren überreichte, die jetzt für mehrmalige Blutspenden im DRK-Heim geehrt wurden...

Sonntag, 22.03.2009, 17:03 Uhr

Seppenrade - „ Abenteuer Blutspende “ lautet der Titel eines Informationsheftes, das Hermann Gödde , stellvertretender Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Seppenrade, den Jubilaren überreichte, die jetzt für mehrmalige Blutspenden im DRK-Heim geehrt wurden. „Für die Jubilare dürfte eine Blutspende kein Abenteuer mehr sein. Der kleine Piks sollte niemanden davon abhalten, Blut zu spenden“, betonte Gödde.

Gründe für eine Blutspende gebe es genug. Angst vor Blutarmut, vor Kreislaufschwäche, vor der Nadel oder vor einer Infektion sei unbegründet. Zum einen wartet nach der Spende eine kräftige Stärkung auf die Spender, zum anderen wird das gespendete Blut in den Laboren des Blutspendedienstes vor der Verarbeitung untersucht. Die Stärkung, die in Seppenrade nach der Spende gereicht wird, wurde von den Jubilaren einhellig gelobt. Hermann Gödde hofft, dass mit dem Schulanbau an der Marienschule bald begonnen wird, um den zahlreichen Blutpsendern bessere Räumlichkeiten anbieten zu können.

Urkunde, Ehrennadel und ein Geschenk für 25-malige Spenden erhielten: Mechthild Westrup, Claudia Klaas, Barbara Medding, Matthias Bohr, Thomas Schöler, Heinz-Josef Brathe, Florian Fontein, Christian Lukas, Tobias Schlütermann, Clemens Edelbrock.

Für 50 Spendenwurden geehrt: Anne Holtkamp, Annegret Schotte, Annegret Winkels, Mechthild Amling, Dirk Erlenkämper; für 60 Spenden: Martin Hegemann und Manfred Behlert; für 70 Spenden Annegret Kortstiege. 75 Mal spendeten Norbert Nottenkämper, Werner Bünder, Ralf Schriever und Michael Hülk. Reinhard Sporkmann, der bereits 175 Mal Blut für kranke und verletzte Mitmenschen gespendet hatte, konnte die Ehrung für diese einmalige Zahl nicht entgegen nehmen, da er in Urlaub weilt.

Der nächste Blutspendetermin ist am Freitag (27. März) von 16.30 Uhr bis 21 Uhr in der Marien-Grundschule. Drei von insgesamt 45 Entnahmeteams des DRK , stehen bereit, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/377658?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697799%2F697849%2F
Flixbus-Haltestelle am FMO
Ab Ende April: Flixbus-Haltestelle am FMO
Nachrichten-Ticker