Tag der offenen Tür im St.-Marien-Hospital : Das OP-Besteck lag schon bereit
Das BUND-Gütesietel „Energie sparendes Krankenhaus“

Das Gütesiegel, das der Bund für Naturschutz Deutschland (BUND) vergibt, wendet sich an Krankenhäuser, die in großem Umfang Energie einsparen und ihren Kohlendioxid-Ausstoß verringern. Krankenhäuser sind geeignete Anschauungsobjekte, da sie zum einen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sind, auf der anderen Seite haben sie einen hohen Energieverbrauch. Das St.-Marien-Hospital hat seinen Kohlenioxidausstoß um mehr als 26 Prozent reduziert. Die Umweltbelastung verringert sich um 452 Tonnen. Das Krankenhaus muss sich alle fünf Jahre erneut zertifizieren lassen. Um das Siegel erneut zu bekommen, reicht es nicht, den vorhandenen Standard zu halten. Das jeweilige Krankenhaus muss seine Bemühungen weiter verstärken.

Sonntag, 26.05.2013, 20:05 Uhr

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1680849?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F1781495%2F1781496%2F1680843%2F
„Das geht auf keine Kuhhaut“
Ein Zug der Eurobahn nähert sich auf der Strecke Münster-Warendorf einem unbeschrankten Bahnübergang neben der Bundesstraße B64 nahe Raestrup. Auf 4,5 Kilometern stehen an der Bundesstraße Hinweistafeln: Achtung Unfallgefahr!
Nachrichten-Ticker